aktualisiert:

LICHTENFELS

Lichtenfels: Infos zur Corona-Eindämmung im Pflegeheim

Lichtenfels: Infos zur Corona-Eindämmung im Pflegeheim
Das BRK-Wohn- und Pflegeheim „Am Weidengarten“. Foto: red

Nach dem Corona-Fall im Lichtenfelser BRK-Wohn- und Pflegeheim „Am Weidengarten“ und den anschließenden Reihentestungen der Bewohner und Mitarbeiter sind laut Pressemitteilung des Kreisverbandes des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) zehn Bewohner/innen der Pflegeeinrichtung positiv auf das Corona-Virus getestet worden, also momentan infiziert, wovon fünf derzeit im Krankenhaus behandelt werden. Eine Mitarbeiterin sei ebenfalls positiv getestet und derzeit im Krankenstand.

Erfreulich viele negative Tests, Teil der Mitarbeiter in Quarantäne

Ansonsten lägen erfreulicherweise nur Negativ-Testungen vor. Ein Teil der Mitarbeiterschaft befinde sich in behördlich angeordneter Quarantäne, da sie als so genannte Kontaktpersonen eingestuft worden seien. Um die Versorgung der pflegebedürftigen Menschen in dieser herausfordernden Situation sicherzustellen, finde ein ständiger Austausch zwischen den Verantwortlichen des BRK und dem örtlichen Gesundheitsamt statt, so die Verantwortlichen.

Wohnumfeld umgestaltet, Gruppenangebote eingestellt

Umgestaltungen des Wohnumfelds wurden vorgenommen. Wichtig sei in dieser Situation, dass die Bewohner/innen sich in ihrem Zimmern aufhalten und diese nicht mehr verlassen – ähnlich wie in jeder anderen häuslichen Quarantäne, betont der BRK-Kreisverband. Gruppenangebote würden daher eingestellt und die Cafeteria ist derzeit geschlossen. Die komplette Pflege, Betreuung und Versorgung werde in den Wohnräumen der einzelnen Bewohner/innen sichergestellt.

Für alle Bewohner/innen des Hauses erfolge zweimal am Tag eine Erfassung möglicher Symptome wie Fieber, Sauerstoffsättigung, Husten etc.. Dadurch sei sichergestellt, dass im Bedarfsfall unverzüglich weitere medizinische Maßnahmen in die Wege geleitet werden können. Außerdem erfassten die Beschäftigten im Rahmen einer so genanten Surveillance ihre eigenen Gesundheitswerte zu Beginn jeder Schicht.

Amtliches Besuchsverbot für das Haus ausgesprochen

Lichtenfels: Infos zur Corona-Eindämmung im Pflegeheim
BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak. Foto: red

Für das Haus sei ein amtliches Besuchsverbot ausgesprochen worden. Um den Angehörigen neben der Kommunikation mittels Telefon und Videotelefonie auch den Austausch von Aufmerksamkeiten weiterhin zu ermöglichen, hat das BRK im Windfang des Haupteingangs einen Postschrank aufgestellt, in dem Briefe und kleine Geschenke abgelegt werden können. Ein Klingeln sei dabei nicht notwendig, da das Personal die Fächer regelmäßig inspizierte, wir mitgeteilt.

Weiterer Reihentestung Anfang nächster Woche

Derzeit werde mit dem Gesundheitsamt Lichtenfels und der ausführenden Ärzteschaft eine weitere Reihentestung für alle Bewohner und die Mitarbeiter organisiert, die Anfang der kommenden Woche stattfinden soll. Damit solel die gesamte Inkubationszeit des Infektionsgeschehens durch Testungen abgedeckt werden.

Das Rote Kreuz danke allen Angehörigen, Betreuern/innen und dem gesamten Personal für das Verständnis und die Unterstützung in dieser herausfordernden und schwierigen Zeit. Besonders stolz seinen die BRK-Verantwortlichen auf die Bewohner, die mit großer Geduld den aktuellen Quarantäneanforderungen begegneten.

„Solidarität und Zusammenhalt sind derzeit die wichtigsten Stützen, um die Corona-Pandemie eindämmen zu können“, so BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak.

Weitere Artikel