aktualisiert:

COBURG

Simon Fischer trifft dreimal bei 5:1-Sieg

FC Coburg II - TSV Staffelstein I
Johannes Fischer (rotes Trikot) setzt sich kraftvoll durch Foto: Hartmut Klamm

Fußball

In der Fußball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels hat der Tabellenzweite TSV Staffelstein, der sich beim FC Coburg II mühelos mit 5:1 durchsetzte, nun drei Punkte Vorsprung auf den drittplatzierten VfB Einberg, der eine 2:3-Heimniederlage gegen den SV Großgarnstadt hinnehmen musste.

Kreisliga Coburg/Lichtenfels

FC Coburg II – TSV Staffelstein 1:5 (1:3)

In der ansehnlichen Partie hatte der TSV Staffelstein in der ersten Spielhälfte die klareren Torchancen. In der 10. Min. war es Bastian Dietz, der den Ball von rechts zu Simon Fischer brachte. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und markierte aus der Drehung die 1:0-Führung für den Gast. Drei Minuten später konnte sich der Torhüter des TSV Staffelstein auszeichnen, als er einen strammen Schuss von Julian Frenzl zur Ecke abwehrte. In der 14. Minute war es Johannes Fischer, der aus zwölf Metern abzog. Der Torhüter des FC Coburg konnte den Schuss nur nach vorne abwehren, wo Johannes Fischer am schnellsten schaltete und die Gäste mit 2:0 in Führung brachte. In der 21. Min. verkürzte Coburg mit einem sehenswerten Schuss von Lovis Pietsch, der noch etwas abgefälscht wurde, auf 1:2. In der 32 Min. rutschte eine scharfe Hereingabe von Lars Hucke durch zu Bastian Dietz, der aber nur den Pfosten traf. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel kam eine weite Flanke von Armin Hatzold zu Philip Eiermann, der den Ball volley nahm und zur 3:1-Pausenführung unhaltbar einnetzte. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Staffelstein war die spielbestimmende Mannschaft. In der 71. Minute setzte sich Simon Fischer gegen zwei Gegenspieler durch und schloss nicht ganz unhaltbar zum 4:1 ab. In der 85. Minute tauchte Simon Fischer alleine vor Torhüter Albin Thaci auf, umspielte diesen und schoss zum Endstand ein. (hakl)

Weitere Artikel