aktualisiert:

BAMBERG / LICHTENFELS

Erste digitale Jugendwallfahrt der Erzdiözese Bamberg

Das Plakat ruft zur Jugendwallfahrt digital auf. Foto: red

Die wohl erste digitale Jugendwallfahrt Deutschlands veranstalten am Samstag, 16. Mai, das Jugendamt der Erzdiözese Bamberg und der Diözesanverband Bamberg des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Weil die Jugendlichen aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant von Marktschorgast nach Marienweiher wallen können, können sie jetzt gemeinsam digital pilgern.

Unter dem Motto zuFrieden startet die JuWall 2020 am Samstag, 16. Mai, um 15 Uhr. Treffpunkt ist der gemeinsame YouTube-Kanal des BDKJ und des Jugendamts der Erzdiözese. Zu erreichen ist er unter: youtube.com/c/jugendimerzbistum. Dort werden zu den drei geplanten Stationen extra produzierte Videos gesendet. Um 18 Uhr wird dort der Abschlussgottesdienst mit Weihbischof Herwig Gössl und Diözesanjugendpfarrer Norbert Förster live gestreamt. Anschließend können sich die Jugendlichen per Videokonferenz auf dem digitalen Kirchhof treffen und austauschen.

Für den Weg zwischen den Stationen sind verschiedene Aktivitäten, gemeinsame Gebete und Anregungen zum Nachdenken geplant. Dafür können sich die Jugendlichen auf juwall.de anmelden. Sie erhalten die Anregungen dann per E-Mail, WhatsApp oder Telegram.

„Für uns war schnell klar, dass wir die JuWall nicht ausfallen lassen können“, sagt Katharina Niedens, Diözesanvorsitzende des BDKJ-Diözesanverbandes Bamberg. „Daher haben wir zusammen mit dem Jugendamt schnell eine digitale Variante auf die Beine gestellt. Wir freuen uns sehr auf die erste digitale Jugendwallfahrt im Erzbistum Bamberg.“

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.juwall.de. (red)

Weitere Artikel