aktualisiert:

LICHTENFELS

Digitale Abschlussfeier des IHK-Gremiums Lichtenfels

Digitale Abschlussfeier des IHK-Gremiums Lichtenfels
Dieter Uschold, stellvertretender Vorsitzender des IHK-Gremiums Lichtenfels, gestaltete eine digtiale Abschlussfeier für 158 Absolventen und Absolventinnen. Foto: IHK

Aufgrund der nach wie vor geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnung konnte die Abschlussfeier der Industrie- und Handelskammer nicht in Präsenz stattfinden. „Um den jungen Menschen dennoch Wertschätzung entgegenzubringen und ihre tolle Prüfungsleistung auch öffentlich zu würdigen, haben wir uns für ein digitales Format entschieden“, erklärte Dieter Uschold, stellvertretender Vorsitzender des IHK-Gremiums Lichtenfels, bei seiner Begrüßung. „Wir wollten unsere erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen zumindest virtuell in ihr Berufsleben verabschieden.“

Uschold verglich die Ausbildung mit einem guten Wein: Bei beiden sind Lage, Erzeuger und Jahrgang wichtig. Bei der Ausbildung stehen die zukunftsorientierte Wirtschaftsstruktur oder die erstklassigen Berufsschulen für die Lage, die vielen Ausbildungsunternehmen für die Erzeuger und die Ausbildungsabsolventen für den Jahrgang. Uschold: „Der 2021-er Jahrgang ist ein hervorragender Jahrgang!“

„Nirgendwo sonst in Oberfranken sind weniger durchgefallen.“
Dieter Uschold, stellvertretender Vorsitzender des IHK-Gremiums

Im Rahmen der Sommerprüfung sind im IHK-Gremium Lichtenfels insgesamt 164 Azubis zur Abschlussprüfung angetreten, die 158 erfolgreich abgelegt haben. Uschold: „Nirgendwo sonst in Oberfranken sind weniger durchgefallen.“ 124 erfolgreiche Abschlüsse gab es bei den kaufmännischen Berufen, 34 bei den gewerblich-technischen. 57 Absolventinnen und Absolventen haben mit der Note 2 abgeschlossen, 17 sogar mit der Traumnote 1. Fünf davon haben eine Freigabe für die Veröffentlichung gegeben.

Als Prüfungsbeste wurden geehrt: Alexander Beintze (Kaufmann im Einzelhandel – Firma Josef Eichhorn Autozubehör GmbH, Lichtenfels), Tobias Grießer (Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration/iT – config GmbH, Hochstadt am Main), Lars Hofmann (Industriekaufmann – IBC Solar AG, Bad Staffelstein), Verena Säum (Kauffrau für Büromanagement – Baur Versand, Burgkunstadt) und Leon Wehner (Koch – Hanns-Seidel-Stiftung e.V. Bildungszentrum Kloster Banz, Bad Staffelstein).

Impulsvortrag „Im Team zum Erfolg“ von Alexander Herrmann

Mit einem kurzweiligen Impulsvortrag richtete sich Alexander Herrmann, Sternekoch, Gastronom, Fernsehkoch und Autor aus Oberfranken, an die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen. Unter dem Motto „Im Team zum Erfolg“ erläuterte er am Beispiel von Herrmann?s Posthotel in Wirsberg, dass ein großartiger Erfolg nur mit einem großartigen Team möglich sei. Aus seiner Sicht ist es elementar, sein Team stark und sicher zu machen, um es für den Berufsalltag zu wappnen. Dazu müsse den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stets vermittelt werden, warum sie sich engagieren sollen. „Das ,Warum‘ ist elementar wichtig“, so Herrmann. „Jeder ist dann stolz auf sich und leistet für das Ganze etwas!“

Hart arbeiten, aber auch helfen und unterstützen

Stellvertretend für die erfolgreichen Ausbildungsabsolventinnen und -absolventen bedankte sich Tobias Grießer bei IHK, Lehrern und Ausbildern für die Unterstützung. Motivation und Interesse am Ausbildungsberuf sind für ihn elementare Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung.

Lob und Glückwünsche übermittelte auch Landrat Christian Meißner: „158 erfolgreiche Absolventen sind ein Grund zum Feiern, für jeden einzelnen persönlich, aber feiern tut auch der Landrat und der ganze Landkreis, weil Sie die Fachkräfte von morgen sind!“ Er wünscht den Absolventinnen und Absolventen alles Gute für ihren weiteren beruflichen Werdegang. Mit der oberfränkischen Band Barfly und dem Song „Ein Hoch auf Euch“ endet die virtuelle Abschlussfeier. (red)

Weitere Artikel