aktualisiert:

EBRACH

Ebrach: Naturpark Steigerwald wird 50 Jahre alt

Der Naturpark Steigerwald e.V. feiert sein 50-jähriges Bestehen mit vielen Veranstaltungen. Foto: Anja Baumann

Der Naturpark Steigerwald e.V. wird 50 Jahre alt. Am Jubiläumswochenende vom 18. bis 20. Juni soll das überall im Naturpark Steigerwald gefeiert werden. „Ursprünglich geplante Veranstaltungen, wie die große Sternwanderung zum Zabelstein mit anschließendem Sommerfest haben wir lieber abgesagt“, so Geschäftsführerin Jana Popp. Dieses Jahr wolle man verteilt über den ganzen Steigerwald feiern, heißt es in einer Pressemitteilung.

In sechs Landkreisen finden mehr als 50 Veranstaltungen statt, die auf der Homepage des Naturparks einsehbar sind. Zwischen Main, Aisch und Steigerwaldvorland ist also viel geboten. Eine Auswahl:

Zeitreise zum Zukunftswald in Oberschwarzach

Förster Andreas Leyrer nimmt Besucher mit auf eine „Zeitreise zum Zukunftswald“. Der Mitteilung zufolge können sie sich auf einen informativen Rundgang zur Waldklimastation und auf dem Waldumbaupfad freuen. Das Steigerwald-Zentrum befindet sich in Oberschwarzach (Handthal 56) im Landkreis Schweinfurt. Die Zeitreise findet am 19. Juni um 15 Uhr statt und dauert rund zwei Stunden.

Anmeldung bis 17. Juni, 18 Uhr, per E-Mail an info@steigerwald-zentrum.de oder telefonisch unter

Tel.: (09382) 319 980.

Schatzsuche durch Oberaurach

„Wohlauf, die Luft geht frisch und rein, wer lange sitzt, muss rosten!“ Frei nach dem Lied der Franken lädt der Kindergarten St. Josef Kirchaich dazu ein, die Gemeinde Oberaurach, (Lkr. Haßberge) zu entdecken. Dort sind acht Schatzkisten versteckt, die gefunden werden wollen.

In den Schatzkisten gibt es ein kleines Heft, in der jeder Finder eine Nachricht für den Nachfolgenden hinterlassen kann. Auch liegt ein Stempel bei, mit den man seinen Entdeckerpass vervollständigen kann. Wenn dieser komplett ist, gibt es für die Kinder von der Kita eine Überraschung.

Alle Informationen unter dem Link: bit.ly/3eNOJzj oder auf Plakaten vor Ort.

Ein ehemaliges Kloster in Ebrach erkunden

Zur Feier des Naturpark-Jubiläums bietet der Markt Ebrach (Lkr. Bamber) zwei kostenlose Führungen durch Kaisersaal, Treppenhaus und ehemalige Abteikirche an. Die waldreiche Umgebung und die geschichtliche Vergangenheit dieser Stätte mönchischer Kultur machen den Ort sehenswert. Am Samstagnachmittag (19. Juni) finden um 13 Uhr und um 16 Uhr Führungen statt. Die Touren dauern eineinhalb Stunden.

Anmeldung per E-Mail an

c.foerster@ebrach.de oder unter

Tel.: (09553) 922 017.

Auf adeliger Spurensuche in Einersheimer Streuobstwiesen

Der Apfel: Kaiser Wilhelm; Pflaume: Königin Viktoria; Birne: Herzogin Elsa . . . Der neue „terroir-f“-Punkt in Markt Einersheim (Lkr. Kitzingen) erzählt von Wein und Adel. Deshalb wurden adelige Obstsorten ausgewählt, um den Platz zu gestalten. Alte Streuobstbestände, die die Kulturlandschaft schon immer prägen, finden sich rund um das Wengertshäusle und säumen den Weg zur Ruine Speckfeld. Die adelige Spurensuche findet am 20. Juni statt und beginnt um 10.30 Uhr auf dem Marktplatz in Einersheim. Die Tour dauert eineinhalb Stunden und kostet fünf Euro pro Person.

Anmeldung bis 18. Juni per E-Mail an Linda-Schatz@web.de oder unter

Tel.: (09326) 15 39.

Entlang des Schlangenweges

Die Ortsgruppe Eltmann-Steigerwald des BUND Naturschutzes bietet am 19. Juni eine Wanderung entlang des Schlangenweges durch das Naturwaldreservat Böhlgrund an. Die Tour startet um 14 Uhr an der Kirche in Zell am Ebersberg (Lkr. Haßberge) und dauert zweieinhalb Stunden.

Anmeldung bis 18. Juni per E-Mail an andreas-kiraly@gmx.de oder unter Tel.: 0173 463 2049

keck

Weitere Artikel