aktualisiert:

BURGKUNSTADT

HGK siegt überraschend deutlich

Sport: Handball Bezirksoberliga Herren HG Kunstadt : HC 03 Bamberg 34:21 (16:8)
Das zögerliche Abwehrverhalten der Bamberger Defensive kam vor allem Kunstadts Hajck Karapetjan zugute, der sich kaum einen Fehlwurf leistete. Foto: Matthias Schneider

Handball

Die Handballer der HG Kunstadt bleiben dem HSV Hochfranken nach dessen überraschendem Punktverlust gegen Ahorn (27:27) in der Bezirksoberliga auf den Fersen. Allerdings rückte die Freude über den unerwartet klaren 34:21 (16:8)-Heimerfolg gegen den Tabellennachbarn HC 03 Bamberg etwas in den Hintergrund, denn hinter dem deutlichen Ergebnis stand vor allem die schwere Verletzung des Bambergers Matthias Hoh, die auch die HGKler nicht kalt ließ.

Bezirksoberliga, Männer

HG Kunstadt – HC 03 Bamberg 34:21 (16:8)

Bis zur 15. Minute war die gutklassige Partie ausgeglichen verlaufen. Kunstadt führte etwas glücklich mit 6:4, als sich der Bamberger Routinier Matthias Hoh bei einer Offensivaktion das Knie verdrehte. Zwar nahm der langjährige Kunstadter und ehemalige Sympathieträger am Obermain die schmerzhafte Verletzung verhältnismäßig gelassen auf, als ihn seine Mitspieler zum Krankenwagen brachten. Bei den Bambergern fehlte danach die Energie. Sie gerieten bis zur Pause mit 8:16 in Rückstand, obwohl sie den Ball schnell über die gesamte Spielfeldbreite laufen ließen. Doch scheiterten sie zum einen am physisch starken Kunstadter Mittelblock, zum anderen an Simon Swoboda, der sein Tor geradezu vernagelte. Dank seiner Paraden gewann die HG mehr und mehr Sicherheit und hatte nach dem Wiederanpfiff gegen sichtlich gehemmte Gäste relativ leichtes Spiel.

Zudem hatten beide Bamberger Torhüter keinen guten Tag erwischt, wurden aber von ihrer zweikampfschwachen Abwehr auch schmerzlich allein gelassen. Dies nutzten vor allem Oliver Oester und Hajck Karapetjan aus dem Rückraum zu Toren. Aber auch über die Flügel hatte die HG dank Daniel Maile und Tobias Schnapp eine nahezu 100-prozentige Trefferquote. Nachdem dann auch noch Marco Scholz seine Flugeinlagen am gegnerischen Kreis erfolgreich präsentiert hatte (26:11; 45.), schalteten die Gastgeber, die auf den gesperrten Nicklas Oester verzichten mussten, einen Gang zurück und ließen es in der Schlussviertelstunde deutlich ruhiger angehen, was die Gäste zur Ergebniskosmetik nutzten. (mts)

HG Kunstadt: Swoboda, Doerfer - Karapetjan (8/2), O. Oester (7), Maile (7), Schnapp (3), Scholz (3), Jung (3), Petersen (2), Keller (1) / HC 03 Bamberg: Henkies, Baier – Fischer (5), Höll (4), Diemer (3/3), Nguyen (3), Schottorf (2), Kröner (1), Hoh (1), Nostheide (1), Kemmer (1), Hentschel / Schiedsrichter: Bönisch, Weisflog

Weitere Artikel