aktualisiert:

SCHNEY

FC Schney bestätigt seinen Vorstand im Amt

FC Schney bestätigt seinen Vorstand im Amt
Das neu gewählte Vorstandsteam des FC Schney (v. li.): Schriftführer Volker Krappmann, Revisor Günther Stadter, 2. Platzkassiererin Katharina Weis, Kassiererin Melanie Meier, 2. Vorsitzender Christopher Noack und 1. Vorsitzender Hans-Peter Kreusel. Foto: Alfred Thieret

Bei der Jahresversammlung des FC Schney im Vereinsheim wurde der seit 2009 amtierende Vorsitzende Hans-Peter Kreusel bei der turnusmäßigen Vorstandswahl in seinem Amt bestätigt.

Da aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 keine Jahreshauptversammlung stattfinden konnte, berichtete der Vorsitzende noch kurz über das Jahr 2019. Mit einem Preisschafkopf im Januar, der Teilnahme der 1. Mannschaft an der Stadtmeisterschaft im Hallenfußball im Februar, einer gemeinsam mit der Schützengesellschaft Schney organisierten Open-Air-Veranstaltung mit der Band „CJ and the Sunshine Gang“ im Juli und mit der Kirchweihfeier mit Kindernachmittag auf dem Sportgelände im September verlief es normal.

Corona-bedingt ruhte dann weitgehend das Vereinsgeschehen im Jahr 2020. Kurzfristig durfte lediglich im Sommer auf der Terrasse des Vereinsheims ein Biergarten eröffnet werden. An den Kirchweihtagen war der Verkauf von Kirchweihspeisen möglich.

Mitglieder leisteten insgesamt 1162 Arbeitsstunden

Der Zeitraum von Ende Dezember 2019 bis Ende August 2020 sei zur Renovierung der Spielerkabinen, der Dusch- und Toilettenanlagen und des Eingangsbereichs im Sportheim genutzt worden. Ein herzlicher Dank galt den Helfern für ihre herausragende Arbeitsleistung von 1162 Stunden. Die aktuelle Mitgliederzahl bezifferte der Vorsitzende mit 113.

Hans-Peter Kreusel informierte noch über die geplante Erneuerung der Flutlichtanlage. Die bestehenden Masten seien marode und müssten durch neue ersetzt werden. Ein Großteil der Kosten in Höhe von etwa 80 000 Euro werde bezuschusst.

Momentan zu wenig Kinder und Jugendliche für den Spielbetrieb

Er ging auch auf die aktuelle Situation bei der Jugend ein. Derzeit befänden sich Spieler der G- und D-Jugend im Training. Sie nehmen aber noch nicht am Spielbetrieb teil und absolvieren lediglich Freundschaftsspiele. Für einen dauerhaften Spielbetrieb würden aber noch Kinder und Jugendliche benötigt. Es werde auf alle Fälle der Wiederaufbau einer Jugendmannschaft angestrebt, um Nachwuchs für die 1. Mannschaft zu gewinnen, unterstrich der Vorsitzende. Beiratsmitglied Marcus Scholz erklärte sich bereit, für die Jugendlichen einen Trikotsatz zu spenden.

Den Bericht zur 1. Mannschaft erstattete Spielleiterin Katharina Weis. Sie bedauerte, dass der Bayerische Fußball-Verband Corona-bedingt die Saison 2020/2021 vier Spieltage vor Schluss absagen musste. Zu diesem Zeitpunkt stand der FC Schney auf dem letzten Tabellenplatz und musste in die tiefer liegende Spielklasse absteigen. Bei einem Punkt Rückstand zum Tabellenvorletzten hätte bei einer kompletten Spielsaison zu diesem Zeitpunkt noch die Chance bestanden, dem Abstieg zu entgehen.

Mehr Erfolge und damit auch mehr Spielfreude

In der aktuellen Saison konnte sich die Mannschaft bisher im vorderen Bereich der Tabelle etablieren. Die Erfolge hätten sich auch auf die Spielfreude ausgewirkt. Als beste Torschützen erwiesen sich Teodor Graminschii mit 14 Toren und Philipp Kober mit acht Treffern.

Zum Schluss bedankte sich Beiratsmitglied Martin Spath im Namen des gesamten Vorstandsteams beim langjährigen Vorsitzenden Hans-Peter Kreusel für seinen enormen Einsatz für den Verein.

Der neue Vorstand

1. Vorsitzender Hans-Peter Kreusel, 2. Vorsitzender Christopher Noack, 1. Schriftführer Volker Krappmann, 2. Schriftführerin Stephanie Fischer, Kassiererin Melanie Meier, Platzkassiere Volker Noack und Katharina Weis, 1. Spielleiter Sebastian Förtsch, Kassenprüfer Günther Stadter und Thilo Lauer, Beisitzer Martin Spath, Joachim Kuchlbauer, Jens Pfaff, Christoph Buchmaier, Anna Kuchlbauer und Marcus Scholz.

Von Alfred Thieret

Weitere Artikel