LICHTENFELS

Topfavorit holt sich den Stadttitel

[WARNING: ATTACHMENT(S) MAY CONTAIN MALWARE]Lichtenfelser Stadtmeisterschaft 2019
Der DJKler Felix Lausch (links) stört den ballführenden Jonas Lulei vom FC Lichtenfels. Fotos: Hartmut Klamm

Hallenfußball

Schöner Hallenfußball wurde den vielen Zuschauern in der Sporthalle an der Friedenslinde bei der Lichtenfelser Stadtmeisterschaft am Samstag geboten. Neun Mannschaften kämpften um den Titel, den sich am Ende der Favorit sicherte.

Der Landesligist FC Lichtenfels bezwang das Kreisliga-Spitzenteam DJK Franken Lichtenfels mit 3:0 und nahm damit für die 1:3-Niederlage in der Vorrunde erfolgreich Revanche. Titelverteidiger SpVgg Isling belegte mit einem 4:0-Sieg über den FC Trieb den dritten Platz.

Vorrunde

In den Vorrundenspielen setzte sich in der Gruppe A die DJK Lichtenfels mit zehn Punkten durch. Der FC Lichtenfels folgte mit neun Punkten, vor dem FV Mistelfeld (5), dem FC Fortuna Roth (3) und dem FC Schney (1). Die DJK Franken leistete sich ein 0:0 gegen den FV Mistelfeld und musste für den Gruppensieg im letzten Vorrundenspiel den FC Lichtenfels schlagen, was den DJKlern mit 3:1 auch gelang.

In der Gruppe B landeten am Ende drei Teams punktgleich auf den Plätzen 1 bis 3. Aufgrund des besseren Dreiervergleichs hatte hier die SpVgg Isling die Nase vor dem FC Trieb. Der SV Borussia Siedlung hatte das Nachsehen. Abgeschlagen belegte der ESV Rang 4.

Halbfinale

In den Halbfinals standen sich die DJK Lichtenfels und der FC Trieb gegenüber, wobei sich der FC Trieb keineswegs versteckte und den Torhüter der DJK, Venthan Surenthiran, gleich nach zwei Minuten zu einer Glanztat zwang. In der 7. Minute bekam die DJK einen Freistoß zugesprochen, den Simon Glätzer trocken in die Maschen hämmerte.

Nun gewann die DJK Oberwasser. FC-Torhüter Daniel Barth stand im Brennpunkt. Doch in der 11. und 12. Minute war er gegen Dominik Woitschitzke machtlos, der mit seinen Treffern den 3:0-Endstand herstellte.

Im zweiten Semifinale war Titelverteidiger Isling dem Landesligisten FC Lichtenfels über weite Strecken unterlegen. In der 7. Minute erzielte nach schönem Zuspiel Jonas Lulei das 1:0 für den FCL. Jan Haselmann machte mit dem 2:0 mit einem Schuss in den Winkel in der 9. Minute den Sack für den FCL zu.

Platzierungsspiele

Im Spiel um Platz 7 zwischen Fortuna Roth und dem ESV Lichtenfels siegten die Rother um Spielertrainer René Blank gegen den B-Klassisten mit 3:0. Fünfter wurde der Gastgeber FV Mistelfeld. Gegen den SV Borussia Siedlung stand es nach regulärer Spielzeit 1:1. Im Neunmeter-Schießen reichten den Mistelfeldern vier Treffer zum 5:3-Sieg.

Den dritten Rang belegte Titelverteidiger Isling. Mit Treffern von Tobias Knauer (2), Andreas Betz und Christian Brückner bezwang die SpVgg den FC Trieb mit 4:0.

Endspiel

Im Finale konnte die DJK Franken nicht an ihren Leistungen der Vorrunde anknüpfen. Der Landesligist ging nach einer vergebenen Chance von Jonas Lulei (1.) wenig später durch Bastian Gutgesell in Führung und erhöhte nach einem DJK-Abwehrfehler auf 2:0 durch Johannes Bornschlegel. Der gleiche Spieler sorgte mit einem Lupfer über DJK-Torwart Venthan Surenthiran für den 3:0-Endstand.

Bei der Siegerehrung dankte der Vorsitzende des ausrichtenden FV Mistelfeld, Thomas Hagel, allen Helfern.

Bürgermeister Andreas Hügerich übergab an den Sieger den Stadtmeisterpokal und übergab Geldprämien an den FC Lichtenfels und den Ausrichter.

Bilder von der Stadtmeisterschaft in Lichtenfels
Den großen Siegerpokal, den Bürgermeister Andreas Hügerich überreicht hatte, stemmt der Kapitän des FC Lichtenfels, ...