aktualisiert:

LICHTENFELS

Rundensiege in allen Ligen für den Aeroclub Lichtenfels

[WARNING: ATTACHMENT(S) MAY CONTAIN MALWARE]WG: Pressemitteilung Aero Club Lichtenfels e.V. - Runde 7 in der Segelflug Bundesliga + U 25 Liga
Philipp Lauer war auf der Förder-LS 8neo weltweit der schnellste Junior der U25-Runde. Foto: Aeroclub Lichtenfels

Segelfliegen

Mit den drei schnellsten Flügen aller Piloten weltweit hat das Team des Aeroclubs Lichtenfels in Runde 7 souverän die Rundensiege sowohl in der Weltliga, der Bundesliga als auch bei den U25-Junioren in die Korbstadt geholt. Nach einer verkorksten Runde 6 ohne Punktgewinn gibt das Motivation für die bevorstehenden zwölf Runden.

Dabei sah es am Samstagabend mit einer Zwischenwertung im hinteren Mittelfeld noch nicht sehr berauschend aus. Die Herausforderung am Sonntag war dann, die vorhergesagten guten Fluggebiete im Erzgebirge und im bayerischen Wald zu erreichen und dort, die für die Wertung wichtigen Speedpunkte zu machen. Nach einem schwierigen Anflug in schwacher Blauthermik eröffneten sich dann ab dem Fichtelgebirge über das Erzgebirge bis an die Luftraumgrenze des Dresdener Flughafens tolle Flugbedingungen mit Wolkenstraßen, Konvergenzen und Basishöhen von fast 3000 Meter über Normalnull. Auf der Rennstrecke war auch die Liga-Konkurrenz aus Bayreuth, Bamberg, Erbendorf und Schwandorf unterwegs. Nahezu ohne Kreisen surften sie mit ihren schwer beladenen Flugzeugen an den Wolkenstraßen und Konvergenzen entlang. Beim Blick in die Wertung war dann klar, dass die drei Lichtenfelser mit über 130 km/h die mit Abstand höchsten Durchschnittsgeschwindigkeiten aller Ligawertungen erflogen hatten.

Als Schnellster kam Jan Kretzschmar auf seiner LS 8 nach 615 km und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 133,37 km/h zurück nach Lichtenfels, dicht gefolgt von Juniorpilot Philipp Lauer auf der Förder-LS 8neo (132,89 km/h) und Gerd Peter Lauer auf einer LS 8neo (132,18 km/h). Mit dem Rundensieg steht Lichtenfels nun auf Gesamtplatz 8. Es führt die LSG Bayreuth punktgleich vor Aalen und Rinteln.

Der schnelle Flug von Philipp Lauer wurde in der U25-Wertung komplettiert durch Flüge von Dominik Biesenecker auf der Vereins-LS8 und Patric Rießner auf der Vereins-LS4b. Das Juniorenteam steht auf Gesamtrang 3 hinter Königsdorf und Eichstätt. (gpl)

Weitere Artikel