aktualisiert:

GELENAU

Möller läuft gleich Bestzeit

WG: Bericht Gelenau TSV 1860 Staffelstein
Noah Möller überzeugte bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr. Foto: privat

Leichtathletik

Nachdem die Leichtathleten mit Kaderstatus schon seit einigen Wochen wieder zu Wettkämpfen antreten durften, ist nun auch für viele jüngere Sportler die coronabedingte Zwangspause zu Ende gegangen. So traten am Samstag in Gelenau rund 150 Läufer der Altersklassen U10 bis U20 zu einem Leistungsvergleich im Sprint und über 800 Meter an.

Der Einladung ins Erzgebirgsstadion war auch das Mittelstreckentalent Noah Möller vom TSV Staffelstein gefolgt. Da sein letzter 800-Meter-Lauf schon einige Zeit zurücklag, war es offen, wie sein Leistungsstand ist und ob seine Leistungskurve weiter nach oben geht.

Der 13-Jährige ging mit sechs gleichaltrigen Jungs an den Start, darunter der letztjährige Sachsen-Meister. Möller übernahm von Beginn an die Führung und baute diese kontinuierlich aus. Das hohe Tempo konnten seine Konkurrenten in der ersten Runde nicht mitgehen. In der zweiten lief der Staffelsteiner den Sieg souverän mit sechs Sekunden Vorsprung nach Hause. Möller kam mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:16,85 Minuten ins Ziel.

Angesichts der langen Pause freute sich das Talent sowie seine Trainer Kurt Herbicht und Marion Fischer über die sehr starke Zeit und die Leistungssteigerung. (red)

Weitere Artikel