aktualisiert:

BAMBERG

Talente aus Lichtenfels und Staffelstein erringen zahlreiche Titel

Bamberg oberfr. U18/U14
Fiona Hoffmann vom TSV Staffelstein landete im Weitsprung der W13 auf Rang 2. Foto: Zetzmann

Leichtathletik

Bei den oberfränkischen Leichtathletik-Meisterschaften im Bamberger Stadion kämpften die Jugendlichen der Klassen U14 bis U18 sowie die Männer und Frauen mit der Hitze.

In der U18 musste sich Rafael Linz (TSV Staffelstein) im 100-Meter-Sprint nach 12,22 Sekunden nur dem Bad Rodacher Dreifachsieger Jonah Löffler um vier Hundertstelsekunden geschlagen geben. Löffler gewann auch das 110-Meter-Hürden-Rennen und den Weitsprung (5,83 m). Linz hielt sich beim Kugelstoß als Sieger mit 11,87 Meter schadlos. Dazu kommt noch Platz 3 mit dem Speer mit 37,04 Meter. Tim Hübner (TSV Staffelstein) holte sich beim Diskuswurf mit guten 38,29 Meterm den Sieg.

Bei den U18-Mädchen gewann die Staffelsteinerin Madeleine Wirsching den Endlauf über 100 Meter mit 13,08 Sekunden. Dritte wurde hier Tanaya Betz von der TS Lichtenfels, die den Weitsprung mit 5,26 Metern gewann. Ihre Teamkollegin Laney Schmid landete vier Zentimeter dahinter auf Rang 2. Über 800 Meter musste sich die TSlerin Marie Häfner nur der Rodacherin Josie Oppel (2:39,02 Min.) geschlagen geben. Jule Graß (TSL) holt sich den Sieg im Dreisprung mit guten 10,59 Metern.

Die U14-Sprintstaffel der TSL gewann die 4 x 75 Meter in der Besetzung Leonie Münch, Johanna Krauß, Diana Feil und Alma Janson in 41,52 Sekunden knapp vor der LG Forchheim.

Die Klasse W13 war zahlenmäßig am stärksten besetzt. Die Lichtenfelserin Alma Janson sicherte sich neben dem Staffelsieg noch die Goldmedaillen über 60 Meter Hürden (10,17 Sek.), im Weitsprung (4,73 m) vor der weitengleichen Fiona Hoffmann (TSV Staffelstein) und Johanna Krauß (TSL, 4,67 m) sowie im Speerwurf (31,89 m). Fiona Hoffmann freute sich beim Sprint über 75 Meter über Rang 3 (10,50 Sek.). Anna Brückner lief als Dritte über 800 Meter in 2:41 Minuten ins Ziel.

Bei den Jungs dieser Altersklasse gewann Hannes Jäger (TSV Staffelstein) die 800 Meter überlegen in 2:41 Minuten. In der M12 zeigte der Staffelsteiner Noah Möller sein Vielseitigkeit mit zweiten Plätzen über 75 Meter (11,36 Sek.) und im Weitsprung (4,25 m). Ebenfalls Zweiter wurde Marc-Leon Stettner vom TV Schwürbitz mit der Kugel.

Eine Silbermedaille im Weitsprung der Männer ging an den Neuzugang des TV Strössendorf, Nikolas Knaus (vorher TS Lichtenfels), mit 6,31 Metern. Die Bad Staffelsteiner Nachwuchstrainerin Iris Coors vom TSV Staffelstein zeigte beim Kugelstoß der Frauen mit 12,03 Meter und beim Diskuswurf mit 31,79 Meter als jeweils Dritte ihre stärksten Leistungen. (ze)

Weitere Artikel