aktualisiert:

Prügelndes Pärchen, „high“ am Elektroroller, Beleidigung...

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Mann schlägt Partnerin ins Gesicht, sie beißt in Arm und kratzt im Gesicht

Lichtenfels

Am frühen Samstagmorgen geriet ein junges Paar in der gemeinsamen Wohnung in einen Streit, in dessen Verlauf der Mann seiner Partnerin mehrfach mit der Hand ins Gesicht schlug. Im Gegenzug biss sie ihm mehrfach in den Arm und fügte ihm Kratzer im Gesicht zu. Im Verlauf der Abklärung fanden Beamte bei ihm noch Betäubungsmittel. Nachdem die Streithähne getrennt worden waren, beruhigte sich die Lage wieder. Beide erwarten nun mehrere Anzeigen.

Aggressives Verhalten endet in der Zelle: 2,4 Promille

Lichtenfels

Ein 21-Jähriger rastete in der elterlichen Wohnung am frühen Samstagmorgen derart aus, dass die Polizei verständigt werden musste. Vor Ort stellte sich heraus, dass der junge Mann bereits einem Gast in den Finger gebissen hatte und er offensichtlich stark alkoholisiert war. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 2,4 Promille. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens musste er schließlich in Gewahrsam genommen werden. Da er damit nicht einverstanden war, erfolgte die Anwendung von unmittelbarem Zwang und im Anschluss die Fesselung. Der junge Mann wurde in einer Zelle der Polizei Lichtenfels ausgenüchtert. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Zwei Autos beschädigt: Tritt gegen Spoiler, Herz in Motorhaube geritzt

Lichtenfels

Im Zeitraum von Donnerstag auf Freitag kratzte ein bislang unbekannter Täter ein Herz in der Größe von acht mal acht Zentimetern in die Motorhaube eines in der Bayernstraße in Oberwallenstadt geparkten Wagens. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Zu einer weiteren Sachbeschädigung kam es im Zeitraum von Dienstag auf Freitag in der Bamberger Straße in Seubelsdorf. Hier trat ein Unbekannter gegen den Frontspoiler eines dort geparkten Autos. Die Schaden wird hier auf 1000 Euro beziffert.

Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Täter nimmt die Polizei Lichtenfels unter Tel. (09571) 95200 entgegen.

Mitarbeiter des Impfzentrums beleidigt

Lichtenfels

Am Donnerstag gegen 16 Uhr beleidigte ein bislang unbekannter Mann mehrfach Mitarbeiter des Impfzentrums, die sich zu diesem Zeitpunkt beim mobilen Impfen in der Mainau am Fachmarktzentrum befanden. Der Unbekannte befand sich in Begleitung einer rothaarigen Frau mit auffallend vielen Piercings im Gesicht. Er wird wie folgt beschrieben: dicke Gestalt, zirka 1,65 Meter groß, sehr langer Bart, über den Bauchnabel hinaus gehend mit vielen Haargummis versehen.

Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters nimmt die Polizei Lichtenfels unter Tel. (09571) 95200 entgegen.

Zwei Metallvögel aus dem Garten entwendet

Lichtenfels

Von Mittwoch auf Donnerstag entwendete ein unbekannter Täter zwei Metallvögel aus einem Garten in der Sachsenstraße. Der Entwendungsschaden wird auf 160 Euro geschätzt.

Die Polizei Lichtenfels nimmt Hinweise zur Ermittlung des Täters unter Tel. (09571) 95200 entgegen.

Radfahrer stößt mit Jungen zusammen: Schlüsselbein gebrochen

Lichtenfels

Am Freitagnachmittag fuhr ein 63-jähriger mit seinem Rennrad auf der Kronacher Straße stadteinwärts. Nach ersten Ermittlungen überquerte zeitgleich ein elfjähriger Junge mit seinem Fahrrad auf Höhe des Landratsamts die Fahrbahn auf dem dortigen Fußgängerüberweg. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden. Der Rennradfahrer zog sich dabei vermutlich eine Schlüsselbeinfraktur zu und wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Auch der kleine Junge wurde vorsorglich ins Krankenhaus transportiert. An den beiden Fahrrädern entstand Schaden von 300 Euro.

Elektroroller nicht zugelassen, kein Schein, zu schnell, unter Drogen

Lichtenfels

Am Freitagmorgen kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels in der Pommernstraße einen 36-jährigen Mann auf seinem Elektroroller. Das Fahrzeug war nicht zugelassen war, der Mann für 40 Stundenkilometer schnell fuhr. Die erforderliche Fahrerlaubnis für sein Vehikel hatte der Mann nicht. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass der Rollerfahrer unter Drogeneinfluss stand, weswegen eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels die Folge war. Zu guter Letzt führte der Mann aus Küps noch ein Einhandmesser mit sich, wofür er keine Erlaubnis hatte. Neben einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Drogenbesitzes erwartet den Mann nun auch noch eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Weitere Artikel