aktualisiert:

MARKT SCHWABEN

Schmid erkämpft sich Bronze

Aw: AW: Re: AW: Bilder einzel
Die zweitschnellste Zeit in ihrer Konkurrenz lief die Lichtenfelserin Laney Schmid (links) auf der 80 Meter langen Hürdenstrecke. Fotos: Daniel Schmid

Leichtathletik

Mit Jule Graß und Laney Schmid platzierten sich zwei Nachwuchssportler der TS Lichtenfels bei der bayerischen Block-Mehrkampfmeisterschaft unter den Top 5.

Die Blöcke setzen sich jeweils aus fünf unterschiedlichen Disziplinen zusammen. Der 100-Meter-Sprint, der 80-Meter-Hürdenlauf und der Weitsprung sind Pflichtdisziplinen. Laney Schmid entschied sich in der Altersklasse W15 für Kugelstoßen und Diskuswurf als Zusatzdisziplinen. In ihrer Gruppe musste sie sich mit acht Konkurrentinnen messen – und das gelang trotz einer krankheitsbedingten Trainingspause in der Vorwoche sehr ordentlich. Die 14-Jährige überzeugte vor allem im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung von 10,32 Metern.

Auch in den anderen Disziplinen platzierte sie sich im Vorderfeld, so war ihre Zeit von 13,42 Sekunden auf der 80-Meter-Hürdenstrecke die zweitbeste Leistung in ihrer Gruppe. In der Gesamtwertung sicherte sich Schmid mit 2423 Punkten hinter Hannah Wittmann (LG Landkreis Roth, 2512 Punkte) und Veronika Wiedenbauer (TuS Geretsried, 2509) die Bronzemedaille.

Teamkollegin Jule Graß (W15) wählte den mit 15 Teilnehmerinnen besetzten Block Sprint/Sprung mit den Zusatzdisziplinen Hochsprung und Speerwurf. Nach einer im Hürdenlauf erlittenen Verletzung waren Bestleistungen nicht möglich. Eine Aufgabe war für die Lichtenfelserin aber keine Option. Im Gegenteil: Sie zeigte viel Kampfgeist und überzeugte vor allem im Hochsprung (1,49 Meter) und Speerwurf (24,56 Meter) mit Podestplätzen. In der Gesamtwertung kam Graß auf 2431 Punkte – Platz 5. Es gewann Lea Knauer (LG Stadtwerke München, 2648 Punkte) vor Hannah Wörlein (TSV Ochenbruck, 2577) und Jana Schüler (LAG Mittlere Isar, 2535). (ds)

Bilder einzel
Jule Graß beendete den Hochsprungwettbewerb mit 1,49 Metern.

Weitere Artikel