aktualisiert:

LICHTENFELS

OT-Urgestein Petra Knauer geht von Bord

OT-Anzeigenchefin Petra Knauer geht in Ruhestand. Von Matthias Faller, Gesamtleitung B2B-Vermarktung, (li.) und Peter Tischler, Geschäftsführer des Obermain-Tagblatts, (re.) gab es zum Abschied Worte des Danks und der Anerkennung. Foto: Annette Körber

Nach 42 Jahren beim Obermain-Tagblatt kann man wirklich davon sprechen, dass an diesem Freitag eine Ära zu Ende ging: Anzeigenchefin Petra Knauer ist in den Ruhestand gegangen. Am Dienstag wurde sie in einer kleinen, natürlich Corona-konformen internen Feierstunde verabschiedet.

Dabei verkniff sich nicht nur Petra Knauer selbst die ein oder andere Träne der Rührung. Auch den Mitarbeitern der Anzeigenabteilung, den übrigen Kollegen und der Geschäftsführung fiel der Abschied schwer.

Dank, Anerkennung und ein paar Geschenke

Herzliche Worte des Danks und der Anerkennung für die gute, kompetente und stets verlässliche Zusammenarbeit sprachen Geschäftsführer Peter Tischler und Matthias Faller, bei der Mainpost Gesamtleiter des Bereichs B2B-Vermarktung, der aus Würzburg zur Verabschiedung gekommen war. Er überreichte einen Geschenkkorb von den Würzburger Kollegen, während Peter Tischler ein dickes Fotobuch mit vielen Erinnerungen an die vergangenen Jahre und mit guten Wünschen des OT-Teams gestaltet hatte.

Betriebsratsvorsitzender Till Mayer würdigte den respektvollen Umgang miteinander. Sicher habe es mal Differenzen gegeben, aber das gehöre dazu: „Schließlich sind wir beim Obermain-Tagblatt alle Menschen mit Ecken und Kanten. Das ist aber auch das Schöne daran.“ Besonders hob er hervor, dass Petra Knauer sich immer vor ihr Team gestellt hat.

Das Motto auf der Arbeit: „Umsatz, Umsatz, Umsatz!“

Auf der Arbeit war Petra Knauer vor allem für ihr Motto bekannt, das da lautete: „Umsatz, Umsatz, Umsatz!“ Vertriebschef Ludwig Wiesmann gab ein paar private Details preis: Dass ihr der Turnverein Unterwallenstadt genauso ein Herzensanliegen ist wie der Kapellenerhaltungsverein Unterwallenstadt. Und dass sie gerne verreist, vor allem nach Südtirol. Und dass sie eine Leidenschaft für Schuhe hat.

Der Reiseleidenschaft kann sie nun frönen, hat doch auch die Belegschaft zum Abschied gesammelt und die Verlagsleitung noch ordentlich aufgerundet. Die Damen vom Anzeigeninnendienst konnten einen stattlichen Betrag als Geschenk überreichen – stilvoll verpackt natürlich in ein Obermain-Tagblatt.

Von Annette Körber

Weitere Artikel