aktualisiert:

SCHNEY / BUCH AM FORST

Schney und Buch gründen eine gemeinsame Pfarrei

Die Sankt-Maria-Kirche: Pfarrerin Tanja Vincent wird neben der evangelischen Kirchengemeinde in der Schney künftig auch Buch am Forst betreuen. Foto: M. Drossel

Die beiden evangelischen Kirchengemeinden Schney und Buch am Forst gründen zum ersten Advent eine Pfarrei. Das ist das Ergebnis von langen Diskussionen und viel Abwägen in den beiden Kirchenvorständen. Das bedeutet: Beide Gemeinden teilen sich fortan eine Pfarrstelle und müssen deshalb bei verschiedenen Dingen kooperieren.

Das tun sie bereits erfolgreich, seit Pfarrerin Veronika Kaeppel Ende Februar 2019 verabschiedet und Pfarrerin Tanja Vincent zusätzlich zu ihrer Stelle in Schney als Vertretung in Buch am Forst eingesetzt wurde. Da in Bayern weniger junge Menschen die Ausbildung zu Pfarrer oder Pfarrerin machen als in den kommenden Jahren in Ruhestand gehen, und zudem die finanziellen Mittel der Landeskirche rückläufig sind, sei es notwendig, neu über die Verteilung der Stellen zu beschließen, so die Kirchengemeinde.

Aus personeller und finanzieller Not wird eine Tugend gemacht

Die Gründung der Pfarrei als Dach für die beiden Kirchengemeinden ist für Schney und Buch am Forst mit unterschiedlichen Gedanken verbunden. Auf der einen Seite hatte man gerne den Pfarrer oder die Pfarrerin nur in der eigenen Gemeinde. Auf der anderen Seite wird die Zusammenarbeit im Bereich der Konfirmanden-, Kinder- und Jugendarbeit schon seit einiger Zeit gepflegt und für beide Seiten als Gewinn gesehen. Auch die Gottesdienste sind bereits eine Weile zeitlich so gelegt, dass sie nacheinander von einer Person gehalten werden können. Die Kirchenvorstände hatten schon eine Menge gemeinsamer Termine und dabei gut zu Entscheidungen gefunden und sich gegenseitige Unterstützung für größere Feste versprochen. „Mit dieser Entscheidung werden die Gemeinden beide zukunftsfähig gemacht“, betont Tanja Vincent.

Wichtig sei allen, dass beide Kirchengemeinden selbstständig bleiben, also einen eigenen Kirchenvorstand behalten, das Geld der Gemeinden verwalten und auch jeweils selber beschließen, wie es in ihrer Kirchengemeinde weitergehen soll.

Musik, Adventsgeschichten und Vorstellung der beiden Gemeinden

Die Gründung der Pfarrei wird im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten gefeiert. Am ersten Advent, 29. November, um 9.30 Uhr findet ein Festgottesdienst in der Sankt-Maria-Kirche in der Schney statt. Dorothea Lintzmeyer an der Orgel und die Schneyer Band „Glasklar“ werden die musikalische Ausgestaltung übernehmen. Die beiden Vertrauensfrauen der Kirchenvorstände werden sich gegenseitig ihre Gemeinde vorstellen, Pfarrerin Vincent die Predigt halten.

Am Nachmittag um 16 Uhr findet eine musikalische Adventsandacht in der Maria-Magdalenen-Kirche in Buch am Forst statt. Susanne Thaler an der Orgel und andere werden hier musikalisch gestalten. Zwei Kirchenvorsteherinnen werden noch mehr zu den beiden Gemeinden erzählen, es wird adventliche Geschichten zu hören geben und Dekanin Stefanie Ott-Frühwald den offiziellen Teil übernehmen.

Die Kirchenvorstände bedauern, dass es aktuell nicht möglich ist, das mit einem gemütlichen Beisammensein zu feiern. Ausdrücklich wird auf die Maskenpflicht während beider Veranstaltungen hingewiesen. Die Hygiene- und Schutzmaßnahmen werden eingehalten. (red)

Die Maria-Magdalenen-Kirche in Buch am Forst: Die evangelische Kirchengemeinde wird mit Schney zu einer Pfarrei zusammengelegt. Foto: Alfred Thieret

Weitere Artikel