aktualisiert:

LICHTENFELS

Mit dem OT wandern: Mühlenflair und Dorfromantik

Der Anfang der Tour ist vom Element „Wasser“ geprägt: Nach dem Weg entlang des Weiherbachs in Kösten treffen Wanderer auf Fischweiher. Foto: Corinna Tübel

Sommerzeit ist Ferienzeit. Fit und möglichst viel draußen will man sein – und dann hört das „Wann sind wir denn endlich da?“ aus Kindermund beim Familienwandertag nicht auf. Aus diesem Grund werden in nächster Zeit in loser Folge sechs Touren im Landkreis Lichtenfels vorgestellt, bei denen bestimmt keine Langeweile in der Familie aufkommt und die mit 60 bis 90 Minuten Gehzeit moderat sind.

Tour 2: Mühlenflair, Dorfromantik und Bauernhofidylle in einem

Für jedes Familienmitglied ist etwas dabei: Diese Wanderung mit Start in Kösten im Westen von Lichtenfels ist für Jung und Alt geeignet. Am Wasser entlang, an einer alten Mühle vorbei, zwischen den Wiesen hindurch und auf der Höhe einen atemberaubenden Ausblick erleben. Die rund vier Kilometer lange Tour bietet Familien mit ihren Kindern Erklärungsanlässe rund um Natur, Historie und Landwirtschaft.

Am Ende der Tour lohnt sich ein Halt am Erlebnisbauernhof Hofmann, um sich mit Produkten des Hofladens einzudecken. Foto: Corinna Tübel

Streckenverlauf: Unsere heutige Wegmarkierung ist zunächst die „gelbe 4“. Mit Start am Brunnen in der Schloß-Banz-Straße führt ein schmaler Weg am Weiherbach entlang, ehe man auf die Schönsreuther Mühle, eine ehemalige Klostermühle, trifft. Fischweiher und das anschließende Gelände des Hundesportvereins bieten viel Gelegenheit für Erklärung, während man ein kurzes Stück an der asphaltierten, aber wenig befahrenen Straße entlang wandert. In Schönsreuth mit seinen knapp 200 Einwohnern wechseln sich schöne Fachwerkhäuser mit modernen Einfamilienhäusern und so manchem Hofverkauf (Honig oder Ähnliches) ab.

Durch den „Kühgraben“ hindurch

Am Ortsende führt der Weg nach rechts durch den „Kühgraben“ hindurch. Führt die „gelbe Vier“ in den Wald hinein, gehen wir jedoch nach rechts und wandern unterhalb der Waldgrenze entlang. Bald entdecken wir auch wieder unsere alte Wegmarkierung. Nach zirka 1,5 Kilometern stößt man dann auf das Außengelände des Erlebnisbauernhof Hofmann, von wo aus man einen herrlichen Ausblick übers ganze Obere Maintal mit Kloster Banz, Bad Staffelstein, dem Staffelberg, der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen und der Korbstadt Lichtenfels genießen kann. Durch das Neubaugebiet von Kösten mit teils prächtigen Häusern gelangen wir wieder zum Ausgangspunkt unserer Tour.

Die Daten im Überblick

Strecke: zirka vier Kilometer

Gehzeit: zirka eine Stunde

Eignung: Gut befestigte Wege für Kinderwagen und Kindertrage.

Tipp: Am Ende der Tour warten beim Hofladen des Erlebnisbauernhof Hofmann in der Alten Dorfstraße unter anderem Rohmilch, Freilandeier, feine Marmeladen und Hausbrände in Selbstbedienung auf die Wanderer.

Informationen gibt es zudem unter: www.hofmann-bauernhof.de

 

Weitere Artikel