aktualisiert:

BAD BERNECK

Großeinsatz in Bad Berneck: Stall brennt völlig aus

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. Foto: Markus Drossel

Der Vollbrand eines Stalles in Bad Berneck im Landkreis Bayreuth hat in der Nacht auf Samstag ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Polizei und Feuerwehr sowie des THW und des Rettungsdienstes beschäftigt. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur unklaren Brandursache übernommen.

Gegen Mitternacht bemerkte laut Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberfranken eine Anwohnerin das Feuer, weckte die verbliebenen drei Bewohner und wählte den Notruf. Anschließend rettete das Quartett die Tiere aus dem brennenden Stall. Zwei Bewohner zogen sich dabei leichte Verbrennungen zu und wurden vor Ort medizinisch behandelt. Bis auf zwei Dutzend Hühner gelang die Rettung aller Tiere.

Rund 300 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des THW brachten zwischenzeitlich das Feuer unter Kontrolle und verhinderten das Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude. Der Stall brannte trotz aller Bemühungen vollständig aus. Die Löscharbeiten dauerten bis Samstagmittag an. Die Flammen hinterließen ersten Einschätzungen zufolge einen Schaden in Höhe von etwa 200.000 Euro. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache übernommen. (pol)

Weitere Artikel