aktualisiert:

LICHTENFELS

Corona-Tagebuch: Über die letzten Dinge

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
Markus Häggberg Foto: T. Mayer

Markus Häggberg schreibt augenzwinkernd ein Corona-Tagebuch. Heute geht es um die allerletzten Dinge. Und darum, wo wir uns alle dereinst wiedersehen – wenn B. Recht behält.

„Liebes Corona-Tagebuch, B. ist Türke. Und Schrebergärtner. Aber was für einer. Ich mag ihn.

Christ ist er nicht. Aber gläubig. Er ist Muslim. Und Lichtenfelser. Aber hauptsächlich naturwissenschaftlich interessiert. Doch vor allem macht er guten Kaffee.

So saßen wir unter seinen Weintrauben und vor seinem verblühenden Lavendel, und kamen nicht umhin, uns über die so ziemlich allerletzten Dinge zu unterhalten. Dabei wurde B. wieder ernst und sagte etwas, was ich so nie von ihm erwartet hätte. Er sagte, dass es ihm wurscht ist, was einer glaubt, ,denn am Ende sehen wir Christen, Indianer, Buddhisten und Muslime uns alle sowieso wo wieder?‘

Ich stutzte, weil ich auf diese Frage gerade nicht gefasst war. Doch B. beantwortete seine Frage gleich selbst. Er sagte: ,Na, in Walhalla.‘

Darauf trank er dann noch einen türkischen Kaffee mit viel Zucker.“

Corona-Tagebuch: Das große Schnattern
_

Weitere Artikel