aktualisiert:

KREIS LICHTENFELS

Marktgraitz wieder in der Spur

Marktgraitz - Arnstein
Der Marktgraitzer Steffen Hönninger (links) schirmt den Ball gegen den Arnsteiner Manuel Will ab.

Fußball

Der Trainerwechsel beim FC Marktgraitz hatte die erhoffte Wirkung. Die Marktgraitzer gewannen in der Fußball-Kreisliga Kronach ihr Heimspiel gegen den SC Jura Arnstein mit 3:1 und verbesserten sich auf den siebten Tabellenplatz. Eine deutliche 0:4-Heimniederlage musste der SCW Obermain gegen den FC Lichtenfels II hinnehmen. Die SpVgg Lettenreuth unterlag bei der SG Gifting mit 0:2.

Kreisliga Kronach

SG Gifting/R./P. – SpVgg Lettenreuth 2:0 (0:0)

In der Anfangsphase hatten die Gäste mehr vom Spiel, ohne aber zu klaren Torchancen zu kommen. Lediglich ein Schuss von Hillebrand sorgte für Gefahr (6.). In der 20. Minute vereitelte dann Heimkeeper Gareis den Führungstreffer der Gäste. Er klärte per Fußabwehr gegen Poka. Ab der 40. Minute mussten die Gastgeber in Unterzahl agieren. Martin sah erst nach einem Foulspiel Gelb und im Anschluss wegen Reklamierens die Gelb-Rote Karte.

Die dezimierte SG überließ den Gästen im zweiten Durchgang weitgehend das Spielgeschehen, agierte aus einer sicheren Abwehr heraus und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Als Hanna im Strafraum der Gäste regelwidrig zu Fall gebracht wurde, gab es Strafstoß für die Elf von Trainer Sinan Bulat. Diesen verwandelte Maximilan Zapf sicher (59.) zur 1:0-Führung. Die Lettenreuther versuchten alles, um den Ausgleich zu erzielen, jedoch hielt die Abwehr der Gelb-Schwarzen dagegen. Nach einem schönen Konter über die linke Seite und einer Flanke von Förtsch köpfte Fiedler zum entscheidenden 2:0 für die Hausherren ein (75.). (jr)

SCW Obermain – FC Lichtenfels II 0:4 (0:2)

Bereits nach neun Minuten gingen die Lichtenfelser durch Lukas Dietz, der einen Pass in die Spitze aufnahm und den Ball schön im Tor versenkte, in Führung. Der frühe Gegentreffer zeigte Wirkung, die Weismainer fanden nicht zu ihrem Spiel. Zwar erarbeiteten sie sich über die gesamte Partie Möglichkeiten, die sie aber allesamt nicht verwerteten. Wesentlich effektiver agierten die Gäste, die mit drei Kontertoren einen klaren Sieg herausschossen. Sieben Minuten vor dem Pausenpfiff traf Adrian Brehm zum 0:2. Der gleiche Spieler erhöhte in der 58. Minute auf 3:0 für die Gäste. Den 0:4-Endstand stellte Anatoli Hofmann in der 80. Minute her. Aufgrund der Harmlosigkeit der Platzherren vor dem gegnerischen Tor geht der Lichtenfelser Sieg auch in der Höhe in Ordnung. (red)

FC Marktgraitz – SC Jura Arnstein 3:1 (3:1)

Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Spiel mit Chancen für beide Teams. Ricky Welsch brachte die Marktgraitzer mit einem schönen Kopfballtor in der 12. Minute in Führung. Vier Minuten später fiel aber bereits der Ausgleich. Nach einem Marktgraitzer Ballverlust im Mittelfeld kam das Spielgerät zu Patrick Schütz, der mit seinem Schuss noch am herauseilenden Torwart David Lauterbach scheiterte, doch im zweiten Versuch schob Reh den Ball zum 1:1 ins Netz.Nach einem indirekten Freistoß legte Hönninger den Ball per Kopf auf Pascal Lauterbach ab, der aus kurzer Distanz zum 2:1 traf (27.). In der 44. Minute konnten die Arnsteiner einen langen Ball des FC-Torwarts nicht klären, Welsch war zur Stelle und erzielte das 3:1. Bei diesem Stand blieb es trotz weiterer Möglichkeiten für beide Teams. (red)

Weitere Artikel