BAD STAFFELSTEIN

TSVler gehen im Dreierhagel unter

DJK Bbg 2 Basket gg Staffelstein 131018 04 Albert
Klaus Albert war mit 16 Punkten erfolgreichster Staffelsteiner Werfer.

Basketball

(MBo) Die Staffelsteiner Bezirksoberliga-Basketballer haben nach einer schwachen Leistung bei den Regnitztal Baskets II eine klare 59:75 (31:40)-Niederlage einstecken müssen. Damit ist das Team von TSV-Trainer Mario Reitz mit einer Bilanz von zwei Siegen bei zwei Niederlagen auf Rang 5 abgerutscht.

Regnitztal trifft seine Dreier

Bereits im ersten Viertel hatten die Staffelsteiner um Kapitän Jonas Boysen große Probleme mit den offensivstarken Regnitztalern, die über sehr gute Distanzschützen verfügen. Allein sechs Dreier, drei davon im ersten Abschnitt, versenkte Markus Müller (6), der beim TTL Bamberg schon in der 2. Regionalliga spielte. Dazu waren noch Simon Lauer (3) und Toni Sieler (2) aus der Distanz erfolgreich. Die Staffelsteiner trafen nur dreimal von hinter der 6,75-Meter-Linie. So führten die Gastgeber nach Viertel 1 mit 16:10.

Der zweiten Durchgang war ein Spiegelbild der ersten zehn Minuten. Während auf Staffelsteiner Seite einfache Würfe nicht den Weg ins Ziel fanden, war das Visier der Gastgeber wesentlich besser eingestellt. Entsprechend erhöhte sich der Rückstand der Gäste zur Halbzeit auf 31:40.

In der zweiten Hälfte hielten die Staffelsteiner zunächst besser dagegen. Nach einem ausgeglichenen Viertel (15:16) ging es beim Stand von 46:56 in den letzten Spielabschnitt.

Doch hier gelangen den Gästen vom Obermain in den ersten sechs Minuten lediglich vier Punkte. Die Regnitztaler zogen bis zur 37. Minute auf 67:50 davon. Damit war die Partie entschieden. Die Gäste mussten mit ihrer zweiten Niederlage in Folge den Heimweg antreten.

Trotz der beiden zuletzt erlittenen Niederlagen gehen die Staffelsteiner die Partie am Samstag (20 Uhr, Regnitz-Arena Hirschaid) bei der BG Litzendorf II hochmotiviert an. Hier peilen sie einen Sieg an, um eine Woche später beim Spitzenreiter Post-SV Bamberg selbstbewusst anzutreten, denn das Team aus der Badstadt sieht sich unter den besten Vier der Liga.

TSV Staffelstein: Albert (16 Punkte), Boysen (12), Gärtner (10), Feulner, A. (6), Schneider (6), Saulich (5), Simon (2), Heidenreich (2), Banks, Birkner