aktualisiert:

MITTERTEICH

Mitterteich bleibt Angstgegner

3 Bilder Mitterteich - Lichtenfels
Szene mit Symbolcharakter: Die Lichtenfelser um Pascal Graf (rechts) streckten sich gegen die Mitterteicher (links: Matthias Männl) vergeblich und verloren mit 0:1. Foto: Rudolf Gebert

Fußball

Der Nordost-Landesligist FC Lichtenfels bleibt im Kalenderjahr 2019 ohne Punktspielsieg. Beim SV Mitterteich unterlag er knapp mit 0:1 (0:1) – es war die vierte Niederlage, im vierten Landesliga-Duell mit den Oberpfälzern.

Es war die erwartet enge Partie zwischen den beiden Tabellennachbarn. Beide Abwehrreihen standen über die gesamte Spielzeit gut und ließen nur wenige Torchancen aus dem Spiel heraus zu. Allerdings war in der Offensive auf beiden Seiten auch viel dem Zufall überlassen. Nur einmal, beim entscheidenden Treffer, blitzte bei den Mitterteichern so etwas wie Spielwitz auf. Eine gefühlvolle Hereingabe von Michael Drechsler vollendete Marco Kießling in der 21. Minute souverän zur Führung.

Grober Fehler vor Gegentreffer

„Dem Tor ging ein grober Fehler meiner Mannschaft voraus. Und das war es – wie immer gegen Mitterteich“, lautete das Fazit von Gästetrainer Alexander Grau. „Im zweiten Abschnitt hatten wir mehr Ballbesitz und auch die eine oder andere Möglichkeit. Aber es sollte einfach nicht sein. Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen.“

In der Tat: Die Hausherren mussten nach dem Seitenwechsel einige brenzlige Situationen überstehen, vor allem bei Standards waren die Gäste aus Lichtenfels stets gefährlich. So auch in der Nachspielzeit: Doch SVM-Torwart Fabian Scharnagl reagierte bei einem Freistoß glänzend und hielt so den Heimsieg fest.

Das große Zittern hätten sich die Hausherren aber ersparen können. Mit dem schönsten Spielzug der Partie über vier Stationen vergab Marco Kießling in der 75. Minute alleine vor Gästetorwart Christoph Kraus zu überhastet. Das 2:0 wäre wohl die Entscheidung gewesen. „Es war sicherlich nicht das beste Spiel von uns“, gestand der Mitterteicher Trainer Andreas Lang. „Aber die Zuschauer haben gesehen, dass sich meine Mannschaft redlich mühte.“ (red)

SV Mitterteich: Scharnagl – Bächer, Bilz, Männl, Özdemir (64. Hecht), Kießling, Dürbeck (90. Stark), Watzlawik, Stich, Drechsler, Dobras / 1. FC Lichtenfels: Kraus – Dietz, Graf, Schardt, Wige, Scholz (46. Pfadenhauer), Schaller, Wagner (75. F. Goller), Jankowiak, Zollnhofer, Geldner / Schiedsrichter: Zimmermann (SK Heuchling) / Zuschauer: 230 / Tor: 1:0 Kießling (21.).

Weitere Artikel