aktualisiert:

KREIS LICHTENFELS

Michelauer verdienen sich in Unterzahl einen Punkt

KK: Baiersdorf gegen Küps
Der Baiersdorfer Christian Gampert (rechts), bedrängt von den Küpsern Matthias Vogel (links) und Sven Kättner, behauptet den Ball und kann den Pass zu einem Teamkollegen spielen. Foto: Gunther Czepera

Fußball

Zumindest einen Punkt ergatterte der abstiegsbedrohte FC Michelau zum Jahresabschluss mit dem 2:2 gegen den Tabellendritten der Fußball-Kreisklasse 1 Coburg, den SV Meilschnitz. Ebenfalls unentschieden endete die Partie in der Kreisklasse 2 Lichtenfels zwischen dem FC Baiersdorf und dem TSV Küps (1:1).

Kreisklasse 1 Coburg

FC Michelau – SV Meilschnitz 2:2

Auf dem sandigen Untergrund entwickelte sich ein intensives Kampfspiel. Hornung brachte die Michelauer früh in Führung, als er in der 3. Minute zum 1:0 abstaubte. Die Meilschnitzer hatten mehr Ballbesitz, die Hausherren waren aber zunächst giftiger. In der 22. Minute entschärfte Gästetorwart Rudolf ein Geschoss vom Kober zur Ecke. Auf der Gegenseite war Borchert bei einem Schuss von Büttner auf dem Posten. In der 28. Minute durften die Gastgeber wieder jubeln, als Kober sich den Ball erkämpfte, entschlossen auf den Gästetorwart zulief und diesem keine Chance ließ. Der Favorit kam aber kurze Zeit später zurück, als ein abgefälschter Freistoß am Pfosten landete und Kramer zum Anschlusstreffer abstaubte (32.). Hornung hätte kurz vor der Pause das 3:1 erzielen können, scheiterte aber freistehend am Gästetorwart. Nach Wiederbeginn wendete sich das Blatt. Die Gäste waren aggressiver, die Gastgeber ließen zusehends nach. So scheiterten Alstedete alleine und Dorst mit einem satten Freistoß an FC-Torwart Borchert. Mit Einwechslungen kam noch mehr Qualität ins Meilschnitzer Angriffsspiel. Nachdem der Michelauer Abwehrchef D. Köhlerschmidt mit der Ampelkarte das Feld hatte verlassen müssen (65.), wurde es zur reinen Abwehrschlacht. Borchert stand immer mehr im Brennpunkt. Er wehrte viele Bälle ab, musste sich aber in der 84. Minute doch geschlagen geben, als Röttger aus kurzer Distanz das Leder einschoss. Den einen Punkte verdienten sich die Michelauer aber allemal. (gebe)

Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Baiersdorf – TSV Küps 1:1

Mit einem verwandelten Foulelfmeter in der dritten Minute der Nachspielzeit retteten die Baiersdorfer einen Punkt gegen den TSV Küps. Gholamreza Abedidoost traf für den FCB. Vor 70 Zuschauern waren die Küpser bereits nach drei Minuten durch Johannes Glier in Führung gegangen.

Kreisklasse 1 Bamberg

TSV Ebensfeld II – ASV Gaustadt 3:0

Mit dem 3:0-Sieg im Kellerduell übergaben die Ebensfelder die Rote Laterne den Gaustadtern. Die Zuschauer mussten aber nach dem Führungstreffer in der 20. Minute lange warten, ehe Dirk Kremer in der 73. Minute für das 2:0 sorgte. Fünf Minuten später traf Simon Schütz zum Endstand.

FC Baunach – VfL Mürsbach 3:1

Weiter auf der Überholspur befinden sich die Baunacher. Die Mürsbacher machten es der Heimelf aber nicht leicht. Nach zwei Lattentreffern im ersten Durchgang gelang Konstantin Koch mit dem Halbzeitpfiff die FC Führung. Ein offene Begegnung nach Wiederbeginn, zumal nun die Mürsbcher nicht mehr so tief standen und mehr für die Offensive taten. In der 78. und 82. Minute ein Doppelschlag durch Manuel Meyer und Markus Roppelt zum 3:0. Das 3:1 durch Philipp Streng in der Nachspielzeit war nicht mehr als Ergebniskosmetik. (di)

A-Klasse 2 Lichtenfels

FC Michelau II – SV Meilschnitz II 3:2

Im letzten Spiel des Jahres fuhr die Reserve des FCM drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ein. Es dauerte allerdings lange, bis der Sieg feststand, obwohl die Heimelf überlegen war. So traf in der 5. Minute Bornschlegel nur den Pfosten des Gästetores. Im Gegenzug landete ein Querschläger beim freistehenden Timo Wohlleben, der zum 0:1 einschoss. Der FCM drückte weiter, hatte jedoch in der 28. Minute Glück, dass bei einem Eckball der Meilschnitzer nicht das 0:2 fiel. Fünf Minuten später glich Behvandi nach Vorlage von J. Bergmann aus. Überraschend zog Meilschnitz in der 50. Minute erneut in Front, als der eingewechselte Eckstein mit einem Schuss ins lange Eck traf. In der 67. Minute gelang Bornschlegel das 2:2. Nachdem die Gäste in der 80. Minute Kuhnert mit der Ampelkarte verloren hatten, wurde der Druck immer größer. Behvandi gelang mit einem Schuss der letztlich verdiente Siegtreffer (86.). (gebe)

A-Klasse 4 Coburg

SG Seibelsdorf – ESV Lichtenfels 4:0

Im Nachholspiel gegen den ESV übernahmen die Gastgeber von Anfang an das Kommando und ließen die Lichtenfelser nicht zur Entfaltung kommen. F. Kremer spielte nach schönem Zuspiel zwei „Eisenbahner“ aus und brachte den Ball zum 1:0 im Netz unter. In der Folge versuchte die Heimelf, Druck aufzubauen, doch wurden viele gute Möglichkeiten nicht genutzt. Die Gäste ihrerseits versuchten, durch Konter zum Erfolg zu kommen, ließen aber ihre wenigen Chancen verstreichen. Auch nach Wiederanpfiff hielten die Gastgeber das Tempo hoch. Nach einem Eckball brauchte Oertelt den Ball nur noch über die Linie zu schieben – 2:0. Dem 3:0 durch Stahlmann ging ein schönes Zuspiel von Kremer voraus. Das 4:0 erzielte Jörg nach einem herrlichen Freistoß.

SC Jura Arnstein II – FV Mistelfeld 0:2

Mit dem Sieg in Arnstein bleibt Mistelfeld engster Verfolger von Spitzenreiter Hassenberg. Die Gäste bekamen in der 36. Minute allerdings durch ein Eigentor der Jura-Boys Unterstützung. Erst zehn Minuten vor Schluss machte Mehmet Gencali mit dem 0:2 den Sack zu.

A-Klasse 2 Bamberg

DJK-SV Geisfeld – TSV Kleukheim 5:4

Bis kurz nach der Pause sahen die Kleukheimer wie der sichere Sieger aus. Zu diesem Zeitpunkt führte der TSV mit 3:1. Doch dann drehten die Geisfelder vor 50 Zuschauern auf und schossen mit vier Toren bis zur 80. Minute eine 5:3-Führung heraus. Der Anschlusstreffer von Andreas Schatz in der 82. Minute per Foulelfmeter war Ergebniskosmetik für die Gäste, die damit im Kampf um Platz 2 etwas an Boden verloren.

Tore: 0:1 A. Schatz (8.), 1:1 Bangura (20.), 1:2 L. Hammel (23.), 1:3 Mahr (49.), 2:3 Fran. Hoffmann (57.), 3:3 Schrepfer (58.), 4:3 Rexhas (72.), 5:3 Rexhas (80.), 5:4 A. Schatz (82., Foulelfmeter)

Weitere Artikel