aktualisiert:

ISLING

Eine besondere Landschaftsliege für die Islinger

Eine besondere Landschaftsliege für die Islinger
Über die neue Landschaftsliege freuen sich (hinten, v. li.) Vorsitzende Brigitte Tribale, Leonard Tribale, Roland Lowig, Daniel Stoisch, Michael Stromer, (vorne, v. li.) Johannes und Alfons Mahr. Foto: Gabriele Schardt

Die Aktion Landschaftsliegen von Kreisverband für Gartenbau und Landespflege sowie des Landkreises mit der Tourismusregion Obermain-Jura begeisterte auch den Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Isling.

Schnell wurde ein passender Ort dafür gefunden. Den Platz stellte dankenswerterweise Stefan Schütz zur Verfügung. Die Frage war aber, in welche Richtung soll die Liegefläche zeigen. Oder sollte sie nicht besser drehen lassen?

Vorsitzende Brigitte Tribale konnte nach längerer Suche den Drehschemel eines Ackerwagens erwerben. Die Planung und Ausführung erledigte Sohn Leonard, ein wahrer Spezialist in Sachen Holz. Nach der Montage unter der Mitwirkung fleißiger Vereinsmitglieder und dreier Sponsoren aus Lichtenfels, Altenkunstadt und Isling steht die Landschaftsliege nun an der Kreuzung am Flurbereinigungsstein.

„Schau hin, wo es dir gefällt“, heißt jetzt das Motto. Ob zum Ort, weit hinüber nach Thüringen oder lieber zum Kordigast. Ob man lieber die Sonne im Gesicht hat oder nicht.

Erfolgreich getestet und als gute Idee befunden wurde die Anlage in Beisein von Stadtrat Roland Lowig und Kreisfachberater Michael Stromer.

Von Gabriele Schardt

Weitere Artikel