aktualisiert:

KREIS LICHTENFELS

Vizemeister patzt vor der Relegation

DJK Lichtenfels - Altenkunstadt
Der Altenkunstadter Leander Leicht (links) bedrängt den ballführenden Lichtenfelser Louis Scherer. Foto: Gunther Czepera

Fußball-Kreisklassen

Jubel in Theisenort. Die Turn- und Sportfreunde ließen am letzten Spieltag der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels keine Zweifel mehr aufkommen und sicherten sich durch einen 4:0-Erfolg beim SV Neuses den Titel. Verfolger FC Altenkunstadt/Woffendorf verlor beim Vierten SV Borussia Siedlung Lichtenfels mit 0:2, war aber vom Dritten FC Baiersdorf (4:1-Sieger über Mistelfeld) nicht mehr von Rang 2 zu verdrängen. Altenkunstadt/Woffendorf spielt nun in der Relegation um einen Kreisliga-Platz gegen den SCW Obermain.

Kreisklasse 1 Coburg

FC Michelau – SG Sonnef./Schneckenl. 1:4

Die SGler sicherten sich mit diesem Sieg den Ligaverbleib. Die Gäste begannen aggressiver, doch Chancen blieben zunächst Mangelware. Nach einer halben Stunde setzte Demel aus 25 Metern einen trockenen Schuss ab, der an FC-Torwart Gahn vorbei zur Gästeführung im Netz einschlug. Im Gegenzug hätte Kober fast für den Ausgleich gesorgt, doch SG-Schlussmann Dietz lenkte den Ball gerade noch zur Ecke. In der 37. Minute verursachte Michelau einen unnötigen Handelfmeter, den Graf aber fahrlässig vorbeischoss. Sofort nach Wiederbeginn traf Schmitt ins lange Eck zum Ausgleich. Doch nur zwei Minuten später war die FC-Abwehr nicht im Bilde, und Beyer traf zur erneuten Gästeführung. Der gleiche Spieler baute die dann fünf Minuten später aus, als er einen abgewehrten Schuss von Hofmann zum 1:3 abstaubte. Die Gastgeber versuchten zwar nochmals, dem Spiel eine Wende zu geben, doch waren sie nicht in der Lage dazu. Für die Entscheidung sorgte Koch (67.). Im wiederholten Nachsetzen versenkte er den Ball im Eck. (gebe)

SG Burgkunst./Roth-M. – FC Schwürb. 0:7

Schlusslicht Burgkunstadt/ Roth-Main II hielt eine halbe Stunde die Null, doch bis zur Pause musste Heimtorwart Yannik Hofmann den Ball viermal aus dem Netz holen. Andreas Lother traf dabei dreimal (30., 33., 40.), unterbrochen nur von Daniel Ender, der das 0:2 markierte (33.). Niklas Hetzel (67.), Spielertrainer Ulrich Backert (83.) und Christian Wich (88.) sorgten für den Endstand. (red)

Kreisklasse 2 Lichtenfels

FC Baiersdorf – FV Mistelfeld 4:1

Die Baiersdorfer verabschiedeten sich mit einem standesgemäßen Heimsieg als Dritter aus der Saison. Vor 100 Zuschauern hätte aufgrund der Siege der Konkurrenz den Mistelfeldern auch drei Punkte nicht gereicht, um vom vorletzten Platz noch wegzukommen. Der FVM steigt somit in die A-Klasse ab. Nach dem 1:0 zur Pause durch Steffen Hetzelt (18.) erhöhte Gholamreza Abedidoost auf 3:0 (68., 81.). Moritz Baldauf verkürzte per Foulelfmeter für die Gäste, ehe Hendric Marzog in der Schlussminute das 4:1 erzielte. (red)

TSV Küps – Schwabthaler SV 4:0

Nach einer sehr durchwachsenen Saison beendete der TSV Küps mit einer guten und engagierten Leistung die Saison. Von Beginn an zeigten die Gastgeber Siegeswillen. Auf dem engen Nebenplatz zeigten sie teils schönen Kombinationsfußball. Nach einem Foul an Mertel erzielte Bauer per Elfmeter das 1:0 (35.). Auch in Hälfte 2 war Küps spielbestimmend. Schneider erhöhte in der 66. Minute auf 2:0. Mit einer tollen Parade verhinderte Frech im Küpser Tor wenig später den Anschlusstreffer. Einen Kättner-Freistoß lenkte Schneider in der 74. Minute noch minimal zum 3:0 ab. Den Schlusspunkt setzte Glier mit einem schnell ausgeführten Freistoß zum verdienten 4:0. (ha)

SpVgg Obersdorf – SV Fischbach 8:3

Bereits in der 8. Minute nutzte Hönninger die Unachtsamkeit in der Abwehr der Fischbacher, legte quer zu Wagner, der das 1:0 schoss. Hönninger selbst traf in der 14. Minute zum 2:0. Das 3:0 erfolgte durch Kaygusuz mit einem Heber über den Torwart der Gäste. Die Fischbacher gaben nicht auf und nutzen ihre Chancen. Das 3:1 fiel nach einem Abstauber durch Oertelt. Die SpVgg antwortete durch Krauß mit dem 4:1 (33.). Durch einen Abwehrfehler begünstigt brachte Oertelt die Fischbacher erneut heran (35.). Das 4:3 durch Graf fiel vom Elfmeter-Punkt (45.), doch schon im Gegenzug markierte Wagner das 5:3. Kurz nach dem Wiederanpfiff baute Wagner den Vorsprung zum 6:3 aus. Die letzten zwei Tore seitens der SpVgg zum 7:3 und 8:3 erzielte Spielertrainer Hönninger (58., 60.). (sd)

SV Siedlung Lichtenfels – FC Altenkunst./Woffend. 2:0

Die Siedler spielten in Hochform. Die ballsicheren Gäste hatten in den ersten 20 Minuten hochkarätige Möglichkeiten, die sie aber alle nicht verwerteten. Zum einen stand die Borussen-Abwehr sicher und zum anderen hatte Heimtorwart Würstlein einen Sahnetag erwischt. Er hielt alles, was auf seinen Kasten kam und machte auch in Durchgang 2 einige Alleingänge der Gäste zunichte. Das 0:0 zur Pause war glücklich für die Platzherren. Nach dem Seitenwechsel erzielte Weis, nach hervorragender Vorarbeit von M. Fischer, das 1:0. Die Fusionskicker ließen nun nach. Hagel hatte in der 79. Minute bei zwei Alleingängen die Möglichkeit zur Resultatserhöhung, scheiterte aber am guten Schlussmann. Erst in der 90. Minute gelang dem eingewechselten Fendrich auf Vorlage von M. Fischer das 2:0.

ATSV Gehülz – Fortuna Roth 0:4

Mit dem Sieg hielten sich die Fortunen vor den Obersdorfern, die auf dem – letztlich bedeutunglosen – Relegationsplatz blieben. Maximilian Jäger stellte bereits in der 3. Minute mit dem 0:1 die Weichen auf Sieg. David Vogel erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0 für die Fortunen. Erst in der Schlussphase trafen Hamzah Sameer (80.) und M. Jäger (90.) zum Endstand. (red)

SpVgg Isling – SG Roth-Main 3:0

50 Zuschauer wollten die Partie sehen, in der es um nichts mehr ging. Die Heimelf wollte das Spiel unbedingt gewinnen. Nach einer Parade von Gästetorwart Kleuderlein gegen Tribale (6.) erzielte fünf Minuten später Kauppert das 1:0. Nach einer Viertelstunde prüfte Barakzai den Islinger Schlussmann Imhof. Zehn Minuten vor der Pause vollendete Zollnhofer einen Konter zum 2:0. In Durchgang 2 drängte Isling auf die Entscheidung. Es dauerte jedoch bis zur 58. Minute, ehe Dütsch einen Foulelfmeter zum 3:0 nutzte.

Kreisklasse 3 Itzgrund

SF Unterpreppach – SpVgg Dietersd. 11:2

Meisterlich präsentierten sich die Sportfreunde zum Saisonabschluss.Die Heimelf stockte ihr Torkonto auf 111 Treffer auf. Die Dietersdorfer Abwehr war über weite Strecken überfordert. Bereits zur Pause hatte Unterpreppach das halbe Dutzend voll. Für die Gäste hatte Lukas Strauch getroffen. Dietersdorf verlegte sich auf gelegentliche Gegenstöße, die jedoch nicht allzu viel Gefahr brachten. Marcel Zimmer markierte den zweiten Treffer der SpVgg zum 2:8. Für den Meister trafen Joseph Weiß (4), Jonas Ludewig (3), Alexander Rößner (2), Dennis Derra und Philipp Müller. (di)

TSV Gleußen – SV Hut-Coburg 2:6

Eine enttäuschende erste Hälfte der Gleußener führte zu dieser deutlichen Niederlage. Zwischen der 21. und 36. Minute erspielten sich die Huter durch K. Wittmann (2), D. Brandl und R. Rivera eine 4:0-Führung, wobei ihnen die TSV-Abwehr das Toreschießen auch nicht allzuschwer machte. Eine Leistungssteigerung war nach Wiederbeginn zu erkennen, als M. Rubeck und S. Otto bis zur 60. Minute auf 2:4 verkürzten. Doch Kevin Wittmann (60.) mit seinem 28. Saisontor und Thomas Wittmann (77.) sorgten für den klaren Gästesieg. (di )

Kreisklasse 1 Bamberg

TSV Ebensfeld II – DJK Bamberg III 2:1

Im Kreis Bamberg steht noch ein Spieltag auf dem Programm. Die Ebensfelder Bezirksliga-Reserve darf nach dem Sieg, dem vierten in Folge, noch vom direkten Ligaverbleib träumen. Die Bamberger gingen per Foulelfmeter durch Michael Bauer in Führung (23.). Jannik Dumsky glich für die Heimelf acht Minuten später aus. Nach einer Gelb-Roten-Karte gegen den DJKler Tobias Laier (52.) nutzten die Ebensfelder die Überzahl zum 2:1 durch Luis Heinze (68.). (red)

Weitere Artikel