aktualisiert:

KREIS LICHTENFELS

Michelau vergibt viele Chancen

Eicha - Michelau (Damen)
Eichas Marcella Hoch (vorne) schirmt den Ball vor der Michelauerin Julia Karch ab. Foto: Lisa Hümmer

Frauenfußball

Die Fußballerinnen des Schwabthaler SV sind mit einem 2:1-Sieg beim bis dato punktgleichen 1. FC Nürnberg II mit der SpVgg Ebing, die sich beim SV Neusorg mit einem 2:2 zufrieden geben musste, an der Tabellenspitze der Landesliga Nord gleichgezogen.

In der Bezirksoberliga bezwang Landesliga-Absteiger Spvg Eicha den Nachbarn FC Michelau mit 5:2 und festigte damit die Tabellenführung.

Landesliga Nord

1. FC Nürnberg – Schwabthaler SV 1:2

Auf dem kleinen Kunstrasenplatz am Valznerweiher waren die Nürnbergerinnen immer wieder mit Diagonalbällen hinter die Abwehrkette der Schwabthalerinnen gefährlich. Doch waren die Abschlüsse der Clubberinnen meist zu ungenau oder SSV-Torfrau Romina Hönninger war zur Stelle. Die Gäste hielten gut dagegen und kamen nach einem Eckball zur Führung (10.). Lisa Kestler schlug den Ball scharf in den Strafraum, wo Pia Kestler ihn zur Führung über die Linie drückte. Nur zwei Minuten später hatte L. Kestler die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Doch anstatt selbst abzuschließen, wollte sie auf die mitgelaufene Meißner ablegen, doch eine Verteidigerin fing den Pass ab. Der Club suchte immer wieder aus der zweiten Reihe den Abschluss – mit Erfolg. In der 20. Minute traf Lara Schmidt aus gut 25 Metern zum 1:1. Nach dem Ausgleich hatte der FCN etwas mehr vom Spiel, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Kurz vor der Pause chippte Meißner den Ball in den Lauf von Büttel, die alleine auf Club-Torfrau Saskia Seidel zulief und zum 1:2 einnetzte.

In der 68. Minute köpfte Birte Köhn nach einer Ecke über das Gästetor. Nur vier Minuten später lief L. Kestler nach einem Pass von Marina Büttel auf und davon war, doch im Duell mit der Torhüterin blieb diesmal die Nürnbergerin Sieger. Die SSV-Spielführerin drosch etwas später einen Eckball an den Pfosten des FCN-Tores.

Der Club drängte auf den Ausgleich. In der 77. Minute hebelte ein guter langer Ball die Gästeabwehr aus, doch Schmidt jagte den Ball volley übers Tor. Fünf Minuten später köpfte Tabea Deiters über den Kasten von Hönninger.

Die Gastgeberinnen warfen alles nach vorne, doch ihre Abschlüsse waren zu ungenau. So blieb es beim 2:1 für Schwabthal. (JaS)

SV Neusorg – SpVgg Ebing 2:2

Die Neusorgerinnen gingen aggressiv in die Zweikämpfe und suchten ihre schnelle Mittelstürmerin Susanne Stich. Wie beim 1:0 in der 12. Minute, als sie den Ball unter die Latte hämmerte. Die Ebingerinnen ließen zunächst zwei sehr gute Möglichkeiten aus. Erst nach einem gefährlich getretenen Eckball von Jasmin Gube drückte Caro Eberth den Ball zum 1:1 über die Linie (32.). Nach der Pause kam die stärkste Phase des SV. Simone Hautmann traf mit einem Schuss zum 2:1. Ähnlich wie in der ersten Hälfte übernahmen danach wieder die Gäste das Zepter. Der Ausgleich lag mehrmals in der Luft. Eberth verwertete in der 84. Minute eine schöne Flanke mit einem platzierten Kopfball zum verdienten 2:2. Die Ebingerinnen marschierten weiter, der Siegtreffer wollte ihnen aber nicht mehr gelingen. (red)

Bezirksoberliga

Spvg Eicha – FC Michelau 5:2

Im Duell der Kreisnachbarn hatten die Michelauerinnen die ersten Chancen durch Jennifer Schmitt, doch die Eichaer Torhüterin war zweimal auf dem Posten. In Führung ging dann aber der Landesliga-Absteiger, als Annalena Raithel im Strafraum aus der Drehung traf (19.). Auf der Gegenseite vergaben erneut Schmitt (26.) und Julia Karch freistehend aus drei Metern (27.) zwei Ausgleichsmöglichkeiten. Das 1:1 durch Tanaya Betz (44.) war verdient. Eichas Trainer Mirco Schuberth fand offensichtlich die richtigen Worte in der Kabine, denn die „Trächerinnen“ dominierten nun. Lisa Langer (62.) und Isabel Raithel (64.) sorgten für das 3:1. Annika Opitz verkürzte zwar drei Minuten später für Michelau, doch Svenja Günzel (72.) und Langer mit einem schönen Treffer ins lange Eck (75.) sorgten mit einem zweiten Doppelschlag für die Entscheidung. (red)

Bezirksliga West

SV Frensdorf II – SG Staffelstein/Lichtenf. 4:1

Im Kellerduell der beiden bis dato noch sieglosen Aufsteiger behielten die Frensdorferinnen klar mit 4:1 gegen die SG Staffelstein/Lichtenfels die Oberhand.

Tore: 1:0 L. Beck (66.), 2:0 Eschenbacher (75.), 2:1 Richter (77.), 3:1 Eschenbacher (85.), 4:1 Camphausen (90.) / Zuschauer: 45 / SR: P. Hennemann (Sambach)

Kreisliga West

DJK Don Bosco Bamberg – Schwabthaler SV II 0:3

In einem schwachen Spiel entführten die spielerisch biederen, aber cleveren Schwabthalerinnen verdient die Punkte. DJK-Trainer Th. Fleischmann musste seine komplette Innenverteidigung ersetzen. Die DJKlerinnen hatten einige Möglichkeiten durch C. Horcher und J. Bernard. Die SSV-Elf kam immer wieder mal vor das von T. Köhler gehütete DJK-Tor, ohne aber gefährlich zu werden. Nach einem Eckball erzielte die Schwabthalerin K. Dillinger unbedrängt das 0:1 (18.). Nach der Pause drängten die DJKlerinnen auf den Ausgleich, aber bis auf einen Kopfball von C. Horcher, der auf der Linie geklärt wurde, sprang nichts heraus. Aus dem Nichts fiel das 0:2, als nach einem Ballverlust im Spielaufbau eine Gästespielerin die freistehende A. Hagen fand, die den Ball im Tor unterbrachte (51.). Kurze darauf führte ein Eckball zur Entscheidung. C. Kühn köpfte zum 0:3 ein (58.). (red)

Weitere Artikel