aktualisiert:

LICHTENFELS

Flecht-Kultur-Sommer in Lichtenfels

Flecht-Kultur-Sommer in Lichtenfels
In diesem Jahr wird es zwar keinen Korbmarkt geben, aber zwei Märkte mti regionalen Flechthandwerkern. Foto: Harald Fischer

Bis Mitte September verbindet der Flecht-Kultur-Sommer Flechttradition mit regionalem Handwerk, Konzerten, Theater und mehr. Die Veranstalter – die Stadt Lichtenfels, das Zentrum europäischer Flechtkultur (ZEF), der Stadtmarketingverein und weitere Partner – versprechen, dass für jeden etwas im Programm ist.

„Wie schön, dass mit dem Flecht- und Kultursommer wieder Leben in unsere Stadt kommt. Bei Ausstellungen, Märkten und Flechtkursen ist ein Zusammenkommen – unter Einhaltung der Corona-Regelungen – wieder möglich“, freut sich Bürgermeister Andreas Hügerich.

Flecht-Kultur-Sommer in Lichtenfels
Citymanager Steffen Hofmann, Manfred Rauh (Geschäftsführer Zentrumeuropäischer Flechtkultur Lichtenfels) und Bürgermeister Andreas Hügerich (v. li.) beider Programmvorstellung. Foto: red

Flechtkultur beim Flechtsommer erleben

Auf der Wiese vor der Stadtpfarrkirche entsteht von Dienstag, 27., bis Freitag, 30. Juli, eine Flechtkunst-Installation der Dänen Jette Mellgren und Jan Johansen. „Thematisch beschäftigen sich die Künstler mit der Coronakrise und der daraus resultierenden sozialen Isolation“, erklärt Manfred Rauh, ZEF-Geschäftsführer. Besucher können zusehen und mit den Künstlern ins Gespräch kommen. Die Installation ist bis Mitte September zu sehen.

Unter dem Titel „Flecht Pop-up“ zeigen Flechthandwerker an den Samstagen 24. Juli und 4. September jeweils von 10 bis 14 Uhr an verschiedenen Plätzen der Lichtenfelser Innenstadt, was dieses Handwerk so besonders macht. Bei den Flechthandwerkermärkten an den Samstagen 14. August und 11. September auf dem Marktplatz präsentieren regionale Produzenten ihre Arbeiten.

Flecht-Kultur-Sommer in Lichtenfels
Alfred Büttner zeigt am 19. September in seinem Korbtheater „Tom, das Schaf“. Foto: red

Flechtwerke aus aller Welt – und auf dem Weg in die Welt

Das Stadtschloss zeigt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Korbmuseum Michelau, der Staatlichen Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung und dem ZEF von Freitag, 27. August, bis Sonntag, 19. September, die Ausstellung „Flechtwerke aus aller Welt begeistern Lichtenfels“. „Wenn die Gäste aus aller Welt nicht zu uns kommen können, sollen zumindest ihre Körbe, Objekte und Skulpturen zu uns kommen“, sagt Mitinitiatorin und Stadtarchivarin Christine Wittenbauer.

Im Deutschen Korbmuseum Michelau präsentieren die Abschluss-Schülerinnen der Staatlichen Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung im Zeitraum von Samstag, 14. August, bis mindestens Sonntag, 19. September, die Ausstellung „flechtraum – Flechtwerke der neuen Generation auf dem Weg von Lichtenfels in die Welt“. Die Vernissage findet am Samstag, 14. August, um 14 Uhr statt.

Von Juli bis Oktober werden im Stadtschloss zudem über 40 Flechtkurse in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten. Informationen zu Programm und Anmeldung unter www.flechtworkshops.de oder unter Tel. (09571) 795-101.

Kultursommer auf der Open-Air- Bühne im Innenhof Markplatz 10

Der „Kultursommer“ wartet vom 23. Juli bis 19. September mit einem umfangreichen Programm auf. Alle Veranstaltungen finden im Innenhof des Marktplatzes 10 statt. Dort können die Corona-bedingten Auflagen gut umgesetzt werden.

Zum Auftakt spielen Suzan Baker & Dennis Lüddicke am 23. Juli. Kabarettistin Helga Siebert kommt mit ihrem Programm „Corona light“ am 29. Juli. Die „Orangeshakers“ bieten am 31. Juli einen Mix aus Blues, Rock, Soul und Funk. Am 6. August spielen „Margas Chamber“ und „Dust Bowl“ Lieder von Blues- und Rockgrößen. „Miss Sophy & the Groove“ – eine junge Band mit einem Repertoire aus Soul, Pop und Funk – gastieren am 27. August in Lichtenfels. Den Abschluss bilden am 10. September „WART A-Moll“ mit Klassikern von den 1960-ern bis heute.

Flecht-Kultur-Sommer in Lichtenfels
Bei „Flecht-Pop-ups“ zeigen Kunsthandwerker am 24. Juli und 4. September ihr Können in der Lichtenfelser Innenstadt. Foto: Käte Fehse

Der Fränkische Theatersommer bietet am 5. August mit der Neuinszenierung von „Don Quijote & Sancho Pansa“ auf einen unterhaltsamen und berührenden Theaterabend. Beim Klassik-Open-Air und Benefizkonzert für die „Stiftung unser Lichtenfels“ nehmen die Künstler Anna Zassimova und Christophe Sirodeau am 18. und 19. August das Publikum mit in die Welt der Klaviermusik.

Die Gästezahl für jedes Konzert ist in diesem Jahr strikt begrenzt. Der Besuch ist nur mit Anmeldung möglich. Für die meisten Veranstaltungen wird eine Schutzgebühr in Höhe von zwölf Euro erhoben, um Missbrauch durch ungenutzte Anmeldungen zu vermeiden. Beim Einlass erhalten die Besucher einen Lichtenfelser Einkaufsgutschein „Lif-Card“ im Wert von zehn Euro.

Flecht-Kultur-Sommer in Lichtenfels
„Miss Sophy & the Groove“ gastieren am 27. August in Lichtenfels. Foto: red

Kultur genießen und Einzelhandel unterstützen

„Mit dem Einkauf werden Einzelhandel und Gastronomie, die wirtschaftlich stark unter der Corona-Pandemie leiden, unterstützt, damit lokale Geschäfte auch weiterhin eine Zukunft haben. Unterm Strich kostet der Besuch der Konzerte damit nur zwei Euro“, wirbt Citymanager Steffen Hofmann für das Konzept. Weitere Infos zur LifCard unter www.lif-card.de.

Am Freitag, 30. Juli, liest der Schriftsteller Zoran Drvenkar aus seinem Kinderbuch „Oh je, schon wieder Ferien“ im Innenhof des Marktplatzes 10. Die Kinderbuchautoren Andreas Hüging und Angelika Niestrath lesen am 2. September im Rahmen des Sommerferien-Leseclubs der Stadtbücherei. Den Abschluss macht am 19. September Alfred Büttner mit seinem Korbtheater und dem Stück „Tom, das Schaf“. Tickets gibt es unter www.flecht-kultur-sommer.de.

Alle Veranstaltungen mit Corona-Hygienekonzept

Am 1. September präsentiert die Stadtbücherei erste Inhalte der Kreativwerkstatt. Um 14 Uhr warten die Bienenroboter Bee-Bots auf alle Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren. Um 16 Uhr sind dann die Lernroboter Ozobots für alle Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren am Start. Kinder erhalten damit spielerisch einen ersten Einblick in die Welt der Robotik. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung bei der Stadtbücherei unter Tel. (09571) 795-133 oder stadtbuecherei@lichtenfels.de aber nötig.

Die Umsetzung des Programms steht unter Vorbehalt der Entwicklung der Corona-Lage. Für sämtliche Veranstaltungen wird ein Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet. Dabei gilt auch eine FFP2-Maskenpflicht. Am Platz dürfen Besucher die Maske abnehmen.

Das gesamte Programm gibt es unter www.flecht-kultur-sommer.de. Ticketverkauf unter www.flecht-kultur-sommer.de und in der TouristInformation Lichtenfels, Tel. (09571) 795-101. (red)

 

Weitere Artikel