aktualisiert:

BAD STAFFELSTEIN

Vor 25 Jahren: Michelau feiert Zunftbaum am Zolltorplatz

Der Kran einer örtlichen Dachdeckerfirma hat den Zunftbaum am Haken und hilft dem Michelauer Pfeifenclub beim Aufstellen des neuen Prunkstücks am Zolltorplatz. Foto: Repro: ggkl

Die Woche vor 25 Jahren im Obermain-Tagblatt

Nach vierjähriger Planungs- und Vorbereitungszeit richtet der örtliche Pfeifenclub am 4. Juni am Michelauer Zolltorplatz den lang ersehnten Zunftbaum auf. 20 Meter hoch, rot-weiß lackiert und mit 16 Zunfttafeln versehen ist er. An der Spitze des Baums prangt eine Fischreuse, eine Erinnerungstafel in etwa drei Metern Höhe nennt das Aufstelldatum. Alle Beteiligten und die Michelauer freuen sich über das neue Wahrzeichen und feiern – trotz Nieselregen – diesen weiteren Höhepunkt im Rahmen der 800-Jahr-Feierlichkeiten Michelaus.

Neues Domizil für die Staffelsteiner Straßenmeisterei

Die Wasserwacht-Ortsgruppe Altenkunstadt weiht anlässlich ihrer 40-Jahr-Feier mit einer Schauübung am Main ihr neues motorbetriebenes Rettungsboot ein.

Schauübung: Die Wasserwacht Altenkunstadt weiht ihr neues motorbetriebenes Rettungsboot ein. Foto: Repros: Dieter Radziej

Zudem freut sich die örtliche Feuerwehr über die Spende eines örtlichen Unternehmens, dass ihr einen Hochleistungslüfter sponsert – dem angeblich ersten seiner Art in ganz Oberfranken. Die Staffelsteiner Straßenmeisterei, die für den Unterhalt von 260 Kilometern Bundes- und Staatsstraßen plus 20 Kilometern Geh- und Radwege zuständig ist, bezieht – offiziell – am 8. Juni ihr neu gebautes Domizil in der Bischof-von-Dinkel-Straße nördlich der Kurstadt.

Bauantrag für zweiten Mc Donald's im Landkreis durchgewunken

Der Burgkunstadter Stadtrat winkt den Bauantrag für das zweite McDonald?s-Restaurant im Landkreis durch: Es soll im Gewerbegebiet „In der Au“ in unmittelbarer Nachbarschaft zur B 289 gebaut werden – in typischer Firmenoptik, weshalb es für die besondere Dachform eine Bebauungsplanbefreiung braucht.

Doppeltes Pech: Auto in Belgien, Haus daheim leer geräumt

Als ob der Autoaufbruch im Pfingsturlaub in Belgien nicht schon ärgerlich genug war, erwartet eine Familie aus dem Landkreis nach der Heimkehr eine zweite böse Überraschung.

Bei den Oberfränkischen Meisterschaften im Orientierungslauf gewinnt das Team des TV den Jugendpokal in der Mannschaftswertung: (von links, stehend) Markus Susdorf, Jochen Rauch, Stefan Lutter, Marco Lössl, (knieend) Gerd Melkus, Monika Beßlein und Matthias Löhlein. Foto: Repro: sus

Offenbar haben sich die Diebe mit dem Original-Hausschlüssel und den Passunterlagen unmittelbar zur Heimadresse ihrer Opfer begeben und dort fette Beute gemacht: Denn Bargeld, Schmuck, Silberbesteck, Hifi-Geräte und weitere Wertgegenstände im Wert von insgesamt über 10 000 Mark verschwinden ohne Aufbruchspuren aus dem Haus, meldet die Lichtenfelser Polizei.

Bucher Feuerwehr feiert ihr „Hundertjähriges“

Anlässlich ihrer 100-Jahr-Feier ernennt die Feuerwehr Buch am Forst vier neue Ehrenmitglieder: Emil Wank, Alwin Rädlein, Hansi Rädlein und Heinrich Fuß.

Bronzemedaille für Ralph Hanschkow bei der „Deutschen“ im Ju-Jutsu

Siegerehrung: Ralph Hanschkow (ganz rechts) wird zusammen mit H. Kapusta (Nordrhein-Westfalen) Dritter bei den Deutschen Polizeimeisterschaften im JuJutsu. Erster wird H. Bartosch (Hamburg) Zweiter ist H. Herrmann (Sachsen). Foto: Repro: pdc

Eine Bronzemedaille erringt der Lichtenfelser Polizeiobermeister Ralph Hanschkow (33) bei den zweiten Deutschen Polizeimeisterschaften im Ju-Jutsu, für die er sich im Vorjahr mit dem zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften qualifiziert hat.

Bei den Oberfränkischen Meisterschaften im Orientierungslauf gewinnt das Team des TV Weismain – nach 1993 – zum zweiten Mal den Jugendpokal in der Mannschaftswertung. Mit dabei waren Markus Susdorf, Jochen Rauch, Stefan Lutter, Marco Lössl, Gerd Melkus, Monika Beßlein und Matthias Löhlein.

Von Gabi Kriese

Weitere Artikel