aktualisiert:

Die Woche vor 25 Jahren im Obermain-Tagblatt: Vor 25 Jahren: Verregnete Premiere von „Rock im Wald“

Punk, Metal und Rock gibt es bei der von Dauerregen überschatteten Premiere von „Rock im Wald” auf dem VfB-Gelände in Neuensee: hier von der Ebensfelder Band „Schinderhannes“. Foto: Repro: Stephan Stöckel

Die Woche vor 25 Jahren im Obermain-Tagblatt

Die fünfte Western-Party am letzten Juli-Wochenende verwandelt Mannsgereuth stilecht dekoriert in eine kleine Westernstadt. TTC und FC-Bayern-Fanclub Rodachgrund haben alles bestens vorbereitet – und werden zumindest vom Wetter nicht belohnt: Es ist ein Dauer-Landregen-Tag der unangenehmen Sorte. Die Hauptmusikband „Rapid Transit“ kann ihre Anlage erst gar nicht aufbauen. Und man rechnet mit einem Totalausfall.

Aber die Helfer werden getröstet: Nicht wenige wollen feiern, etliche Besucher kommen trotzdem und arrangieren sich mit den Unwägbarkeiten. Man igelt sich unter Schirmen, Vordächern und schnell umfunktionierten Gängen wettersicher ein und wärmt sich mit feurigem Chilli – zu Blasmusikklängen.

Immerhin 150 Fans trotzen in Neuensee dem Regen

Immerhin 150 Fans trotzen auch in Neuensee dem Regen: bei der Premiere des „Rock im Wald“ auf dem VfB-Gelände. Pfützenslalom und Unter-Schutzplanen-Tanz ist beim fröhlich feuchten Rockfestival angesagt, bei dem die Bands ebenso viel Applaus bekommen wie die Organisatoren. Ihnen wünscht man noch einmal genauso viel Mut und Engagement für eine Neuauflage im nächsten Jahr.

Oldtimer-Rallye: klingende Namen im chromblitzenden Aufgebot

Lichtenfelser auf dem Treppchen bei der DLRG-Rettungsschwimmer-Landesmeisterschaft: (von links) Richard Wachter, Bernd Rübensaal, Kerstin Koch und Hilmar Schütz. Foto: DLRG

Attraktive Oldtimer – auf zwei und vier Rädern – gibt es in Altenkunstadt und Umland zu sehen: Die Baur Kaufwelt und der Motorveteranenclub haben anlässlich des Sommerfests des Kaufhauses eine Rallye organisiert, zu der 120 Fahrzeuge anreisen und die Route und alle Prüfungen absolvieren. Rolls Royce, Mercedes, BMW, Chevrolet, Gogomobil, DKW, Puch, Zündapp und viele klingende Namen mehr reihen sich in das chromblitzende Aufgebot ein, das es am Festgelände ausgiebig zu bestaunen gilt.

Schwimmbad-Förderverein in Burgkunstadt gegründet

Am 24. Juli 1995 gründet sich in den Püls-Bräu-Stuben in Burgkunstadt der Schwimmbad-Förderverein. Sein Ziel ist die Sanierung und Modernisierung des Freibads, die „seit Jahren immer wieder im Stadtrat behandelt“ werde, so das OT: Die die in Auftrag gegebenen Pläne seien aus finanziellen Gründen auch immer wieder verworfen worden. Hier wolle der Verein ein Bindeglied zwischen Bürgern und Stadt sein, das Projekt unterstützen und zu einem erfolgreichen Ende bringen. Rudi Körner wird zum ersten Vorsitzenden gewählt, 46 Burgkunstadter treten dem Verein, der sich absolute parteipolitische Neutralität auf die Fahnen schreibt, sofort bei.

Bauplatzvergabe-Bedingung: „Heiratswillige“ Häuslebauer

Im Ebensfelder Gemeinderat entspinnt sich eine skurril-amüsante Diskussion um die Formulierung „Familien oder Heiratswillige“ in einer Bauplatzvergabe-Bedingung zum neuen Baugebiet „Jägerspeunt II“: Denn ausschließlich bauwillige, junge Familien will man auf den dortigen Grundstücken ansiedeln, meint die Verwaltung – und am Ende auch der Gemeinderat. Er erkennt die Intention an, bekrittelt jedoch die Definition von „heiratswillig“ als ungenau, schwer nachprüfbar und eventuell diskriminierende Nötigung. Die Lösungsvorschläge in der Ratsdiskussion reichen von Kaution bis Ehezwang. Am Ende bleibts bei der vorgeschlagenen Formulierung. Und der Grundstückskauf (120 Mark pro Quadratmeter) wird auch an einen Bauzwang geknüpft: Wer nicht binnen drei Jahren baut, muss das Grundstück an die Marktgemeinde zurückgeben.

Keine Verurteilung (mit Strafregistereintrag), sondern eine nur Geldbußen von zweimal 500 und einem 300 Mark verhängt der Lichtenfelser Amtsrichter im Fall eines Bonbonautomaten-Diebstahls.

„Lausbuben“ stehlen Bonbonautomaten und fallen auf

Altenkunstadts Bürgermeister Eugen Braun und Baur-Kaufwelt-Leiter Erich Scheubert (an der karierten Fahne) geben den Start frei für die Oldtimer-Rallye anlässlich des Kaufwelt-Sommerfests. Foto: Repro: Ramming

Die drei selbst ernannten „Lausbuben“ (zweimal 23 und einmal 28 Jahre alt) aus dem Landkreis Kronach hatten im vergangenen Februar „aus Gaudi“ bei einem Kneipenfasching in Lichtenfels einen 60 Zentimeter großen Bonbonautomaten (Wert: 400 Mark) mitgehen lassen und waren anschließend „in Bierlaune“ mit Blaulicht durch die Nacht zur nächsten Lokalität gesaust.

Nur durch diese auffällige Lichterfahrt waren sie der Polizei aufgefallen, und nur so kam auch der Diebstahl ans Licht. Kuriose Erklärung des vorbestraften 28-Jährigen: Das „Dekostück“ hätte im Kinderzimmer seiner Tochter dem Zweck entsprechend leer gegessen werden sollen; anschließend hätte er den Automaten wieder zurückgebracht.

Kira Herbicht holt sich Bayerischen Meistertitel im 800-Meter-Lauf

Mit 384 Punkten belegen zwei Mitglieder des Wolfslocher Vereins für Deutsche Schäferhunde den ersten Platz bei der Oberfränkischen Meisterschaft: Konrad Ender mit „Josef von der bösen Nachbarschaft“ und Josef Reichardt mit „Alfa vom Mühlteich“.

Das Schwürbitzer Lauftalent Kira Herbicht holt sich den Bayerischen Meistertitel im 800-Meter-Lauf in der Klasse W 15 in neuer persönlicher Bestzeit von 2:21,23 Minuten. Bei den Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen schaffen es vier Teilnehmer des DLRG-Ortsverbands Lichtenfels aufs Treppchen: Richard Wachter (1. Platz, Senioren 60), Kerstin Koch (2. Platz, Damen), Hilmar Schütz (2. Platz, Senioren 40) und Bernd Rübensaal (3. Platz, Senioren 35).

Turner Alexander Held wird Landesmeister im „Zehnkampf“

Turner Alexander Held (27) von der TS Lichtenfels wird Bayerischer Meister im „Deutschen Zehnkampf“ mit 84,40 Punkten. Diese Mehrkampf-Kategorie kombiniert den Turn-Sechskampf (Boden, Seitpferd, Ringe, Pferdsprung, Barren und Reck) mit Leichtathletik-Disziplinen (100-Meter-Lauf, Schleuderball, Weitsprung und Kugelstoßen); alles muss an einem einzigen Tag absolviert werden.

Von Gabi Kriese

Weitere Artikel