aktualisiert:

Ein Reh und zwölf Hühner in Marktgraitz gerissen

Ein Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Lichtenfels. FOTO Markus Drossel Foto: Markus Drossel

Firmenwagen touchiert: Unfallverursacher gesucht

Altenkunstadt

Rund 1000 Euro Schaden entstanden bei einer Unfallflucht, die sich am Dienstag, zwischen 14 und 16 Uhr in der Theodor-Heuss-Straße ereignete. Ein unbekannter Fahrzeugführer touchierte den geparkten Daimler Citan eines Malerunternehmens im rechten Frontbereich.

Zwei Reifen in der Straße „Hofacker“

Trieb

Am Montag zwischen 22 und 22.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter zwei Reifen eines in der Straße „Hofacker“ gepackten Dacia, so dass ein Schaden von etwa 300 Euro entstand.

Ein Reh und zwölf Hühner gerissen

Marktgraitz

Am Dienstagnachmittag teilte ein 73-Jähriger dem zuständigen Jagdpächter mit, dass in seinem Garten zwölf Hühner gerissen wurden.

Dem Jagdpächter war bekannt, dass der Husky eines Marktgraitzers stets unbeaufsichtigt durch die Ortschaft läuft und sich auch schon in Hühnerställen befand. Aus diesem Grund stattete der Jäger dem Hundebesitzer einen Besuch ab. Hierbei sah er ein ebenfalls frisch gerissenes Reh, weshalb die Polizei verständigt wurde.

Vor Ort konnte schließlich ein Bekannter des Hundebesitzers angetroffen werden.

Dieser gab an, das gerissene Reh an sich genommen und zum Anwesen gebracht zu haben.

Der Hundehalter erhält nun aufgrund der gerissenen Tiere eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, den Bekannten erwartet eine Anzeige wegen Jagdwilderei, da er das verendete Tier an sich genommen hat, ohne einen Verantwortlichen zu verständigen.

100 Meter lange Ölspur auf der Hauptstraße

Hochstadt

Durch einen Zeugen wurde der Polizei am vergangenen Dienstag gegen 21.45 Uhr eine 100 Meter lange und 40 Zentimeter breite Ölspur auf der Hauptstraße mitgeteilt. Ein Verursacher war nicht bekannt. Die Straßenmeisterei musste zur Beseitigung verständigt werden.

Hinweise erbittet die Polizei unter der Tel. 09571/95200.

Weitere Artikel