aktualisiert:

KREIS LICHTENFELS

Kellerkinder mit klaren Heimpleiten

Ebensfeld - Oberhaid
Der Ebensfelder Simon Schug (rechts) und der Oberhaider Kim Hümmer kommen im Kampf um den Ball aus dem Tritt.

Fußball

Deutliche Niederlagen setzte es für die in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West abgeschlagenen Teams am 13. Spieltag. Der TSV Ebensfeld kam gegen den neuen Tabellenvierten FC Oberhaid im Karl-Reinlein-Stadion mit 0:6 unter die Räder. Aufsteiger DJK Lichtenfels wurde beim 0:4 gegen den Zweiten TSV Burgebrach ein Klassenunterschied aufgezeigt. Der Tabellenvorletzte TSV Marktzeuln war an diesem Wochenende spielfrei.

Im turbulenten Topspiel setzte sich der TSV Mönchröden gegen den TSV Schammelsdorf dank eines umstrittenen Elfmeters in der 87. Minute mit 3:2 durch.

Bezirksliga Oberfranken West

DJK Lichtenfels – TSV Burgebrach 0:4 (0:2)

Bei schönen äußeren Bedingungen versuchte die DJK Lichtenfels gegen die spielstarken Burgebracher, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen. Doch außer dem Vorsatz und dem Versuch, über Zweikämpfe ins Spiel zu gelangen, sprang für den Aufsteiger nichts dabei heraus. Die Gäste unterstrichen ihre Titelambitionen eindrucksvoll mit ruhigem Spielaufbau, guten Zweikampfwerten und schnellen Spielzügen. Durch frühes Stören des Aufbauspieles der Heimelf wurde diese zu überhasteten Fehlpässen gezwungen, was sich auch darin zeigte, dass die DJK im gesamten Spiel nur selten und wenn, kaum gefährlich vor dem Gästetor auftauchte. Die Folge war absehbar. In schöner Regelmäßigkeit musste der Torwart der Heimelf, Luiz Schreper, hinter sich greifen. Besonders bei Standards hatte das Team um Spielertrainer Maurice Koch gut zu tun, um weiteres Unheil zu verhindern. Der hochverdiente Sieg der Gäste war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Es zeigte sich hier ein Klassenunterschied.

Als Aufsteiger ist es keine Schande zu verlieren, trotz allem muss man dringend versuchen, sich dem Tempo und dem Spielverhalten in dieser Klasse anzupassen, sonst wird es sehr schwer werden, aus dem Tabellenkeller herauszukommen. (hdü)

DJK Lichtenfels: Schrepfer – Woitschitzke, Schütz, Ritzel, Pensel, I. Rattelsdörfer (58. Lorenz), Glätzer (83. Förtsch), Kober (83. L. Machalke), M. Koch (73. Braun), Wieczorek (73. Düßel), Goller / TSV Burgebrach: Dörnbrack – J. Selig, Kühhorn, M. Mohr, Waltrapp (65. Bäuerlein), B. Bogensperger (72. L. Beyer), Beck (72. M. Braun), D. Baier (65. Pfeiffer), Kraus (53. Knorz), Schwarm, Pfahlmann / Schiedsrichter: C. Zier (Oberkotzau) / Zuschauer: 120 / Tore: 0:1 Pfahlmann (6.), 0:2 Kühhorn (20.), 0:3 Pfahlmann (62..), 0:4 Schwarm (74.)

TSV Ebensfeld – FC Oberhaid 0:6 (0:3)

Nur in den ersten Viertelstunde hielten die Ebensfelder vor 150 Zuschauern die Begegnung gegen den Tabellenvierten offen, dann nahm der Druck des favorisierten FC Oberhaid zu. Die erste nennenswerte Gelegenheit ergab sich aus einer Standardsituation nach 20 Minuten für die Gäste. Den Freistoß aus halbrechter Position am Strafraumeck klärte der glänzend aufgelegte TSV-Torwart Robert Will noch mit den Fäusten, doch nach der folgenden Ecke landete der Ball bei Jonas Schmitt, der das Spielgerät aus fast 30 Metern mit einem trockenen Flachschuss unhaltbar einnetzte. Danach bestimmten die Oberhaider komplett das Spielgeschehen und erhöhten nach einer halben Stunde verdient auf 2:0. Torschütze war Johannes Emmerling, der freistehend aus kurzer Distanz mit dem Kopf einnickte. Und noch vor dem Pausenpfiff zogen die Gäste auf 0:3 davon. Nachdem im Laufduell ein Oberhaider im Strafraum zu Boden ging, nutzte Kim Hümmer den Elfmeter.

Wie auch im ersten Durchgang überstand die Elf von TSV-Trainer Thomas Helmreich die erste Viertelstunde noch unbeschadet, doch hielt sie dem Druck der Gäste nicht mehr länger stand. In der 70. Minute enteilte Simon Roppelt der TSV-Abwehr und erhöhte auf 4:0 für seine Farben. Und es sollte noch dicker kommen für die nun aufsteckenden Ebensfelder. Der kurz vorher eingewechselte Leon Wilhelm erzielte nur fünf Minuten später per Distanzschuss das 5:0, und Simon Roppelt machte mit seinem zweiten Treffer zehn Minuten vor dem Schlusspfiff mit einem feinen Schlenzball das halbe Dutzend voll. (thäu)

TSV Ebensfeld: R. Will – Hanka, Müller (78. Lunkenbein), Ostrecha, T. Hopf, D. Eideloth, F. Häublein (82. Dumsky), S. Schug, Meissner (73. Sebald), Hagel, Do. Kremer / FC Oberhaid: Ochs – K. Schmitt, Böhm, Roppelt, Göbhardt, D. Schmitt, J. Schmitt (73. Seb. Beierlein), N. Schmitt, D. Stretz (73. Schonert), Emmerling (73. Wilhelm), Hümmer (73. Wagner) / Schiedsrichter: S. Czepluch (Hallstadt) / Zuschauer: 150 / Tore: 0:1 J. Schmitt (19.), 0:2 Emmerling (38.), 0:3 Hümmer (42., Foulelfmeter), 0:4 Roppelt (70.), 0:5 Wilhelm (75.), 0:6 Roppelt (79.)

Weitere Artikel