aktualisiert:

LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Wenn die Liebe sich entwickelt

Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um die Liebe in der Ehe und um schweigsame Männer:

„Liebes Corona-Tagebuch, neulich hat eine schon etwas länger verheiratete Frau ordentlich etwas von ihrem Mann zu hören bekommen. Mein lieber Mann, da hat sie aber Augen gemacht. Dass es mal soweit kommen könnte, hätte sie nie gedacht.

Er war immer so schweigsam, bastelte in den vergangenen Jahren immer im Keller an seiner Modelleisenbahn und jetzt das. Und das auch noch nach all den Jahren. Ihr Mann, so erzählte mir die Frau, habe ihr doch neulich glatt ins Gesicht gesagt, dass er sie zwar noch liebe, sie aber nun darüber hinaus auch noch liebhabe.

Was Männer in ihrer seelischen Entwicklung weiterbringt

„Wo ist denn da jetzt nur der Unterschied?“, sagte sich die Frau und dachte, dass ihr Mann ihr das doch mal bitteschön erklären solle. Was er auch tat. Die Frau bekam zu hören, dass ein Satz wie „Ich liebe dich“ mit Leidenschaft zu tun habe, eine Bemerkung wie „ich habe dich lieb“ hingegen zusätzlich auch noch mit Nachsicht.

Liebes Corona-Tagebuch, da soll noch mal einer behaupten, als erwachsener Mann im Keller mit der Eisenbahn zu spielen bringe einen menschlich nicht weiter.“

 

Weitere Artikel