aktualisiert:

BAYREUTH.

Illegales Rennen bei Bayreuth: Raserduell auf der Autobahn

Schleierfahnder im deutsch-tschechischen Grenzge
Die Polizei hat bei Bayreuth ein illegales Autorennen beendet. Foto: Armin Weigel (dpa)

Freitagnacht gegen 23 Uhr bemerkte eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Bayreuth eine Gruppe von mehreren, teilweise hoch motorisierten Fahrzeugen aus dem Zulassungsbereich Bayreuth. Die Gruppe fuhr laut Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth zuerst in Richtung Süden und wechselte an einem Parkplatz verbotswidrig über eine gesperrte Brücke in Fahrtrichtung Berlin auf die Autobahn ein. Obwohl in diesem Bereich die Geschwindigkeit auf 130 Stundenkilometer beschränkt ist, beschleunigten die Fahrzeuge auf über 200 „Sachen“. Das Videofahrzeug der Polizei konnte die Fahrt aufzeichnen und einen 34-jährigen Fahrer an der Anschlussstelle Bayreuth-Nord aus dem Verkehr ziehen. Das gezeigte Verhalten der Fahrzeugführer wurde als illegales Autorennen gewertet und das Fahrzeug nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Gegen die anderen Fahrzeugführer wurden ebenfalls Ermittlungen eingeleitet.

Sofern durch die Fahrweise der Gruppe andere Autofahrer gefährdet wurden, wird seitens der Polizei gebeten, dass sich diese mit der Verkehrspolizei Bayreuth unter Tel. (0921) 506-2330 in Verbindung setzen. (pol)

Weitere Artikel