aktualisiert:

BREITENBRUNN

Mountainbike: Lukas Heiß startet erfolgreich

DSPO mtb Lukas Heiß RVC Trieb
Nach einem Regenrennen sehen Mountainbiker so aus. Lucas Heiß vom RVC Trieb freute sich aber über Platz 2. Foto: privat

Mountainbike

Mit fast dreimonatiger Verzögerung hat der Mountainbiker Lucas Heiß vom RVC Trieb sein erstes Rennen 2020 absolviert. In Breitenbrunn im Erzgebirge fand unter ungewöhnlichen Bedingungen das erste MTB-Rennen Deutschlands statt. Hygiene- und Abstandsregeln – die Schlagwörter des Jahres 2020 – beherrschten die Rennregularien. Startblocks mit 25 Teilnehmern wurden mit fünf Minuten Zeitabstand auf den 25 Kilometer langen Rundkurs geschickt, der zweimal zu bewältigen war. Heiß startete in der dritten Gruppe. Sein Hauptkontrahent war zehn Minuten zuvor gestartet. Der Trieber musste sich erst durch das Teilnehmerfeld arbeiten. Nach den ersten 25 Kilometern lag Heiß laut Zwischenzeit auf Platz 1. Tobias Eise (TGV Schotten) legte aber in der zweiten Runde noch zu und verwieß Heiß noch auf Platz 2.

Gezeichnet von den äußeren Bedingungen, Regen und 10 Grad Celsius, aber hochzufrieden zeigte sich der Marktrodacher mit dem Ergebnis seines ersten Saisonrennens. (pesch)

Weitere Artikel