aktualisiert:

BURGKUNSTADT

Schon zur Pause deutlich vorn

Sport: Handball Bezirksoberliga Herren HG Kunstadt : TV Gefrees 31:22 (19:11)
Dreh- und Angelpunkt des Kunstadter Angriffsspiels war gegen den TV Gefrees Hajck Karapetjan, der am Ende mit acht Treffern auch der erfolgreichste Torschütze beim 31:22 (19:11)-Heimerfolg der HG Kunstadt war. Foto: Matthias Schneider

Handball

18 Monate mussten die heimischen Handball-Fans auf diesen Moment warten: Die Kunstadter Handball-Mannschaft formiere sich vor der Tribüne der Obermainhalle und ließ sich mit reichlich Applaus für den gerade eingefahrenen 31:22 (19:11)-Heimsieg beim Saisonauftakt gegen den TV Gefrees feiern.

Das traditionelle „Bad in der Menge“ musste allerdings ausfallen. Der Hygieneplan setzte somit auch hier den Rahmen für eine teils unwirkliche Atmosphäre im eigentlichen „Hexenkessel“ der Obermainhalle. Doch am Ende waren alle Beteiligten vor allem froh darüber, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen ihre Sportart ausgeübt zu haben.

Bezirksoberliga, Männer

HG Kunstadt – TV Gefrees 31:22 (19:11)

Über weite Strecken boten beide Teams dem Publikum am Sonntagnachmittag bereits eine recht ordentliche Leistung, wenngleich nach einer derart langen Spielpause noch reichlich Sand im Getriebe war. Weil die HG beim Debüt ihres neuen Trainers Andrei Stirbati aber deutlich eingespielter und spielstärker auftrat, ging der Sieg auch in der Höhe in Ordnung.

Starke HGK-Abwehr

Den Grundstein für den ungefährdeten Erfolg legten die Hausherren mit einer starken Abwehrleistung, hinter der auch ein guter Torhüter stand: Der junge Jonas Doerfer untermauerte mit sicheren Paraden den Eindruck, dass er weit mehr als „nur“ ein Ersatzmann für den langzeitverletzten Alexander Kießling (Achillessehnenriss) ist. Die teils schlecht vorbereiteten Abschlüsse der Gefreeser entschärfte er sicher, und vorne zogen geschickt Nicklas Oester und Hajck Karapetjan die Fäden im HGK-Spiel.

Karapetjans Doppelpack führte zum 5:1 (6. Minute), ehe der ebenfalls gut aufgelegte Tobias Steuer auf 9:3 (10.) erhöhte. Einige technische Fehler der Hausherren brachten den TVG beim 10:8 (16.) wieder ins Spiel, doch bis zur Pause zeigten die Gastgeber die Qualitäten, die auch ihr Trainer in Zukunft einfordern wird: Aus einer sicheren Abwehr wurden die Angriffe schnell und vor allem konsequent zu Ende gespielt. Beim Pausenstand von 19:11 war die Partie bereits entschieden.

Nach dem Wiederanpfiff häuften sich die technischen Fehler und überhasteten Abschlüsse auf beiden Seiten, weshalb die HG die zwischenzeitliche 25:13-Führung (39.) nicht weiter ausbaute. Der Endstand von 31:22 spiegelte die Kräfteverhältnisse an diesem Tag dennoch treffend wider. (mts)

HG Kunstadt: Doerfer, Swoboda – Karapetjan (8/5), N. Oester (6), Steuer (4), O. Oester (3), Jung (3), Keller (2), Maile (2), Petersen (2), Scholz (1), Schnapp, Wünschig / TV Gefrees: Mertel, Flatley – Baier (7/4), Benker (4), Hellmuth (4), Beck (2), Jerschl (1), U. Richter (1), Bippus (1), Mostegel (1), Huber (1), N. Richter, Eberhardt / Schiedsrichter: Th. Bayer, Ti. Bayer

Weitere Artikel