aktualisiert:

LICHTENFELS

Einkaufsgutschein „Lif-Card“ knackt die Millionenmarke

Einkaufsgutschein „Lif-Card“ knackt die Millionenmarke
Motiv der 3. Auflage der Lif-Card. Foto: red

Der Lichtenfelser Einkaufsgutschein „Lif-Card“ ist aus dem Einzelhandel in Lichtenfels nicht mehr wegzudenken und hat sich zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt. Nun wurde ein neuer Meilenstein erreicht. Denn seit der Einführung der „Lif-Card“ wurden inzwischen über 100 000 Gutscheine im Wert von je zehn Euro verkauft. Damit wurde nun die Eine-Millionen-Euro-Marke erreicht.

Der Stadtmarketingverein Lichtenfels hat den Gutschein Ende 2014 eingeführt. „Inzwischen haben wir über 100 000 „Lif-Cards“ verkauft und damit über eine Millionen Euro Umsatz erzielt, der mit dem Gutscheinmodell an die Einkaufsstadt und den Wirtschaftsstandort Lichtenfels gebunden ist. Dies zeigt, dass der Einkaufsgutschein ein wirkungsvolles Instrument zur Kunden- und Kaufkraftbindung darstellt“, freut sich Steffen Hofmann, Vorsitzender des Stadtmarketingvereins.

Die attraktiven und hochwertigen Zehn-Euro-Wertschecks mit verschiedenen Motiven aus der Einkaufsstadt Lichtenfels haben sich zu einem beliebten Geschenkgutschein in Lichtenfels und der Region entwickelt. Zuletzt wurde die Auflage vor einem Jahr um eine dritte Motivserie, die den Blick vom Oberen Torturm über die Lichtenfelser Innenstadt zeigt, erweitert, um die hohe Nachfrage bedienen zu können.

Gutschein in rund 80 Unternehmen einlösbar

„Die Gutscheine sind nicht nur ein ideales Geschenk zu unterschiedlichen Anlässen wie Geburtstagen oder Jubiläen, sondern stärken zudem den Wirtschaftskreislauf der Einkaufsstadt Lichtenfels und binden nachhaltig Kaufkraft an die teilnehmenden Geschäfte“, so Citymanager Hofmann weiter. Der Gutschein kann in rund 80 Unternehmen eingelöst werden. Die Teilnehmerliste reicht von Apotheken, über Einzelhandelsgeschäfte und Bäckereien bis hin zur Gastronomie und Dienstleistungsbetrieben.

Auch Erster Bürgermeister Andreas Hügerich freut sich über die Entwicklung des Einkaufsgutscheins. „Die Lif-Card fördert den Einkaufsstandort und bindet Kaufkraft an den Wirtschaftsstandort Lichtenfels“, so das Stadtoberhaupt. „Gerade in der aktuellen CoronaKrise ist der Gutschein ein gutes Instrument, um den stationären Handel in Lichtenfels zu unterstützen.“

Inzwischen gehören auch Unternehmen zum Kundenkreis der „Lif-Card“. „Viele Betriebe nutzen die „Lif-Card“ mittlerweile als Prämie, Geschenk oder als steuerfreien Sachbezug für ihre Mitarbeiter“, erklärt Steffen Hofmann. Unternehmen haben die Möglichkeit, sich direkt an den Stadtmarketingverein zu wenden und Gutscheinbestellungen aufzugeben (E-Mail: info@stadtmarketing-lichtenfels.de; Tel. (09571) /795-880.

„Ein großes Dankeschön geht auch an die Sponsoren und Partner, die Sparkasse Coburg-Lichtenfels und die VR-Bank Lichtenfels-Ebern eG, die das Gutscheinmodell seit Beginn unterstützen“, ergänzt Bürgermeister Andreas Hügerich.

Die Verkaufsstellen der „Lif-Card“

Verkaufsstellen der „Lif-Card“ sind die Geschäftsstellen der Sparkasse Coburg-Lichtenfels im Landkreis Lichtenfels, die Geschäftsstellen der VR-Bank Lichtenfels-Ebern eG im Stadtgebiet Lichtenfels, der Bürgerservice im Rathaus, Marktplatz 1, die Tourist-Information Lichtenfels, Bamberger Str. 3 A, die Vitale Apotheke, Mainau 4, der Otto Shop Drechsel, Badgasse 4, die Shell-Autoport Tankstelle, Bamberger Str. 125, E-Center Werner, Mainau 8, sowie online unter www.lichtenfels.shop. Alle Verkaufsstellen und teilnehmenden Unternehmen finden sich auch unter www.lif-card.de. (red)

Weitere Artikel