aktualisiert:

ALTENKUNSTADT

2:9 ein Rückschlag für Altenkunstadter im Topspiel

Klare Niederlage gegen Hof
Der auf Position 2 aufgerutschte Dima Nazaryschyn zeigte in seinen Einzeln eine ausgezeichnete Leistung, doch ein Sieg gelang ihm nicht. Foto: H. Gillig

Tischtennis

Einen herben Rückschlag haben die Tischtennis-Herren des TTV Altenkunstadt im Titelrennen der Landesliga Nordnordost hinnehmen müssen. Gegen den bis dato punktgleichen TTC Hof kassierten die TTVler eine 2:9-Heimniederlage und müssen nun bei 22:6 Punkten fürchten, von Ebern (21:5) sogar noch von Rang 2 verdrängt zu werden.

In der Bezirksoberliga ist die zweite Mannschaft des TTC Burgkunstadt mit 0:9 gegen den Post SV Bamberg unter die Räder gekommen. Dem TTC Lettenreuth gelang in der Bezirksliga ein klarer 9:1-Derbysieg über Schwürbitz.

Landesliga Nordnordost, Herren

TTV Altenkunstadt – TTC Hof 2:9

Mit diesem Resultat hatte mit Sicherheit keiner gerechnet. Aber die Hofer zeigten eine hervorragende Leistung und fügten den Altenkunstadtern ihre erste Heimniederlage bei – und die fiel deutlich aus. Die Gastgeber hielten nur anfangs mit. Nach dem Zwischenstand von 2:2 war es um sie geschehen. Für den ersten Punkt sorgte das Doppel Hurina/Nazaryschyn. Ulrich/Funke und Zeller/Zasche standen auf verlorenem Posten. Letztere hatten bei ihrer 1:3-Niederlage allerdings viel Pech.

Mit einer couragierten Leistung gewann Miro Hurina gegen Scholze mit 3:1. Das blieb aber der einzige Einzelerfolg der TTVler. Dima Nazaryschyn musste sich dem Topspieler der Gäste, Cirpaci-Szanto, geschlagen geben. Bei den Altenkunstadtern baute man auf die Mitte und das hintere Paarkreuz, das in Hof gepunktet hatte. Doch diesmal sahen die TTVler kein Land. Martin Ulrich und Holger Funke mussten gegen Rill und Küspert klein beigeben und auch Frank Zeller und Tino Zasche verloren ihre Spiele. Zeller erkämpfte sich zwar noch in den Entscheidungssatz, verlor da aber klar. Zasche unterlag gegen Schindler mit 0:3.

Im vorderen Paarkreuz verlor Hurina gegen Cirpaci-Szanto mit 1:3, während Nazaryschyn eine 2:0-Satzführung gegen Scholze nicht ins Ziel brachte. Die zahlreichen Zuschauer sahen trotz der Niederlage eine interessante Partie mit vielen Höhepunkten. (gil)

Ergebnisse: Hurina/Nazaryschyn – Küspert/Schindler 3:1; Ulrich/Funke – Cirpaci-Szanto/Scholze 1:3; Zeller/Zasche – Rill/Heger 1:3; Hurina – Scholze 3:1; Nazaryschyn – Cirpaci-Szanto 1:3; Ulrich – Rill 1:3; Funke – Küspert 0.3; Zeller – Heer 2:3; Zasche – Schindler 0:3; Hurina – Cirpaci-Szanto 1:3; Nazaryschyn – Scholze 2:3

Bezirksoberliga, Herren

TTC Burgkunstadt II – Post SV Bamberg 0:9

Eine heftige, aber nicht unerwartete Abreibung bekamen die Burgkunstadter vom Tabellenführer aus Bamberg verpasst. Denn der TTC musste ohne Spitzenspieler Manuel Eideloth auskommen. C. Eideloth/Klieme konnten gegen Fehringer/Zimmermann nichts ausrichten. Schneider/Kraus „opferten“ sich gegen Fredrich/Kepic. Das Dreier-Doppel Karnoll/Hoffmann hielt gegen Zebunke/Luger gut dagegen, musste sich aber aufgrund einiger Fehler nach fünf Sätzen beugen. Ähnlich erging es Klieme, der gegen Fredrich vier starke Sätze hinlegte, dann aber in den entscheidenden Momenten doch den Kürzeren zog. An einem guten Tag wäre möglicherweise auch bei C. Eideloth (gegen Kepic), Karnoll (gegen Fehringer) und Hoffmann (gegen Zimmermann) mehr drin gewesen, aber aufgrund der Umstände fehlte wohl der letzte Kick. Da auch Schneider und Kraus zwei Niederlagen einstecken mussten, war der Arbeitstag der TTCler zeitig beendet. (fk)

Ergebnisse:C. Eideloth/Klieme – Fehringer/Zimmermann 0:3, Schneider/Kraus – Fredrich/Kepic 0:3, Karnoll/Hoffmann – Zebunke/Luger 2:3, C. Eideloth – Kepic 1:3, Klieme – Fredrich 2:3, Schneider – Zebunke 0:3, Karnoll – Fehringer 1:3, Hoffmann – Zimmermann 1:3, Kraus – Luger 0:3

Bezirksliga Gruppe 2 Süd, Herren

TTC Lettenreuth – TV Schwürbitz 9:1

Mit einem glatten Erfolg über ihren Nachbarn Schwürbitz bleiben die Lettenreuther in der Spitzengruppe der Liga. Die abstiegsbedrohten Schwürbitzer hatten gegen ein stark aufspielendes Heimteam keine Chance. Der Ehrenpunkt für die Gäste resultierte aus dem Doppel M. Klerner/Schlottke gegen Heinel/Feulner, das die TVler mit 3:1 gewannen. Ansonsten zeigte sich der Mitmeisterschaftsfavorit in bester Spiellaune und gewann alle seine Einzel recht souverän. (gil)

Ergebnisse: Bojer/Gack – Meußer/Korzendorfer 3:1; Sandberg/Lutter – Lauer/Dillinger 3:1; M. Klerner/Schlottke – Heinel/Feulner 1:3; Sandberg – Heinel 3:1; Bojer – Meußer 3:1; Lutter – Feulner 3:1; Gack – Korzendorfer 3:2; Klerner – Dillinger 3:0; Schlottke – Lauer 3:1; Sandberg – Meußer 3:0

Weitere Artikel