aktualisiert:

BAMBERG

Nachsommer an der Erba-Spitze in Bamberg

Nachsommer an der Erba-Spitze in Bamberg
Das "BaERBAla" freut sich schon auf den Nachsommer an der Erba-Spitze - geimpft ist es schon. Foto: red

Vom 9. bis 19. September veranstaltet das Kulturamt der Stadt Bamberg den „Nachsommer an der Erba-Spitze“: Elf Tage lang bespielen lokale sowie überregional aktive Künstlerinnen und Künstler die Open-Air-Bühne auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände. Einheimische wie Gäste können sich jetzt schon auf ein vielseitiges, stimmungsvolles Festival mit Flussblick freuen.

Für Theaterfans, Literaturträumende, Soulfans und Tanzfaszinierte

Das Programm verbindet Bamberger Lokalkolorit und Impulse zeitgenössischer Kunst. Knapp 40 Veranstaltungen aus den Sparten Musik, Literatur, Theater und Tanz stehen zur Auswahl. Tanzfaszinierte (Samstag, 11. September), Jazzbegeisterte (Sonntag, 12. September), Theaterfans (Dienstag, 14. September), Chorliebhabende (Mittwoch, 15. September), Volksmusikvernarrte (Freitag, 17. September), Literaturträumende (Samstag, 18. September) und Soulverliebte (Sonntag, 19. September) kommen für jeweils einen ganzen Abend voll auf ihre Kosten.

Der Besuch der Veranstaltungen ist nur mit einer Eintrittskarte beziehugnsweise einer Einlasskarte bei kostenfreien Veranstaltungen möglich. Kinder unter drei Jahren benötigen kein Ticket und haben kostenfrei Zutritt. Für Kinder ab drei Jahren, Auszubildende, Studierende sowie Menschen mit Beeinträchtigung gilt der ermäßigte Eintrittspreis. Restkarten sind an der Tages- beziehungsweise Abendkasse erhältlich (vor Ort ist nur Barzahlung möglich).

300 Gäste pro Veranstaltung sind erlaubt

Das Team des Kulturamts hofft auf gutes Wetter und günstige Infektionslage – das „BaERBAla“, die landschaftsprägende Frauenfigur von Bildhauer Rainer Kurka, ist jedenfalls schon einmal geimpft! Nach langen Monaten des Verzichts sind im September bis zu 300 Gäste je Veranstaltung zu vielseitigem Kulturgenuss eingeladen. Es stehen Pandemie-bedingt 100 Sitzplätze in Zweiergruppen zur Verfügung (Bestuhlung im Vorfeld der Bühne). Der Platz muss dann beibehalten werden. Die übrigen werden als Stehplätze vergeben (im Bereich Treppenstufen und Restflächen). Die Besucherzahl wie auch die Hygiene- und Verhaltensregeln auf dem Gelände werden laufend an die aktuellen Bestimmungen angepasst.

Informationen dazu und zum Festivalprogramm unter www.nachsommer-bamberg.de. Karten sind ab sofort über den bvd Kartenservice erhältlich. (red)

Das Programm

• Donnerstag, 9. September, 17 bis 21.45 Uhr, „kontakt & machbar“ (Infos unter www.kontakt-bamberg.de.

• Freitag, 10. September, 17 bis 18 Uhr, Schwesterhochfünf: Sommerlieder; 18.45 bis 19.45 Uhr, Charlotte; 20.30 bis 21.45 Uhr, Poetry Slam: Bamberg ist Slamberg.

• Samstag, 11. September, 11 bis 12 Uhr, Martin Beyer, M. Zoryk & F. Berndt: Krach! Bumm! Butter!; 14.30 bis 15.30 Uhr, contweedancecollective: Über die Dinge; 16 bis 20 Uhr, contweedancecollective präsentiert: Tanz!; 20.30 bis 21.45 Uhr, Los Pistoleros Güeros.

• Sonntag, 12. September, 15 bis 16 Uhr, Blaskapelle Sankt Josef Gaustadt; 17 bis 18 Uhr, Pino Barone Band: Dolce vita; 18.45 bis 19.45 Uhr, Johanna Schneider Quartet; 20.30 bis 21.45 Uhr, Stefanie Schlesinger 4.

• Montag, 13. September, 15 bis 16 Uhr, Stadtbücherei Bamberg: Gruppe 7; 17 bis 18 Uhr, MDance Company: Gotta Dance!; 18.45 bis 19.45 Uhr, Jonas Z; 20.30 bis 21.45 Uhr, Villa Concordia: Sendung mit der Kunst & Antje Vowinckel.

• Dienstag, 14. September, 17 bis 18 Uhr, Spiel.Werk: Schwarzweiß; 18.45 bis 19.45 Uhr, Fränkischer Theatersommer: Der Traum von Las Vegas; 20.30 bis 21.45 Uhr, Theater im Gärtnerviertel: Der Bär & Der Heiratsantrag.

• Mittwoch, 15. September, 17 bis 18 Uhr, klangArt & Freunde: Wieder daheim; 18.45 bis 19.45 Uhr, Close Harmony: in concert; 20.30 bis 21.45 Uhr, Kreisjugendchor Bamberg.

• Donnerstag, 16. September, 18.45 bis 21.45 Uhr, Bamberger Festivals e.V.: regnitz in concert (Programm unter www.bambergerfestivals.de).

• Freitag, 17. September, 15 bis 16 Uhr, Inklusive Kulturwerkstatt: Werkschau; 17 bis 21.45 Uhr, Antistadl präsentiert: Fränkische Weltmusik.

• Samstag, 18. September, 13 bis 14 Uhr, Bamberger Gitarrentage: Rainer Brunn; 15 bis 16 Uhr, Chapeau Claque: Professor Kleinstein und der Rußdrache; 17 bis 21.45 Uhr, Martin Beyer präsentiert: Traumkraut.

• Sonntag, 19. September, 11 bis 12 Uhr, Gerd Rudel: Afrika! Afrika!; 13 bis 21.45 Uhr, The SoulShakers: Bamberg Alldayer & Special Guest DJs.

Weitere Artikel