aktualisiert:

TRIEB

Mountainbike-Kids des RVC Trieb starten durch

Mountainbike-Kids des RVC Trieb starten durch
Wieder am Start sind die Mountainbike-Kids des RVC Trieb. Foto: red

Nach der Corona-Zwangspause begann jetzt auch wieder das beliebte Mountainbike-Training des RVC Trieb. „Endlich geht es wieder los“, freuten sich die Mädchen und Jungs, nachdem sie wochenlang nicht gemeinsam trainieren durften. Die Situation habe sich glücklicherweise etwas entspannt, so dass wieder einige Lockerungen erlassen werden konnten, teilt der Verein mit.

Ein Hygienekonzept und kleinere Gruppen machen es möglich

Um dies zu ermöglichen, haben sich die Verantwortlichen mit einem Hygienekonzept bestens vorbereitet. So stehen im Vordergrund die Hygiene- und Abstandsregeln und kleinere Trainingsgruppen. Aber auch die Anmeldung am Trainingstag muss bis zum Vormittag erfolgen. Zudem wird stetig eine Teilnehmerliste geführt.

Die beiden Jugendtrainer Marco Beetz und Johannes Dirauf werden tatkräftig von den aktiven Mountainbikern sowie den Eltern unterstützt, so dass mehrere verschiedene Leistungsgruppen gebildet werden können und somit die Gruppen nicht zu groß sind. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen zum Trainingsstart dachten sich die Trainer ein etwas anderes Ziel aus. So fuhr man in mehreren Gruppen über den Lichtenfelser Herberg zum Eis essen nach Kösten und sorgte so für strahlende Kinderaugen. Nach der leckeren Abkühlung ging es wieder zurück nach Trieb.

Die Jüngsten radeln zum Marktzeulner Spitzberg

Zwar stehen der Spaß und die Abwechslung im Vordergrund, aber dass solche Ausfahrten eher eine Ausnahme sind, zeigen die anderen Aktivitäten. So ging es für die Jüngsten kürzlich hinauf zum „Marktzeulner Spitzberg“ und zur bekannten „Eisernen Hand“, die man von vielen verschiedenen Wegen aus erreichen kann. (red)

Weitere Artikel