UNTERSIEMAU

Sophie Barnickel vom TTC Geutenreuth siegreich

[WARNING: ATTACHMENT(S) MAY CONTAIN MALWARE]Tischtennis: Bezhirksturnier der Jugend (für Lichtenfels)
Sophie Barnickel vom TTC Geutenreuth gewann die Konkurrenz der A-Schülerinnen dank des besseren Satzverhältnisses.

Tischtennis

(hf) Beim ersten Bezirksranglistenturnier des westoberfränkischen Tischtennis-Nachwuchses ging bei den A-Schülerinnen Sophie Barnickel vom TTC Geutenreuth als Siegerin durchs Ziel. Den ausgezeichneten zweiten Platz schaffte bei den B-Schülern Niklas Zeuss vom TTC Burgkunstadt.

Beide haben sich damit für das nächsthöhere bayerische Verbandsranglistenturnier Nordost am 10. März in Burglengenfeld qualifiziert. Ansonsten warteten die Teilnehmer aus dem Kreis Lichtenfels mit unterschiedlichen Platzierungen auf.

A-Schülerinnen

Unter den elf A-Schülerinnen trumpfte in Untersiemau Sophie Barnickel in ihrer Gruppe auf, wobei sie alle fünf zu Partien ohne Satzverlust abschloss. In der Endrunde der besten sechs Spielerinnen stand ein Trio mit je 4:1-Spielen gleichauf an der Spitze. Barnickel hatte gegen Amy Weschenfelder nach Gewinn des ersten Satzes noch den Kürzeren gezogen. Weschenfelder wiederum unterlag Pauline Blümig. Die wurde wiederum von Barnickel mit 3:0 in die Schranken gewiesen. Am Ende hatte das Talent vom TTC Geutenreuth mit 13:3 das bessere Satzverhältnis als Blümig (12:5) und Weschenfelder (13:8). Den Sprung in die Endrunde hatte noch Linda Bauer vom TTC Mannsgereuth geschafft. Sie verpasste knapp den vierten Platz, da sie gegen Weschenfelder nach einer 2:1-Satzführung noch mit 2:3 verlor.

In der Trostrunde belegte Victoria Kliewer (TV Unterwallenstadt) mit vier Siegen Platz 1 und wurde somit Gesamtsiebte.

U18-Jungen

Bei den 14 in Weidhausen gestarteten Jungs setzte sich Joel Fischer, der bereits Stammspieler bei den Bezirksoberliga-Herren des FC Adler ist, ohne Niederlage durch. Wesentlich umkämpfter waren da schon die Plätze hinter ihm. Als Gruppendritter hatte Nicklas Zink vom TTV Altenkunstadt noch die Endrunde erreicht. Dort reichte es für ihn nur zu zwei Siegen bei fünf Niederlagen, was Rang 6 bedeutete.

U18-Mädchen

Bei den neun Mädchen dominierten die Spielerinnen des TTC Rödental, die mit ihrer Mannschaft in der höchsten bayerischen Liga, der Verbandsoberliga, im Einsatz sind. Die ersten vier Plätze gingen an die Rödentalerinnen. Es siegte Talida Reumschüssel (8:0 Siege) vor Linnea Reumschüssel (7:1), Nina Steckmann (5:3) und Sophie Treuter (5:3). Immerhin noch auf ein ausgeglichenes Spielverhältnis (je vier Siege und vier Niederlagen) konnte Paula Bauer vom TTC Mannsgereuth verweisen. Sie wurde damit Sechste vor ihrer Vereinskollegin Lana Merkl (2:6).

A-Schüler

Nicht beizukommen war unter den zwölf A-Schülern (U15) in Untersiemau dem Frensdorfer Louis Dresel. Er gewann alle sieben Matches. Einen respektablen vierten Rang schaffte Jakob Erhardt vom TTC Geutenreuth mit vier Siegen in seinen sieben Endrundenpartien. Seine Vereinskameraden Yannick Hessel und Jonas Löhlein belegten die Plätze 12 bzw. 15.

B-Schüler

Von den 16 B-Schülern (U13) blieb in Oberwallenstadt nur Emit Hetz vom TSV Unterlauter in seinen sieben Partien ungeschlagen. Hart umkämpft war Platz 2. Mit je 4:3 Siegen behauptete sich aufgrund des besseren Satzverhältnisses Niklas Zeuss vom TTC Burgkunstadt (15:10 Sätze) vor dem Bamberger Lukas Schmidbauer (16:13) und Paul Vetter vom TTC Unterzettlitz (13:15). Guter Fünfter wurde Moritz Hofmann (TTC Mannsgereuth).

Auf Rang 9 als Bester der Trostrunde landete Hannes Zeuss (TTC Burgkunstadt) vor Jonah Zeller (Mannsgereuth). Julius Hofmann (Mannsgereuth) belegte mit einem Sieg den letzten Rang.

B-Schülerinnen

Den Sieg bei den B-Schülerinnen holte sich Nina Barnickel (FC Adler Weidhausen). Ohne Sieg blieb in drei Partien Laura Geßlein vom TTC Obersdorf.