aktualisiert:

LICHTENFELS

TSL will auswärts punkten

TSL-Handballvorschau
Lukas Will darf den Lichtenfelser Rückraum wieder aktiv unterstützen, nachdem er in der Vorwoche die blaue Karte „absitzen“ musste und pausierte. Foto: Heike Günther

Handball

„Sowohl die aktuelle Form als auch die Tabellensituation sprechen klar für uns“, behaupten die Spielertrainer der TS Lichtenfels. Wobei den Jungs von Cornelius John und Philipp Rödel klar ist, dass die Aufstellung ihres letzten Gegners, der HSG Rödental/Neustadt II in der Handball-Bezirksliga-Saison immer einer Wundertüte gleicht. Anwurf des Saisonabschlussspiels für die TSL ist am Sonntag um 18 Uhr in der Goebelhalle Rödental.

Erfolgreiche Rückrunde

Wie sich die TS Lichtenfels trotz aller personellen Schwierigkeiten bisher präsentiert hat, wie sie kameradschaftlich aufgetreten ist, sorgt für Stolz bei den beiden Trainern. Die Mannschaft hat eine sehr gute Rückrunde absolviert und in dieser neun von möglichen zwölf Punkten geholt. Insofern ist man im TS-Lager zuversichtlich, dass das Saisonziel – mehr Siege als Niederlagen – auch erreicht wird und am Ende aus eigener Kraft ein ordentlicher vierter Tabellenplatz steht. Die Korbstädter würden sich freuen, wenn sie beim Tabellenvorletzten wieder von vielen Fans unterstützt werden. Auch diesmal nämlich gibt es personelle Rochaden. Definitiv werden Andreas Kraus, Joen Rießner, Tim Renner und der im letzten Spiel gesperrte Cornelius John fehlen. Dafür kehren Philipp Mahler, Lukas Will und wohl Lukas Tremel zurück. (gü)

Weitere Artikel