aktualisiert:

BAMBERG

Wie dirigiere ich einen Chor?

Der Fränkische Sängerbund bietet Basisseminare für Chorleitungen an. Foto: FSB

Singen ist wieder im Aufwind, aber es fehlen zunehmend Chorleiterinnen und -leiter. Mit einem neuartigen Seminarkonzept begegnet der Fränkische Sängerbund (FSB) dem Mangel. „Unsere Basisseminare sind ein niederschwelliges Angebot an alle, einmal auszuprobieren, ob die schöne, aber auch anspruchsvolle Aufgabe der Chorleitung für einen passen würde“, erklärt Andreas Brunner vom Musikausschuss des Sängerkreises Bamberg.

„Grundlagen der Chorarbeit“ heißt das Basisseminar, das an drei Tagen absolviert wird und zur „Chorleitungsassistenz“ führt. „Es geht zunächst nur um ganz elementare Fähigkeiten und vor allem darum, Spaß und Freude an Chorleitung zu vermitteln“, erläutert Bundeschorleiter Gerald Fink.

Es gibt eine kleine Prüfung, aber „vor der muss keiner Angst haben“, versichert Wolfram Brüggemann, beim FSB für das Fortbildungsprogramm verantwortlich. „Es geht darum, Schritt für Schritt voranzugehen.“

Den Königstitel erhält man beim Chorleiter-Seminar in Hammelburg

Wer das Basis-Seminar absolviert hat und weitermachen will, für den können anschließend die bekannten Chorleiter-Seminare des FSB in Hammelburg interessant werden, an deren Ende der Titel „Staatlich anerkannter Chorleiter“ beziehungsweise „Staatlich anerkannte Chorleiterin“ steht. „Das ist sozusagen nach wie vor der Königstitel, doch wer erst einmal hineinschnuppern will in die Aufgabe, für den ist das FSB-Basisseminar bestens geeignet.“

Vor Corona hatte der FSB schon erstmals ein Basisseminar angeboten. 2019 durften sich am Ende 48 Sängerinnen und Sänger „Chorleitungsassistenz“ nennen. Die Seminare finden ab September dezentral in Franken und der nördlichen Oberpfalz statt.

Mehr Informationen unter www.fsb-online.de oder bei der FSB-Landesgeschäftsstelle, Susanne Osmani, Tel. (09561) 94499. (red)

Weitere Artikel