KREIS LICHTENFELS

Marktzeulner Derbysieg

DSPO fu czp KLKc 5 Mzeuln vs Mgraitz
Große Freude beim TSV Marktzeuln nach dem 4:0. Dem zweifachen Torschützen Lukas Heppner (Zweiter von links) ...

Kreisliga Kronach

(asch/DZ/gei) Das Spitzenduo der Fußball-Kreisliga Kronach marschiert im Gleichschritt. Der ASV Kleintettau feierte in einem torreichen Spiel im Weismainer Waldstadion einen 4:2-Sieg über den SCW Obermain. Der punktgleiche Zweite TSV Marktzeuln fertigte im Derby den FC Marktgraitz mit 4:0 ab. Auf Rang 3 lauert noch der FC Burgkunstadt, der in Steinberg mit 4:2 die Oberhand behielt.

Sonntag

SCW Obermain – ASV Kleintettau 2:4

Die Kleintettauer Fröba und Böhnlein machten den Unterschied: Symbolisch steht das 2:3, als Spielmacher Böhnlein mit seinen Tricks seine Gegenspieler wie Slalomstangen stehen ließ und die Kugel im Fallen ins Netz bugsierte (76.). Bis zu diesem Zeitpunkt durften die im Gegensatz zum Freitagsspiel wie ausgewechselt agierenden Weismainer auf die Sensation hoffen. Kleintettau ging zwar durch Böhnlein (10., 0:1) und Fröba (25., 1:2) zweimal in Führung. Doch die kämpfende Heimelf kam jeweils zurück: N. Halbhuber verwandelte einen Handelfmeter (18.) und nach Schuss von Will und Parade von M. Fröba lochte Al Lami den Nachschuss zum 2:2 ein (36.). Nach der Pause hatte Al Lami die Chance zum 3:2, doch Martin klärte auf der Linie (52.). Auch N. Halbhuber scheiterte nur knapp (57.). Als der am Freitag spielfreie ASV gerade die Oberhand übernahm, sah Kunz Gelb-Rot (70.). Trotz Unterzahl blieb der ASV besser. Fünf Minuten nach dem 2:3 erzielte Böhnlein mit einem Strich aus 22 Metern das 2:4 (81.). Will traf die Latte des Gästetores (86.). Kurz vor Schluss war Böhnlein nach einer Tätlichkeit mit Gelb-Rot gut bedient (88.). Glatt Rot sah hingegen der SCWler N. Halbhuber, der dem ASVler noch ein paar Worte mitgab.

TSV Marktzeuln – FC Marktgraitz 4:0

Vor 230 Zuschauern gelangen den Marktzeulnern vier wunderbare Treffer. Den Auftakt machte F. Göhl, der einen langen Ball aus dem Mittelfeld mit dem Rücken zum Tor annahm und aus zwölf Metern per Fallrückzieher ins lange Eck beförderte (20.). In der 28. Min. vergab D. Jahn einen Foulelfmeter für die Hausherren, doch nur drei Minuten später zimmerte L. Heppner eine Eckball-Abwehr volley aus 15 m zum 2:0 ins Gästetor. Zwölf Minuten nach der Pause drang D. Weigl in den Graatzer Strafraum ein, düpierte seinen Gegenspieler und schlenzte das Leder ins lange Eck. Den Endstand markierte L. Heppner, als er am Elfmeterpunkt einen langen Ball annahm, sich um seinen Gegner drehte und ihn in den Winkel drosch (75.).

TSV Steinberg – FC Burgkunstadt 2:4

Burgkunstadt markierte mit dem ersten Angriff in der 3. Min. durch Gahn das 0:1. Der TSV befand sich im Tiefschlaf und kassierte bereits in der 10. Min. das 0:2 durch Geldner. Nach der Pause gestalteten die Steinberger das Spiel ausgeglichener. In der 68. Min. war es nach einem schnell ausgeführten Freistoß im Mittelfeld wiederum Gahn, der den Ball zum 0:3 einnetzte. Die Heimelf verkürzte nur wenig später durch Geiger auf 1:3 (75.) und schöpfte nach dem Anschlusstreffer zum 2:3 durch Jakob (88.) noch einmal Hoffnung. Diese machte aber Gahn mit dem 2:4 im Gegenzug wieder zunichte.

SC Jura Arnstein – SG Roth-Main 4:0

Arnstein kam nach 20 Minuten auf „Betriebstemperatur“. Tremel flankte von der Toraußenlinie auf Freitag. Dessen Kopfball senkte sich über SG-Torwart Kleuderlein zum 1:0 ins Netz. Nach einem Abwehrschnitzer liefen Flakenhain und Schöps auf Jura-Schlussmann Wich zu, brachten den Ball aber nicht unter. Im Gegenzug machten es Schütz und Herold beim SCJ nicht viel besser. Kurz vor der Pause landete ein Abpraller bei SC- Spielführer Will, der aus 25 m per Dropkick zum 2:0 traf. In Hälfte 2 ließen die Jura-Boys gekonnt Ball und Gegner laufen. Raab verwertete einen Steilpass zum 3:0. Hopfenmüller bedankte sich bei Gegner Pock, der ihm an der Mittellinie den Ball vor die Füße servierte, mit dem 4:0. Raab (85.) und Ritter (88.) vergaben noch alleine vor dem Gästetorwart Großchancen.

Freitag

FC Kronach – FC Burgkunstadt 0:X

Der FC Kronach sagte am Freitagnachmittag das für den Abend angesetzte Heimspiel gegen den FC Burgkunstadt kurzfristig wegen Spielermangel ab.

Wolfers-/Neuengrün – FC Marktgraitz 0:3

In der erste Viertelstunde hatten die Gastgeber Vorteile, ließen aber ihre Chancen ungenutzt. Danach drückten die Marktgraitzer die Platzherren in deren Hälfte, ihre Chancen ließen sie aber ebenso aus. Nach der Pause agierten die Gäste zielstrebiger und zweikampfstärker. Bei ihren Toren durch Bülling (50., 57.) halfen die Wolfersgrüner aber durch Fehlpässe im Mittelfeld mit. Es passte ins Bild, dass die Heimelf nach der 2:0-Führung der „Graatzer“ die Möglichkeit zum 1:2 kläglich vergab. Bülling machte in der 80. Min. seinen Hattrick mit dem 0:3 perfekt.

SCW Obermain – FC Stockheim 3:5

Stockheim ging durch einen Drehschuss von Wilke in Front (6.). Eine Bienlein-Flanke schob Wilke zum 0:2 ein (19.). Die Vorentscheidung verpassten erneut Wilke (21./Berthold-Parade) und Fischer (40./Latte). Dann glich der SCW aus. Einen starken Friedlein-Pass erlief Will und traf zum 1:2 (43.). Keine Minute später köpfte Will zum 2:2 ein (44.). Nach der Pause startete Weismain gut. Friedlein schoss knapp vorbei (47.). Doch einen verkorksten Rückpass nutzte erneut Wilke zum 2:3 (49.). Jungkunz flankte völlig unbedrängt, und Schubart köpfte zum 2:4 ein (67.). Kaum Gegenwehr hatte der Gast beim 2:5 – einem Kopfball von Schubart (71.). Eine gute N.-Halbhuber-Rücklage verwertete der eingewechselte Püls zum 3:5 (78.). Danach drückte Weismain, aber es blieb beim 3:5.

FC Mitwitz II – SC Jura Arnstein 1:1

Fischer hatte in der ersten Halbzeit mit zwei Großchancen innerhalb einer Minute die Führung für Mitwitz auf dem Fuß. Diese erzielten aber die Arnsteiner, als die FC-Abwehr einen Einwurf in den Strafraum nicht klärte, den Schütz am langen Pfosten einschob (15.). In Hälfte 2 blieben zwingende Torchancen Mangelware. Nach einem Freistoß in den Strafraum der Gäste stand Spielertrainer Dötschel frei und traf zum 1:1-Endstand.