aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Staffelsteiner gewarnt vor Raindorfern

[WARNING: ATTACHMENT(S) MAY CONTAIN MALWARE]Vorbericht SKC - Raindorf
Nicht nur aktiv ist der Staffelsteiner Teamkapitän Torsten Reiser gefordert. Auch mit der Aufstellung hat er im Hintergrund einiges zu tun. Dennoch ist er einer der Leistungsträger im SKC-Trikot. Auch gegen Raindorf wird er in der Startaufstellung stehen und sein Bestes geben. Foto: SKC

Kegeln

(SKC) Nach dem knappen Sieg in Lorsch bekommen es die Staffelsteiner Bundesliga-Kegler am Samstag (13 Uhr, Staffelbergbahn) mit dem SKK Raindorf zu tun. Die Oberpfälzer überraschten am vergangenen Samstag mit einem Sieg in Bamberg. Spektakulär waren die 3676 Kegel nicht, aber zum 5:3-Erfolg bei der Victoria hat es gereicht.

Mit 6:2 Punkten stehen die Raindorfer in der Spitzengruppe der Bundesliga. Sie werden sicher selbstbewusst auftreten nach dem Sieg in Bamberg. Zu verlieren haben sie nichts, da die Staffelsteiner die Favoritenbürde tragen. Die Hausherren sind gewarnt.

Die dürften mit Torsten Reiser und Marcus Gerdau im Startpaar antreten. Radek Hejhal und Mathias Dirnberger sollten in der Mitte die Punkte holen. Im Schlussduell ist noch offen, wer neben dem gesetzten Miroslav Jelinek kegelt. Florian Bischoff, Julian Hess oder Alexander Stephan stehen parat. Wer zum Einsatz kommt, wird kurz vor dem Duell entschieden.

Die Gäste haben den Vorteil, gegen die Staffelsteiner Aufstellung ihre Akteure setzen zu können. Im Kader der Raindorfer stehen Daniel Schmid, Michael Kotal, Milan Swoboda, Alexander Raab, Christian Schreiner und Philipp Grötsch. Dieses Sextett holte die Punkte in Bamberg.

In den übrigen Begegnungen ist Meister Zerbst klarer Favorit gegen Aufsteiger Neumarkt. Lorsch hat den Zerbst-Bezwinger Breitengüßbach zu Gast. Bamberg ist beim KC Schwabsberg gefordert.

Weitere Artikel