aktualisiert:

KREIS LICHTENFELS

SCWO feiert ersten Saisonsieg

Lettenreuth - Lif 2
Der zweifache Lichtenfelser Torschütze Lukas Dietz (links) flankt aus vollem Lauf und lässt seinem Lettenreuther Gegenspieler Moritz Baldauf keine Chance einzugreifen. Foto: Gunther Czepera

Fußball

Im Spitzenspiel der Kreisliga Kronach gab der FC Burgkunstadt erstmals in dieser Saison Punkte ab. Er verlor beim TSV Neukenroth deutlich mit 2:5. Der SCW Obermain hat mit einem 5:2 gegen den SV Wolfersgrün/Neuengrün seinen Abwärtstrend gestoppt.

Kreisliga Kronach

VfR Johannisthal – SC Jura Arnstein 2:2 (1:1)

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gingen die „Korbmacher“ durch einen hervorragend gespielten Konter in Führung. Lindner schickte Wilke auf die Reise, der auf seinen Spielertrainer querlegte. Lindner ließ sich nicht zwei Mal bitten und beförderte den Ball ins Netz (24.). Arnstein hielt dagegen und glich mit einem fulminanten Abschluss durch Betz aus (33.). Kurz vor der Pause zielte Lindner zu hoch und verpasste so die erneute Führung.

Gleich nach Wiederbeginn ein Missverständnis in der VfR-Defensive: Grycak köpfte den Ball unglücklich zum 1:2 ins eigene Tor (47.). Fünf Minuten später rettete Torwart Mayer stark gegen Raab. Auf der Gegenseite drosch Lindner den Ball knapp über die Latte (57.). Nach einer schönen Kombination bediente Hofmann seinen Teamkollegen Wilke, der zum 2:2 einschob (70.). Lindner hatte daraufhin Pech, als er nur das Aluminium traf (80.). So blieb es beim Unentschieden. (mb)

Schiedsrichter: Hoffmann (TSV Pfarrweisach) / Zuschauer: 70 / Tore: 1:0 Lindner (24.), 1:1 K. Betz (33.), 1:2 Grycak (47., Eigentor), 2:2 Wilke (70.) /

SpVgg Lettenreuth – FC Lichtenfels II 1:3 (1:1)

Die Gäste verschafften sich nach kurzer Zeit Vorteile, doch Lukas Dietz (15.) scheiterte im Eins-gegen-eins an Torwart Dietmar Schmuck. Kurz darauf erzielte Moritz Baldauf nach schönem Zuspiel von Florian Eberth aus spitzem Winkel das überraschende 1:0. Nach einer Unachtsamkeit der Heimelf bei einem Einwurf in der Nähe der Strafraumgrenze gelang Dietz der Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit vergab Johannes Bornschlegel die Gästeführung, als er aus elf Metern am Querbalken scheiterte.

Doch kurz nach dem Seitenwechsel bestrafte Dietz einen katastrophalen Abspielfehler mit dem 1:2. Nun spielte die Heimelf etwas druckvoller, allerdings ohne die Gästeabwehr in Nöte zu bringen. Die beste Ausgleichschance vergab Jannik Spielmann (77.), als er nach einer Ecke den Ball nicht richtig traf. Als die heimische Abwehr weit aufgerückt war, beseitigte Adrian Brehm mit dem 1:3 die letzten Zweifel am verdienten Sieg der konsequent und robust auftretenden Lichtenfelser. (rw)

Schiedsrichter: Zimmermann (SV Waizendorf) / Zuschauer: 200 / Tore:1:0 Baldauf (15.), 1:1 Dietz (28.), 1:2 Dietz (47.), 1:3 Brehm (84.)

SCW Obermain – SV Wolfersgrün/Neuengrün 5:2 (1:0)

Der Weismainer Halbhuber (8.) zog aus halblinker Position knapp vorbei. Dann kamen die Wölfe: Schöns Versuche hätten gepasst, doch Dießenbachers langes Bein (16.) und Torhüter Surenthirans Fußabwehr (21.) verhinderten einen Gegentreffer. Bärenstark war auch Surenthirans Parade gegen den Kopfball von F. Schmidt (23.). Im ausgeglichenen Spiel folgten zwei SCWO-Großchancen. Dießenbacher scheiterte an Torwart Lippert (26.), bei einem Reuß-Kopfball stand der Pfosten im Weg. Und dann das 1:0: Lippert stoppte den durchgebrochenen Will mit einem Foul, den fälligen Elfmeter verwandelte Halbhuber. Nach der Halbzeitpause hatten die Wölfe zunächst Vorteile. Nach einer Freistoßflanke köpfte Weiß am langen Pfosten knapp vorbei. Die torreiche Schlussphase eröffnete der SCW: Will eroberte den Ball, leitete weiter zu Fischer, der mit scharfem Schuss versenkte (74.). Der Torjubel war noch nicht verhallt, da zirkelte C. Schmidt einen Drehschuss sehenswert ins linke Eck – 2:1 (76.). Es folgte ein Traumtor: Stumpf legte sich die Kugel akrobatisch selbst vor und hob sie mit dem Außenrist vom Sechzehner-Eck in den SCWO-Kasten zum 2:2.

Doch die Heimelf zeigte Moral. Nach einer Flanke köpfte Hümmer zum 3:2 ein (84.). Fischer erhöhte in der packenden Partie mit zwei direkten Freistößen auf 5:2. (asch)

Schiedsrichter: Schuberth (FC Stammbach) / Zuschauer: 170 / Tore:1:0 Halbhuber (45.+2; Foulelfmeter), 2:0 Fischer (74.), 2:1 Schmidt (76.), 2:2 Stumpf (82.), 3:2 Hümmer (84.), 4:2 Fischer (87.), 5:2 Fischer (90.+5).

TSV Neukenroth – FC Burgkunstadt 5:2

Ein schlampiger Pass brachte den TSV kurz vor dem FC-Strafraum in Ballbesitz und wenig später lag der Ball im Netz. Werner hatte freie Schussbahn. Im sehenswerten Topspiel mit vielen Chancen blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 1:0. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Neukenroth auf 2:0, doch eine Vorentscheidung war das nicht. Denn ein Doppelschlag führte zum Ausgleich. Erst setzte sich Prehmus bei einer Hereingabe mit viel Willenskraft durch, dann sicherte sich der FCB gleich nach dem Anstoß den Ball, Freitag vernaschte seinen Gegenspieler – 2:2. Bei einem langen Ball war die FC-Abwehr zu weit aufgerückt: Ein Pass in die Mitte genügte, dass Nickol die Heimelf wieder in Führung bringen konnte. Kurios war das 4:2. Nach einem Nickol-Pass in die Mitte rutschten mehre Spieler auf dem nassen Rasen weg, der Ball kam zu Bauer, der sich die Chance nicht nehmen ließ. Straten machte noch das 5:2

Schiedsrichter: Schäfer (FC Rehau) / Zuschauer: k.A. / Tore: 1:0 Werner (38.), 2:0 Wachter (57.), 2:1 Prehmus (66.), 2:2 Freitag (67.), 3:2 Nickol (70.), 4:2 Bauer (78.), 5:2 Straten (84)

Weitere Artikel