aktualisiert:

KREIS LICHTENFELS

FCL-Reserve überrascht Lettenreuth

Lif 2 - Lette
Der Lichtenfelser Yaya Keita (links), hier im Zweikampf mit dem Lettenreuther Johannes Kraus, überzeugt seit Wochen mit guten Leistungen und erzielte auch in diesem Spiel ein Tor. Foto: Gunther Czepera

Fußball-Kreisliga Kronach

Die SpVgg Lettenreuth hat es mit ihrer ersten Saisonniederlage, dem 0:3 beim FC Lichtenfels II, verpasst, ihr Polster an der Tabellenspitze zu behaupten. So verkürzten der ASV Kleintettau mit dem 6:1 gegen den Vorletzten FC Burgkunstadt und der TSV Neukenroth (5:0-Sieger über Wolfers-/Neuengrün) den Rückstand auf zwei Zähler. Der FC Marktgraitz stellte mit dem 5:2-Sieg über den TSV Weißenbrunn den Anschluss ans Tabellenmittelfeld her.

DJK Lichtenfels – SV Friesen II 5:4

Die Lichtenfelser ergriffen sofort die Initiative und ließen mit Kombinationen Ball und Gegner laufen. Lausch drang nach Zuspiel von Hurec in den Strafraum ein, wurde gefoult und netzte im Straucheln noch zum 1:0 ein (11.). Nur zwei Minuten später führte eine Kombination über Dießenbacher, Lausch und Hurec zum 2:0. Das Spiel nahm an Dramatik zu, als Friesens Bauer durch die Gasse geschickt wurde und zum 1:2 verkürzte (20.). Der Gast setzte nach und glich durch Bauer, der eine zu kurze Kopfballabwehr aus 16 Metern abschloss, zum 2:2 aus. Hurec erzielte nach einer tollen Ballstafette mit gefühlvoller Flanke durch Lausch per Kopf die erneute 3:2-Führung. Auch nach dem Seitenwechsel wogte das Spiel hin und her. Fugmann drang in den DJK-Strafraum ein, zog am Fünf-Meterraum-Eck ab. Nachdem der Ball ins Toraus gegangen war, pfiff der Schiedsrichter ein Foul und entschied auf Strafstoß. Der Gefoulte verwandelte zum 3:3. Es kam noch dicker für die Heimelf, als Bauer in der 73. Minute mit einem Flachschuss seine Farben mit 3:4 in Front brachte. Die Heimelf riskierte nun alles, auch auf die Gefahr hin, einen weiteren Treffer zu kassieren. Der kurz zuvor eingewechselte Bozkaya glich zum 4:4 aus und avancierte in der 90. Minute zum Matchwinner, als er eine Vorlage von Dießenbacher zum 5:4-Endstand nutzte. (hd)

Tore: 1:0 Lausch (11.), 2:0 Hurec (13.), 2:1 Bauer (20.), 2:2 Bauer (23.), 3:2 Hurec (28.), 3:3 Fugmann, Foulelfmeter (63.), 3:4 Bauer (73.), 4:4 Bozkaya (76.), 5:4 Bozkaya (90.) / Zuschauer: 100 / SR: J. Meusel (Grub a. Forst)

FC Lichtenfels II – SpVgg Lettenreuth 3:0

Nach dem Null-Punkte-Wochenende am vergangenen Doppelspieltag brachte die FCL-Reserve dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer Lettenreuth etwas unerwartet die erste Niederlage bei. Die erste Chance besaß Hillebrand für die Gäste, doch sein Kopfball ging am Tor vorbei. Danach bestimmten die Lichtenfelser mit klugem Kombinationsspiel das Geschehen. Mehrere Chancen ließen die Gastgeber aber ungenutzt. Kurz vor der Pause vollendete Mariusz Jankowiak ein feines Zuspiel von Bornschlegel gekonnt zum 1:0 für die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel wollten die Lettenreuther den Rückstand aufholen, doch dabei entblößten sie ihre Abwehr. Zwei blitzsaubere Konter nutzte die Heimelf zum 3:0. In der 55. Minute netzte Yaya Keita ein und sechs Minuten später war Patrick Krappmann zur Stelle, um den dritten FCL-Treffer zu erzielen. Die Lettenreuther bemühten sich zwar um den Anschlusstreffer, aber sie brachten an diesem für sie gebrauchten Tag nichts mehr zustande. (neck)

Tore: 1:0 M. Jankowiak (44.), 2:0 Keita (55.), 3:0 P. Krappmann (61.) / Gelb-Rote Karte: – / K. Jankowiak (88.) / Zuschauer: 100 / SR: Michael Löffler

ASV Kleintettau – FC Burgkunstadt 6:1

Der ASV drängte sofort auf die Führung, die Ciesielski per direkten Freistoß erzielte (7.). Burgkunstadt bemühte sich, doch Cont setzte sich im Strafraum durch und schoss trocken unter die Latte. Nach einer verpassten Doppelchance für die Gäste erhöhte Nico Fröba nach einem Konter zum 3:0. Das 3:1 erzielte Stammberger per Strafstoß. Fünf Minuten später köpfte Schindhelm nach schöner Flanke von Ciesielski das 4:1 und Vrtkovski traf drei Minuten vor der Pause zum 5:1.

Die eiskalte Chancenverwertung machte in Hälfte 1 den Unterschied. Burgkunstadt spielte zwar ordentlich mit, ließ aber einige Möglichkeiten liegen. In Halbzeit 2 erzielte Nico Fröba nur noch das 6:1. (lb)

Tore: 1:0 Ciesielski (7.), 2:0 Cont (11.), 3:0 N. Fröba (29.), 3:1 Stammberger (33./FE), 4:1 Schindhelm (39.), 5:1 Vrtkowski (40.), 6:1 N. Fröba (60.) / SR: Steffen Reißmann.

FC Marktgraitz – TSV Weißenbrunn 5:2

Den höchsten Sieg dieser Saison feierte vor 180 Zuschauern der FC Marktgraitz gegen die bis dato beste Defensive der Liga. Die Gäste setzten das erste Ausrufezeichen mit einem Freistoß in der 8. Minute, den Frank an den Pfosten knallte. Im Anschluss netzte Buckreus aus dem Getümmel zum 0:1 ein. Bereits eine Minute später prüfte der Torschütze erneut Schlussmann Lauterbach, der per Faust rettete. Einen schönen Pass von Gloy-stein in die Gasse schloss Pülz zum 1:1 ab (13.). In der 20. Min. erhöhte Welsch nach einem Angriff über Pülz und Schmitter auf 2:1.

Mit dem ersten Angriff nach dem Seitenwechsel flankte Schlaf, und Pülz erzielte per Kopf seinen zweiten Treffer zum 3:1 (49.). Anschließend fehlte Welsch nach einem Solo die letzte Konsequenz im Abschluss. Per Fallrückzieher erzielte der sträflich alleinstehende Brendel den Anschlusstreffer zum 2:3 (67.). Die Hausherren blieben aber konzentriert. Der kurz zuvor eingewechselte Franke nutzte einen langen Ball zum 4:2-Führungsausbau (76.). Ein perfektes Zuspiel von Strenglein in die Schnittstelle verwertete erneut Pülz zum 5:2 (83.) und untermauerte die Spitzenposition in der Torjägerliste. (uha)

Tore: 0:1 Buckreus (8.), 1:1 Pülz (13.), 2:1 Welsch (20.), 3:1 Pülz (49.), 3:2 Brendel (67.), 4:2 Frank (76.), 5:2 Pülz (83.) / SR: Harald Pohl (Selb)

SCW Obermain – DJK-SV Neufang

Vor der Pause dominierten Taktik und Abwehrreihen. Der SCWO war zwar agiler und hatte mehr Ballbesitz, doch kreierte daraus zu wenig Torgefahr. Neufang war nur bei langen Bällen gefährlich, die die Heimelf mehrfach unterschätzte. In Hälfte 2 waren zunächst die Gäste besser. Haders Kopfball knallte an den Pfosten (58.). Dann sah Heimakteur Al-Lami in einer Szene wegen eines Fouls und Meckerns Gelb-Rot (60.). Weismain machte im nun rasanten Spiel zu zehnt Druck und besaß Chancen durch Herrmannsdörfer (64.), Pinter (75.) und Horn (81.). Für die konternden Neufanger vergab Tucci einen Gegenzug leichtsinnig (85.). Als Weismain in der Nachspielzeit mit langen Bällen auf den Siegtreffer aus ist, eroberte die DJK den Ball und konterte lehrbuchreif. Kotschenreuther schickte Tucci in die Gasse, der eiskalt zum Sieg vollstreckte (92.). (asch)

Tor: 0:1 Tucci (92.) / Gelb-Rote Karte: Al Lami (60.) / – / SR: T. Fuchsstadt

Weitere Artikel