aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Staffelsteiner krachen nochmal auf

[WARNING: ATTACHMENT(S) MAY CONTAIN MALWARE]Spielbericht SKC - Neumarkt
DKBC-Präsident Jürgen Franke (stehend Mitte) überreichte die Silbermedaillen an das Team mit SKC-Vorsitzendem Erwin Richter (stehend, Dritter von rechts) und dem Macher Hans-Karl Brüttin (stehend, Zweiter von rechts). Foto: SKC

Kegeln

Bis zum letzten Spieltag haben die Bundesliga-Kegler des SKC Staffelstein die Meisterschaft offengehalten, doch verhindern konnten sie den 14. Titelgewinn des SKC Rot-Weiß Zerbst nicht. Der Meister entschied beide Duelle mit den Keglern vom Obermain jeweils mit 6:2 für sich. Dies blieben auch die einzigen Niederlagen der Staffelsteiner in dieser Saison, die sich damit verdient die Silbermedaillen vom Präsidenten des Deutschen Kegler-Bundes Classic, Jürgen Franke, umhängen lassen durften.

Zum Abschluss erteilte der SKC dem bereits als Absteiger feststehenden ASV Neumarkt mit 8:0 eine Lehrstunde. Überragend war dabei erneut Marcus Gerdau, der mit 683 Holz seine Saison abschloss und damit Platz 1 der Bundesliga-Schnittliste belegt. Zerbst gewann gegen den schon sicheren Dritten Raindorf ebenfalls mit 8:0.

Nibelungen Lorsch rettete sich mit einem 6:2-Sieg über Victoria Bamberg vor dem Abstieg. So muss TSV Zwickau, der mit 1:7 gegen Schwabsberg verlor, in die 2. Liga.

Hess mit spannendem Duell

Die Mannen um Teamchef Hans-Karl Brütting zeigten den Zuschauern einmal mehr, was in ihnen steckt. Julian Hess legte gut los, verlor aber den ersten Satz gegen Jens Weinmann mit 165:168. Hess konterte mit 160:142 und stellte mit dem 163:151 die Weichen auf Sieg. Weinmann probierte zwar alles, doch der Satzausgleich mit 163:155 reichte dem Oberpfälzer nicht, um in der Gesamtholzzahl (643:624) vorn zu liegen.

Torsten Reiser machte dem Gast Daniel Baier früh klar, wer Herr im Hause ist. Satz 1 ging mit 149:118 an den SKCler, der auf hohem Niveau weiterspielte und mit 157:141 und 157:147 nach drei Bahnen den Mannschaftspunkt sicher hatte. Im letzten Satz sorgte Baier mit 166:156 für etwas Ergebniskosmetik.

Gerdau zieht erneut eine Show ab

Marcus Gerdau zeigte erneut Kegeln auf Weltklasseniveau. Klasse seine Bewegung und Konstanz. Seine 165, 174, 180, und 164 brachten ihm 683 Kegel. Sven Neuner bekam eine Lehrstunde und gab allein 125 Holz ab.

Das 641:597 von Radek Hejhal gegen Dominik Danzl lässt auf ein einseitiges Duell schließen. Doch der Schein trügt. Nach zwei Sätzen (160:145, 151:156) lagen beide fast gleichauf, ehe Hejhal im dritten Durchgang 189 auf die Bahn zauberte. Danzl blieb bei 149 Holz hängen und glich mit 147:141 zumindest nach Sätzen noch aus.

Matthias Dirnberger bezwang Stephan Drexler mit 160:154 und spielte auf hohem Niveau sein Duell zu Ende. Er gewann auch die weiteren Bahnen mit 158:144, 164:142 und 150:137. Damit hatte er im Gesamt ein 632:577 zu Buche stehen.

Miroslav Jelinek ließ nach starkem Beginn (164:125) gegen den Neumarkter Daniel Süß etwas nach, gewann aber auch Satz 2 klar mit 156:138. Mit etwas Glück hätte der Oberpfälzer den dritten Durchgang für sich entscheiden können, doch Jelinek hatte mit 144:143 die Nase vorn. Mit 162:140 legte der SKCler nochmals nach und erreichte ein Gesamt von 626 Kegeln. Sein Kontrahent blieb mit 546 in der Summe deutlich darunter. (SKC)

Die Statistik

SKC Staffelstein – ASV Neumarkt8:0 (19:5 Sätze, 3835:3473 Holz)

J. Hess – J. Weinmann 2:2 (643:624) T. Reiser – D. Beier 3:1 (619:572) M. Gerdau – S. Neuner 4:0 (683:558) R. Hejhal – D. Danzl 2:2 (641:597) M. Dirnberger – S. Drexler 4:0 (632:576) M. Jelinek – D. Süss 4:0 (617:546)

Weitere Artikel