aktualisiert:

LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Zwei Cowboys im Sonnenuntergang

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt für OTverbindet augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um die erste Liebe.

„Liebes Corona-Tagebuch, sie ist jetzt 15 geworden. Und da fordert die Natur ihr Recht. Was sie irgendwann fordert, ist das Verlieben. Und jetzt ist sie verliebt. Erstmalig. Es steigen Gefühle auf und ab und hin und her, alles sehr konfus und sehr überschwänglich, ein Mobile voller Verheißungen. Frei hängend und irgendein Flügelschlag sorgt dafür, dass nichts ausbalanciert bleibt. Hormone, sagt die Wissenschaft. Liebe, hoffen ihre Freundinnen. Da es nun so ist, denkt man an das eigene Früher zurück, an das eigene 15,16. Seitdem ist viel passiert, man wurde enttäuscht, man hat enttäuscht, man blieb nicht bei der ersten und auch nicht bei der dritten, und damit wurde man nur gewöhnlich. Und jetzt, Kleines, bist du dran, und es ist an dir, es besser zu machen. Zaghaft gehst du der Liebe entgegen, Eine neue Generation mit den alten Hoffnungen, denn wo Verheißungen sind, sind auch Erwartungen. Geh' nur und gehe mutig. Aber lass dich nicht enttäuschen. Und lass Corona ruhig mal außen vor.“

Offene Jugendarbeit im JUZ Lichtenfels zu Zeiten von Corona
_

Weitere Artikel