aktualisiert:

LICHTENFELS

Stützpunktfeuerwehr Lichtenfels: Andreas Lehe bleibt Kommandant

Stützpunktfeuerwehr Lichtenfels: Andreas Lehe bleibt Kommandant
Kommandantenwahl bei der Stadtfeuerwehr Lichtenfels: (sitzend, v. li.) Otto Dinkel, Roland Lowig, Sabine Rießner, (stehend, v. li.) KBM Alexander Klose, Bürgermeister Andreas Hügerich (zugleich 1. Vorsitzender), stellvertretender Kommandant Florian Helmbrecht, Stefan Geiger, Kommandant Andreas Lehe, 2. Vorsitzender Stefan Hönninger, Ralf Scherer, 2. Vorsitzender Michael Haas, KBR Timm Vogler und Kevin Ender. Foto: Alfred Thieret

Bei der Kommandantenwahl der Stützpunktfeuerwehr Lichtenfels, die Corona-bedingt in der Stadthalle stattfand, wurde Andreas Lehe in seinem Amt als Kommandant bestätigt, während zum Nachfolger des zurückgetretenen stellvertretenden Kommandanten Ralf Scherer am Donnerstag Florian Helmbrecht bestimmt wurde.

Der Vorsitzende der Stadtfeuerwehr Lichtenfels, Bürgermeister Andreas Hügerich, konnte zu der nach dem Bayerischen Feuerwehrgesetz alle sechs Jahre vorgeschriebenen Kommandantenwahl 46 der insgesamt 65 aktiven Feuerwehrleute begrüßen, so dass die erforderliche Hälfte der Wahlberechtigten klar übertroffen wurde. Für die ordnungsgemäße Abhaltung der geheimen Wahl sorgten Johannes Zeis und Horst Sünkel von der Stadtverwaltung.

Neben dem bisherigen Amtsinhaber Lehe stellte sich Daniel Derr zur Wahl. Lehe wurde aber mit 33 Stimmen klar in seinem Amt bestätigt. Derr erhielt zwölf Stimmen, bei einer Enthaltung. Da der bisherige stellvertretende Kommandant Ralf Scherer aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl stand, bewarb sich neben Florian Helmbrecht auch Daniel Derr um diesen Posten. Hier setzte sich Helmbrecht mit 28:17 Stimmen durch – bei einer Enthaltung..

Andreas Lehe dankte für das Vertrauen seiner Kameraden, die er auch zukünftig um Unterstützung und gute Zusammenarbeit bat. Sein Dank galt ebenso der Stadt für die Unterstützung bei der Bereitstellung der Ausrüstung und bei der Finanzierung  derFortbildung, die notwendig sei, um die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten. Auch Florian Helmbrecht dankte seinen Kameraden und verwies darauf, dass in den nächsten sechs Jahren viele Projekte zu bewältigen seien. „Wenn wir alle gemeinsam mit einem aktiven Schulterschluss an einem Strang ziehen, werden wir es schaffen“, ist er sich sicher.

Der stellvertretende Vorsitzende Michael Haas verabschiedete den scheidenden stellvertretenden Kommandanten. Ralf Scherer habe seinen Dienst bei der Stützpunktwehr seit knapp 20 Jahren äußerst engagiert versehen. Nach zahlreichen Lehrgängen und Fortbildungen sei er als stellvertretender Kommandant und Chef der Atemschutz-Werkstatt unentbehrlich gewesen.

Bürgermeister Andreas Hügerich beglückwünschte die beiden Kommandanten zu ihrer Wahl und dankte allen Aktiven für ihren Einsatz. Auch dem bisherigen stellvertretenden Kommandanten sprach er für seine gezeigte Leistung seinen Dank aus. Die Feuerwehrreferenten Roland Lowig und Otto Dinkel, sowie die Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner, Kreisbrandrat Timm Vogler und Kreisbrandmeister Alexander Klose beglückwünschten ebenfalls die beiden Kommandanten zu ihrer eindeutigen Wahl.

Von Alfred Thieret

Weitere Artikel