aktualisiert:

SCHNEY

Konfirmation am Wochenende in der Schney

Konfirmation am Wochenende in der Schney
Diese sechs Jugendlichen feierten am Sonntag mit Pfarrerin Tanja Vincent und Diakon Marco Schindler in der Schney ihre Konfirmation. Foto: red

Am Wochenende wurde in der Schney endlich Konfirmation gefeiert. Für die Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie ihre Familien war es schön, dass jetzt tatsächlich mehr Leute mitfeiern durften, als das beim ursprünglichen Termin am Weißen Sonntag der Fall gewesen wäre.

Mit Unterstützung der Familien und der Konfirmandinnen und Konfirmanden selber war die Kirche festlich geschmückt mit den Bäumchen am Weg und dem Bogen in der Kirche. Beim Beichtgottesdienst erlebte die Gemeinde, wie schön es ist, wenn Gott den Menschen ihre Schuld vergibt.

„Seifenblasendusche“ für die Konfirmierten

Auf Zetteln schrieben alle auf, was sie vor das Kreuz und damit vor Gott bringen wollten. Als die Konfirmandinnen und Konfirmanden diese in Körben gesammelt zum Altar brachten, liefen sie durch eine „Seifenblasendusche“, die Diakon Marco Schindler ebenso wie die Predigt mitgebracht hatte. Das bedeutet: „Gott nimmt unsere Schuld, und es bleibt nichts davon übrig.“ So befreit konnten alle gut miteinander Abendmahl feiern und am Sonntag zur Konfirmation kommen.

Im Festgottesdienst stand der Heilige Geist im Mittelpunkt – sichtbar mit Papiertauben, die quer durch die Kirche aufgehängt waren. Dieser Geist ist es, der die Gemeinde zusammenbringt und den Glauben an Gott überhaupt erst möglich macht. In ihrer Predigt gingen Diakon Marco Schindler und Pfarrerin Tanja Vincent darauf ein, welche Gaben der Geist Gottes mit sich bringt: Liebe, Geduld, Frieden, Freude, Weisheit und nicht zuletzt den Glauben. Gute Dinge, die man im Leben immer wieder gebrauchen könne.

Eine Rose als Dankeschön für die Patinnen und Paten

Nach der Einsegnung bedankten sich die frisch Konfirmierten mit einer Rose bei ihren Patinnen und Paten, die sie auf dem Weg von der Taufe bis hierher begleitet haben, und gingen im Anschluss daran auch mit ihnen zusammen zum Abendmahl. Beide Gottesdienste begleitete die Schneyer Kirchenband „Glasklar“ mit moderner, fröhlicher Lobpreismusik, am Sonntag ergänzt mit klassischer Kirchenmusik von Dorothea Lintzmeyer an der Orgel.

Auch der Kirchenvorstand begleitete die jungen Leute an diesem wichtigen Tag. Diana Witzgall gratulierte als Vertrauensfrau im Namen der Kirchengemeinde und ermutigte die Konfirmierten, sich in ihrem Leben weiterhin an Gott festzumachen, so wie man sich im Hochseilgarten mit einem Karabiner absichern könne. Diese Konfirmation mitten im Sommer wird allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben. (red)

Weitere Artikel