aktualisiert:

TRIEB

Trotz Pandemie reichlich Action bei Concorden

Das neue Vorstandsteam; (hintere Reihe, v. li.) Tobias Träger, Dominik Drenkhard, Lukas Hoch, Johannes Dirauf, Alexander Bächer, (mittlere Reihe, v. li,): Rainer Krappmann, Karin Ramster, Harald Emmert, Hermann Przibylla, Ralph Pauser, Maria Seelmann, (sitzend, v. li.) Helmut Peschel, Jan Eisele, Claudia Krauß und 1. Vorsitzender Bernhard Krauß. Es fehlt unter anderem. der 2. Vorsitzende Hermann Steinbach. Foto: red

Im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Radfahrvereins Concordia Trieb auf der Karolinenhöhe standen der Rückblick auf die Ereignisse der vergangenen beiden Jahre sowie die Ehrungen langjähriger Mitglieder und Neuwahlen des Vorstands.

1. Vorsitzender Bernhard Krauß freute sich, dass trotz der aktuellen Situation die Versammlung stattfinden konnte. Im vergangenen Jahr musste diese aufgrund der Pandemie abgesagt werden. Er bedankte sich Eingangs bei seinen Vorstandsmitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und den großartigen Zusammenhalt in der schwierigen Zeit.

Die Grußworte der Stadt Lichtenfels überbrachte Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner und ging auf die noch immer anhaltende Corona-Pandemie ein: „Wir mussten lernen, mit der Pandemie zu leben. Für uns alle ist dies eine neue Lebenserfahrung. Viele Veranstaltungen wurden abgesagt. Aber das Positive mitzunehmen verändert den Blickwinkel. Der Zusammenhalt und ein Miteinander sind wichtig.“

Radfahrverein prägt kulturelles Leben in Trieb

„Euer Verein ist in der Stadt Lichtenfels nicht mehr wegzudenken. Ihr sorgt maßgeblich für sportliche Ereignisse und prägt das kulturelle Leben mit den anderen Ortsvereinen in Trieb“, so Rießner. Sie wünsche sich zudem, dass der Sportbetrieb im nächsten Jahr weitergeht und die gesteckten Ziele erreicht werden, sowie dass die Geselligkeit wieder ohne Einschränkungen stattfinden kann.

Einen detaillierten Bericht lieferte Schriftführerin Claudia Krauß von den beiden vergangenen Vereinsjahren. Jan Eisele listete den Vermögensstand des Vereins auf und die Kassenprüfer Michael Fischer und Hubert Fuß bestätigten die vorschriftsmäßige Buchhaltung.

Vor der Pandemie noch am Faschingsumzug teilgenommen

1. Vorsitzender Bernhard Krauß zeigte mit einer Bildershow die wenigen Ereignisse der vergangenen beiden Jahre auf. So nahm man mit den anderen Vereinen im Ort am traditionellen Trieber Faschingsumzug teil. Anschließend mussten Pandemie-bedingt 2020 viele Veranstaltungen, unter anderem die Filmnacht, der Cube-Cup und der beliebte Franken-Bike-Marathon abgesagt werden. Die Herbstwanderung wurde mit einer kleinen Gruppe zur Burg Niesten unternommen.

Im neuen Jahr 2021 wurde wieder zur Maiandacht am Trieber Waldkreuz eingeladen. Die mit den Bayerischen Staatsforsten organisierte Veranstaltung wurde wie in den Vorjahren sehr gut besucht. Allerdings musste der geplante 22. Franken-Bike-Marathon auch im zweiten „Corona-Jahr“ abgesagt werden – was für viele traurige Gesichter bei den Vereinsverantwortlichen, aber auch Sportlern sorgte.

Die Radwallfahrer machten sich dafür im Juli wieder auf den Weg in den Frankenwald. Schon traditionell wurde nach Marienweiher geradelt, einer der ältesten Wallfahrtsorte Bayerns.

93 Mädchen und Jungen beim Cube-Cup im August

Rennsportleiter Helmut Peschel informierte über das Cube-Cup Rennen in Trieb, welches kurzfristig im August auf die Beine gestellt wurde. Mit Hygienekonzept und eingespieltem Helferteam starteten 93 Kids in den Altersklassen U7 bis U19 bei sommerlichen Bedingungen.

Außerdem berichtete Peschel über zwei starke Ergebnisse in dieser Saison im Damenfeld: Eva Wagner wurde Fünfte bei den Deutschen Meisterschaften im Cross-Country in Gedern. Yvonne Liebrenz sorgte mit dem 6. Platz bei den Nationalen Meisterschaften (Disziplin: Marathon) in Singen für eine Überraschung. Außerdem freute er sich, dass es nun in Oberfranken mit dem „OFRA-Kader“ eine Sichtung durch den Trainer Jürgen Geißer gibt und somit junge Talente schon rechtzeitig gefördert werden können.

Starkes Interesse der Kinder am gemeinsamen Training

Jan Eisele (oben, links) und 1. Vorsitzender Bernhard Krauß (hintere Reihe, 2. v. re) übernahmen die Ehrungen für zehn-, 25-, 50-, 60- und 70-jährige Mitgliedschaft. Foto: Lukas Hoch

Jugendtrainer Johannes Dirauf informierte über die Aktivitäten der Kids und Jugendlichen. Stolze 17 Mädchen und Jungen standen beim Heimrennen in Trieb am Start, aber auch nach Scheßlitz (Cube-Cup) fanden einige den Weg und holten beachtliche Ergebnisse. Er lobte das starke Interesse der Kids, die sich vom Frühjahr bis zum Ende des Sommers zwei Mal in der Woche zum gemeinsamen Training in Trieb treffen. Das beliebte Kids Training, zum Teil mit bis zu 25 Mädchen und Jungen, lief sehr erfolgreich.

„Dies ist nur mit einem großen Trainerteam möglich“, betonte Dirauf. Er bedankte sich am Ende bei allen Trainern für die Unterstützung. Das Hallentraining muss allerdings aufgrund der aktuellen Situation erst einmal pausieren. Zum Ende der Versammlung freuten sich die Verantwortlichen, dass man zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein ehren konnten. Vor den anstehenden Neuwahlen bedankte sich Vorsitzender Krauß beim scheidenden Vorstandsteam.

Die Wahl ging unter der Leitung von Zweiter Bürgermeisterin Sabine Rießner schnell über die Bühne, wobei das bisherige Vorstandsteam teilweise erneut einstimmig das Vertrauen erhielt und Bernhard Krauß und Hermann Steinbach weiterhin den Verein führen.

Ausblick auf die Veranstaltungen in 2022

Das neue Jahr beginnt mit der Dreikönigswanderung zum Kemitzenstein am 6. Januar und setzt sich mit der Filmnacht für Kinder und Jugendlichen am 5. Februar fort. Der Faschingsumzug mit den Trieber Ortsvereinen findet am 1. März statt. Weiterhin auf dem Programm stehen die Trieber Ortsmeisterschaft im Luftgewehrschießen am 18. März. Saisonstart mit Anfahren wird am 10. April, der Cube-Cup am 1. Mai veranstaltet. Die Maiandacht am Trieber Waldkreuz findet am 20. Mai, das Jahreshighlight, der Franken-Bike-Marathon, am 26. Juni statt. Die Radwallfahrer fahren am 16. und 17. Juli zur Basilika nach Marienweiher. Mit der traditionellen Herbstwanderung am 3. Oktober neigt sich dann das Jahr wieder dem Ende hinzu.

Ehrungen

Bei der Jahresversammlung wurden zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt:

Zehn Jahre: Johannes Dirauf, Walter Gutgesell, Nadja Kertel, Manfred Kraus, Kerstin Kuhnlein, Uwe Kuhnlein, Johannes Lulei, Susanne Rüb, Peter Schmidt, Uli Schmittlutz.

25 Jahre: Dorothea Benecke, Hubertus Benecke, Ludwig Benecke, Moritz Benecke, Stefan Dinkel, Harald Emmert, Carola Gack, Ludwig Gack, Stephanie Gack, Alexander Hümmer, Christiane Hümmer, Hans Hümmer, Marielotte Hümmer, Brigitte Koosmann-Feodoroff, Andreas Menzel, Thomas Proske, Udo Tremel, Andreas Zenk, Cornelia Zenk.

50 Jahre: Lisa Dippold, Sylvia Götz, Lutz Hofmann, Dieter Kastner, Karlheinz Meusser, Gabriele Ultsch.

60 Jahre: Gabriele Backer, Renate Kraus, Emma Löhlein, Andreas Lube, Werner Meusser, Franz Persak.

70 Jahre: Anton Fiedler, Andreas Gack, Karl Gack, Fritz Krauß, Waltraud Wendel.

Von Lukas Hoch

Weitere Artikel